Kenia

Kenia

Die Republik Kenia liegt in Ostafrika auf einer Gesamtfläche von über 582.000 Quadratkilometern. Von den insgesamt rund 39 Millionen Einwohnern leben etwa drei Millionen in Nairobi, der Hauptstadt des Landes.

Der Großteil der Einwohner Kenias ist der Volksgruppe der Bantus zugehörig. Daneben leben in dem Land auch Niloten, Massai und einige Einwohner asiatischer und europäischer Abstammung. Die Einwohner sprechen größtenteils Englisch und Kiswahili. Zudem existieren noch viele unterschiedliche afrikanische Stammessprachen. Mit rund 70% gilt der Großteil der Einwohner Kenias als Anhänger des Christentums. Daneben sind in dem afrikanischen Land auch der Islam mit einem Bevölkerungsanteil von 20% und Naturreligionen mit rund 10% vertreten.

Sehenswürdigkeiten von Kenia

Das Land ist insbesondere aufgrund der vielfältigen Natur ein beliebtes Reiseziel. Dazu zählen zum Beispiel die Küstengebiete oder die weiten Savannen mit den unterschiedlichsten Großwildtieren. Die abwechslungsreiche Tier- und Pflanzenwelt Kenias kann der Besucher bei Safaris entdecken. Diese führen durch die vielen Nationalparks Kenias, wie zum Beispiel durch den Nairobi-Nationalpark. In diesem können Elefanten und viele andere Wildtiere in ihrem natürlichen Lebensraum erlebt werden. Dieser Nationalpark liegt in gerade mal acht Kilometern Entfernung zu Nairobis Stadtzentrum. Zu den weiteren Nationalparks in Kenia zählen auch der Ambosoli-Nationalpark mit Sumpfgebieten, Savannen vor dem schneebedeckten Kilimanjaro oder auch der Aberdare-Nationalpark mit Nashörnern und Elefanten, welche in einer bewaldeten Bergregion leben.

Der größte Nationalpark in Kenia ist der Tsavo-Nationalpark. In diesem leben in einem Gebiet aus Savanne und Buschland Großwildtiere wie Löwen, Elefanten, Büffel, Zebras oder auch Giraffen. Neben der Natur bietet das Land dem Besucher auch zahlreiche kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten. Zu diesen zählen zum Beispiel die Festung Fort Jesus in Mombasa, das Kulturzentrum oder die vielen Museen in Nairobi.

Lage und das Klima von Kenia

Kenia liegt in Ostafrika neben den Ländern Somalia, Äthiopien, Sudan, Uganda und Tansania. Zudem verfügt Kenia über einen 480 Kilometer langen Küstenstreifen am Indischen Ozean.

Das Klima von Kenia reicht von tropisch an der Küste, über arid und semiarid im Norden, bis hin zu subtropisch im Hochland. Das Klima ist dabei vor allem von den Regen- und Trockenzeiten bestimmt. Im Hochland gibt es zwischen April und Juni, sowie zwischen Oktober und November jeweils eine Regenzeit. In der Trockenzeit von Juli bis August ist in dieser Region mit den kühlsten Temperaturen von etwa zehn Grad zu rechnen und am wärmsten wird es mit etwa 25 Grad in der Zeit von Januar bis Februar. An der Küste liegen die Regenzeiten zwischen April und Juni, sowie zwischen Oktober und November. Die Temperaturen an der Küste sind deutlich konstanter als im Hochland und liegen etwa zwischen 22 und 32 Grad.

An- und Einreise

Viele der internationalen Flüge landen in Kenia auf dem Jomo Kenyatta International Airport in 15 Kilometern Entfernung zu Nairobi oder auf dem Moi International Airport, welcher in etwa neun Kilometern Entfernung zum Stadtzentrum von Mombasa liegt. Die Weiterreise ist von den Flughäfen aus mit Bussen und Taxis möglich.

Für die Einreise nach Kenia werden ein noch mindestens sechs Monate gültiger Reisepass, ein Rücklug- oder Weiterreiseticket und ein Visum benötigt. Das Visum wird Touristen auch gegen eine Gebühr bei der Einreise ausgestellt und gilt für jeweils zwölf Wochen. Bei längeren Aufenthalten kann dies einmalig verlängert werden. Eine gültige Gelbfieberimpfung ist für Einreisende aus Deutschland nicht vorgeschrieben, allerdings wird diese Impfung empfohlen.

Swasiland

Swasiland

Swasiland ist ein Königreich im Süden des afrikanischen Kontinents. Auf einer Fläche von 17.364 Quadratkilometern leben rund eine Millionen Einwohner. Die Hauptstadt von Swasiland ist Mbabane. ... mehr

Guinea

Guinea

Etwa 90% der Einwohner gelten als Anhänger der muslimischen Religion. Die Katholiken und Anglikaner bilden eine religiöse Minderheit. ... mehr

Kamerun

Kamerun

Laut Schätzungen leben rund 19,8 Millionen Menschen in Kamerun und etwa 1,3 Millionen davon leben in der Hauptstadt Jaunde. Diese Hauptstadt ist häufig auch unter der Schreibweise Yaoundé bekannt. ... mehr

Gabun

Gabun

In Gabun gilt Französisch als die Verkehrs- und Amtssprache. Daneben werden in dem Land aber auch verschiedene Bantusprachen gesprochen.... mehr

Sambia

Sambia

Diese Stadt ist zugleich die größte Stadt des Landes und gilt als das wirtschaftliche und politische Zentrum Sambias. Die Einwohner Sambias stammen zum größten Teil von den unterschiedlichen Bantu-Stämmen ab. Zudem lebt in dem Land auch eine kleine Minderheit europäischer und asiatischer Einwohner. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Komoren

Komoren

Mauritius

Mauritius

Eritrea

Eritrea


Mehr Länder

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Löwen

Löwen

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze


Mehr Artikel

Giraffen

Giraffen

Gelbgrüne Meerkatze

Gelbgrüne Meerkatze

Impalas

Impalas


Mehr Artikel