Nationalparks in Afrika

Nationalparks in Afrika

Der afrikanische Kontinent ist einer der größten Erdteile, er bedeckt mehr als 20 Prozent der gesamten Erdoberfläche. Afrika erstreckt sich im Norden von der tunesischen Mittelmeerküste bis in den Süden zum Kap Agulhas.

30.500 Kilometer Küstenanbindung hat der schwarze Kontinent, der sich vom Atlantik bis zum Indischen Ozean erstreckt.

Ein Land voller Kontraste

Kein Wunder also, das dieser Erdteil eine so vielseitige und daher auch so reizvolle Flora und Fauna beheimatet, die unterschiedlicher nirgendwo auf der Welt zu finden ist. Ihr Schutz ist nicht hoch genug einzuschätzen, zahlreiche Nationalparks in Afrika wurden zur Erhaltung der prachtvollen afrikanischen Tier- und Pflanzenwelt errichtet.

Von der Wüste bis die Tropen

Nahezu jedes Land hat einzigartige Landstriche zum Schutzgebiet erklärt, unterschiedlicher könnten die Nationalparks nicht sein. Ein Blick auf die Weltkarte zeigt bereits, wie differenziert die Natur auf dem afrikanischen Kontinent ist. Die Sahara ist mit neun Millionen km² die größte Trockenwüste der Erde, sie bedeckt ganz Nordafrika. In Zentralafrika gibt es den tropischen Regenwald, der sich gen Süden in Gras- und Buschsavannen wandelt und ganz im Süden zur Kalahariwüste wird. So wechselhaft wie die Klimazonen ist auch der Artenreichtum auf dem Kontinent. Egal wie schwer die Bedingungen in dem jeweiligen Gebiet sind, die Tier- und Pflanzenwelt hat sich perfekt angepasst.

Vom Fisch bis zum Raubtier

Die Tierwelt des Erdteils ist sehr vielseitig. Entlang der geschützten Küstengebiete leben die unterschiedlichsten Walarten und Delfine, die von den Nationalparks an der Küste aus in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet werden können. Die trockene Savanne ist die Heimat großer Herdentiere, Elefanten, Antilopen oder Büffel grasen hier. Sie leben eng mit den gefährlichsten Raubtieren der Welt zusammen. Afrika ist nämlich auch die Heimat von Löwen, Geparden, Hyänen oder Schakalen. In dem tropischen Regenwald im Zentrum Afrikas sind diverse Primatenarten heimisch, bekannte Gattungen wie der Schimpanse oder auch der bedrohte Stummelaffe. Der besondere Schutz gilt aber den vom Aussterben bedrohten Tierarten, diese gibt es in Afrika leider in großer Zahl. Der Kronenkranich gehört zu den weniger bekannten bedrohten Tieren, Arten wie der Flachlandgorilla oder der Waldelefant sind da schon bekannter.

Sehr berühmte Nationalparks

Einige der bekanntesten Nationalparks dieser Welt liegen auf dem afrikanischen Kontinent. In Südafrika liegt der Krüger-Nationalpark, das größte Schutzgebiet für wilde Tiere auf der Erde. Der Nationalpark selbst umfasst eine Fläche von mehr als 20.000 km², das entspricht in etwa der gesamten Landesfläche des Bundeslandes Hessen. Über 800 unterschiedliche Säugetier-, Vogel und Reptilienarten sind hier heimisch, dazu kommen weiter Fisch- und Amphibienarten. Das Gebiet wurde bereits im 19. Jahrhundert unter Schutz gestellt, ist daher auch eines der ältesten Schutzgebiete der Welt. Nicht weniger unbekannt ist der Serengeti-Nationalpark in Tansania. Er ist etwas kleiner als sein Pedant in Südafrika, beheimatet aber größere Tierpopulationen. Die Serengeti ist das komplexeste Ökosystem auf dem Kontinent. Es wurde sehr früh vor Wilderern und Jäger geschützt, ist daher noch sehr gut erhalten.

Von Norden bis Süden

Es ist nicht notwendig, bis nach Zentralafrika zu fliegen, um einzigartige Landschaften zu sehen. Die nördlichsten Staaten Afrikas haben ebenfalls empfehlenswerte Nationalparks. In Ägypten gibt es beispielsweise den Ras-Mohammed-Nationalpark in Sharm El-Sheikh. Der Park im Roten Meer ist ein beliebtes Ziel für Tauchreisen, imposante Riffs zeugen von der Faszination der afrikanischen Natur. In der Elfenbeinküste gibt es den Nationalpark Taï, eines der letzten Gebiete des tropischen Regenwalds in Westafrika. Er ist die Heimat der seltenen Wald- und Rundohrelefanten, der bedrohten Zebraducker und der afrikanschen Büffel. Der Park gehört seit Anfang der 80er Jahre, wie viele Nationalparks auf afrikanischen Boden, zum Weltnaturerbe der UNESCO.

Balance zwischen Schutz und Tourimus

Der Schutz der Flora und Fauna steht bei allen Nationalparks an oberster Stelle. Den Menschen dieser Erde möchte man die faszinierende Natur dennoch nicht vorenthalten, daher sind viele Parks für die Öffentlichkeit zugänglich. Beide Parteien profitieren von dem gesteuerten Tourismus. Der Park wird bekannter und verdient wichtiges Geld, was zum Ausbau und Erhalt des Nationalparks benötigt wird. Der Besucher bekommt durch die Touren, den sogenannten Safaris, einen einzigartigen Einblick in die vielleicht beeindruckenste Tier- und Pflanzenwelt auf dieser Erde.

Fern ab vom Massentourismus ist Rucksack- / Individualtourismus vertretbar. Insbesondere die Professionalität der Ausrüstung trägt maßgeblich zum entspannten Urlaub bei. Bspw. atmungsaktive Kleidung ist ein Muss für Afrika. Lies hier mehr um dich zu informieren. Gerade bei der Outdoor Kleidung und Ausrüstung sollte auf keinen Fall eingespart werden.

Nationalparks in Ägypten

Nationalparks in Ägypten

Das Klima in Ägypten ist sehr trocken, Regen fällt in den meisten Landesteilen sehr selten. Lediglich rund um die Mittelmeerküste sowie am Roten Meer fällt vereinzelnd Regen, am maximal 30 Tagen pro Jahr. ... mehr

Nationalparks in Äthiopien

Nationalparks in Äthiopien

Südlich der Sahara liegt Äthiopien, gemessen an der Landesgröße ist es etwa drei Mal größer als Deutschland. Im Gegensatz zu anderen afrikanischen Staaten im Norden ist Äthiopien von einer sehr üppigen Flora und Fauna geprägt. ... mehr

Nationalparks in Botswana

Nationalparks in Botswana

Bei einer Größe von mehr als 500.000 km² leben nur zwei Millionen Menschen in dem Nachbarstaat Südafrikas. Kaum ein Land auf der Erde ist dünner besiedelt als Botsuana. Die Vegetation in dem Land ist sehr vielfältig. ... mehr

Nationalparks in Burkina Faso

Nationalparks in Burkina Faso

Das "Land der ehrenwerten Menschen", wie Burkina Faso in der Landessprache genannt wird, liegt im Westafrika. Der Großteil der Bevölkerung lebt von der Landwirtschaft, die wenigen ertragreichen Flächen wurden daher kultiviert. ... mehr

Nationalparks Elfenbeinküste

Nationalparks Elfenbeinküste

Über viele Jahrzehnte hinweg war Elfenbein eines der wichtigsten Exportgüter der Elfenbeinküste. Das Land, das 2010 seine 50-jährige Unabhängigkeit feierte, hat den Handel längst eingestellt und einen großen Beitrag zum Schutze der hiesigen Flora und Fauna geleistet. ... mehr

Nationalparks in Gambia

Nationalparks in Gambia

Gambia ist der kleinste Staat auf dem afrikanischen Kontinent, es ist ungefähr halb so groß wie das deutsche Bundesland Sachsen-Anhalt. Trotz seiner geringen Größe leben rund 1,7 Millionen Menschen in Gambia. ... mehr

Nationalparks in Ghana

Nationalparks in Ghana

Das westafrikanische Land Ghana war lange Zeit unter dem Namen Goldküste bekannt, ein Hinweis auf die großen Goldvorkommen in dem Land. Ghana ist nicht nur reich an edlen Rohstoffen, sondern auch an einer vielseitigen und sehenswerten Tier- und Pflanzenwelt. ... mehr

Nationalparks in Kamerun

Nationalparks in Kamerun

Kaum ein anderes Land auf dem afrikanischen Kontinent spiegelt die Vielfältigkeit des Erdteils so umfassend wieder wie Kamerun. Das Land liegt in Zentralafrika, direkt am Atlantischen Ozean. ... mehr

Nationalparks in Kenia

Nationalparks in Kenia

Der ostafrikanische Staat Kenia ist ein Land voller Kontraste. An der fast 500 Kilometer langen Küstenstraße bilden Sandstrände eine beeindruckende Kulisse, im Hinterland prägen hohe Gebirgsketten das Land. Durchzogen wird Kenia von langen Flüssen und deren Ausläufern. ... mehr

Nationalparks in Madagaskar

Nationalparks in Madagaskar

Madagaskar ist eine der größten Insel der Erde. Vor mehr als 90 Millionen Jahren löste sich dieser Landteil vom asiatischen Festland, als einer der letzten Flecken der Erde wurde die Insel erst vor rund 2000 Jahren von Menschen besiedelt. ... mehr

Nationalparks in Mosambik

Nationalparks in Mosambik

Mit mehr als 2.800 Kilometer Länge hat Mosambik eine der weitläufigsten Küstenanbindungen der afrikanischen Staaten. Der Staat am Indischen Ozean wird von zahlreichen Flüssen durchflossen, je tiefer man ins Landesinnere stößt, umso gebirgiger wird das Land. ... mehr

Nationalparks in Namibia

Nationalparks in Namibia

Die ehemalige deutsche Kolonie Namibia liegt direkt am Atlantischen Ozean, wird größtenteils von einer Wüstenfläche bedeckt. Im Westen durch die Wüste Namib, im Osten durch die Kalahari-Wüste. Der Staat nimmt die doppelte Fläche Deutschlands ein, es leben aber nur rund zwei Millionen Menschen in Namibia. ... mehr

Nationalparks in Sambia

Nationalparks in Sambia

Der zentralafrikanische Staat Sambia liegt im Zentrum Afrikas, seit fast 50 Jahren ist das Land unabhängig. Der Name des Staats leitet sich vom Fluss Sambesi ab, der im Westen das Land durchquert, des Weiteren gibt es einige weitere Flüsse und Binnenseen. ... mehr

Nationalparks in Simbabwe

Nationalparks in Simbabwe

Der südafrikanische Staat Simbabwe wurde nach einer der größten Steinruinen auf dem Kontinent benannt, dem sogenannten Groß-Simbabwe. In der Vergangenheit spielten die Herrscher aus dieser Region eine entschiedene Rolle, heute ist der Staat vor allem für seinen Schutz der Natur bekannt und von Touristen geschätzt. ... mehr

Nationalparks in Südafrika

Nationalparks in Südafrika

Südafrika ist eines der größten Länder auf dem afrikanischen Kontinent, es ist etwa drei bis vier Mal so groß wie Deutschland. In dem Land leben Menschen aller Hautfarben. ... mehr

Nationalparks in Tansania

Nationalparks in Tansania

Kaum ein Land auf dem afrikanischen Kontinent kann seinen Besuchern ein so kontrastreiches Programm bieten wie Tansania. Dieses Land ist fazinierend wie kein zweites. ... mehr

Nationalparks in Uganda

Nationalparks in Uganda

Lange Zeit litt das zentralafrikanische Land Uganda an den Unruhen im Land, die sich auch negativ auf die Flora und Fauna auswirkten. Die heimische Natur litt sehr unter den angespannten Verhältnissen in Uganda. ... mehr

Nationalparks in Zentralafrikanische Republik

Nationalparks in Zentralafrikanische Republik

Die Zentralafrikanische Republik liegt, wie der Name erahnen lässt, in Zentralafrika. Der Staat ist ungefähr doppelt so groß wie Deutschland und liegt inmitten des tropischen Regenwalds in Afrika. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda