Republika Angola

Republika Angola

Die Republik Angola befindet sich im Südwesten Afrikas auf einer Gesamtfläche von über 1,2 Millionen Quadratkilometern.

Über die Hälfte der Einwohner ist mit etwa 65% dem Christentum zugehörig. Daneben gibt es in dem Land einige Naturreligionen, und sowie eine steigende Anzahl an Sekten. Die Amtssprache von Angola ist Portugiesisch. Daneben gibt es in dem Land allerdings auch viele unterschiedliche Landessprachen, wie zum Beispiel Kigongo, Umbundu, Tchokwe, Kimbundu, Oshiwambo, Otjiherero oder Ngangela.

Sehenswürdigkeiten von Angola

Viele der kulturellen Sehenswürdigkeiten des Landes können in der Hauptstadt entdeckt werden. In Lunanda steht zum Beispiel die portugiesische Festung Sao-Migel, die Kolonialbauten oder auch das Völkerkundemuseum. In der Nähe Luandas wird auch der Funtogo-Markt veranstaltet. Dabei handelt es sich um den größten Kunstgewerbemarkt des Landes. An den Wochenenden treten auf diesem auch viele traditionelle Tänzer und Musikanten auf.

Neben den kulturellen Sehenswürdigkeiten gibt es in Angola auch eine besonders vielfältige Flora und Fauna. Dazu zählen zum Beispiel die vielen Strände am Südatlantik, die 105 Meter hohen Kalandula-Wasserfälle oder der Kissama Nationalpark. Besonders beliebt bei Touristen sind in Angola die vielen Safaritouren, bei welchen der Besucher die artenreiche Tierwelt von Angola kennen lernen kann, wie zum Beispiel die Elefanten, Zebras oder die Löwen.

Lage und das Klima von Angola

Angola liegt am Südatlantik und verfügt über einen 1.650 Kilometer langen Küstenstreifen. Zudem grenzt Angola im Norden an die Republik Kongo, im Osten und Norden an die Demokratische Republik Kongo und im Süden grenzt der Staat Angola an den Nachbarn Namibia.

Das Land lässt sich in insgesamt drei Klimazonen einteilen. Dazu zählt die tropische Klimazone im Norden und an der Küste. Das ganze Jahr über herrschen in diesen Landesteilen warme Temperaturen von durchschnittlich 25 bis 30 Grad. Die Regenzeit liegt in den Monaten November bis März. Im Süden und im Hochland herrscht hingegen ein gemäßigt-tropisches Klima. Im Juli liegen die Temperaturen am Tage bei etwa 25 Grad und in der Nacht ist es mit etwa acht Grad Celsius deutlich kühler. Die Regenzeit beginnt etwa im Oktober und endet im April. Der Südosten Angolas ist vorwiegend heiß und trocken. Allerdings sind die Nächte in den Wintermonaten deutlich kühler.

An- und Einreise nach Angola

Der internationale Flughafen von Angola liegt in rund vier Kilometern Entfernung zur Hauptstadt Luanda. In dem Land selbst ist die Weiterreise mit dem Taxi oder mit dem Auto möglich. Touristen sollten dabei nicht die weit verbreiteten Minibusse nutzen, da diese häufig in Unfälle verwickelt sind. Aufgrund der schlecht asphaltierten Straßen und der hohen Mietwagenpreise ist das weit verbreitetste Verkehrsmittel für Touristen innerhalb des Landes allerdings das Flugzeug. Die meisten mittleren und größeren Städte von Angola verfügen über regelmäßige Flugverbindungen.

Für die Einreise nach Angola werden ein noch sechs Monate gültiger Reisepass und ein Visum benötigt. Das Visum muss dabei vorab beantragt werden, denn dieses ist bei der Einreise in das Land nicht erhältlich. Für mitreisende Kinder wird die Ausstellung eines Kinderreisepasses mit Lichtbild empfohlen und Kinder über zwölf Jahren benötigen einen eigenen Reisepass. Zudem benötigen Touristen bei der Einreise auch einen Nachweis über eine durchgeführte Gelbfieberimpfung. In der Regel befindet sich dieser Impfnachweis im WHO-Ausweis.

Liberia

Liberia

Die Republik Liberia liegt in Westafrika auf einer Gesamtfläche von 111.370 Quadratkilometern.... mehr

Mali

Mali

Die Einwohner Malis setzten sich aus unterschiedlichen Volksgruppen zusammen. Dazu zählen zum Beispiel die Volksgruppen der Sonrhai, ... mehr

Kap Verde

Kap Verde

Neben den Einwohnern leben in dem Inselstaat noch etwa 700.000 Ausländer, die zum Beispiel aus Frankreich, Luxemburg, Portugal, Niederlande oder aus den USA stammen.  ... mehr

Komoren

Komoren

Die Union der Komoren sind ein Inselstaat im indischen Ozean. Auf einer Gesamtfläche von 1.861 Quadratkilometern leben etwa 666.000 Einwohner. Davon leben rund 50.000 Menschen in Moroni, der Hauptstadt der Komoren.... mehr

Benin

Benin

In der politischen Hauptstadt Porto Novo leben etwa 250.000 Einwohner und in Cotonou, dem Regierungssitz und wirtschaftlichen Hauptstadt Benins ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Kenia

Kenia

Tunesien

Tunesien

Ägypten

Ägypten


Mehr Länder

Flusspferde

Flusspferde

Colobus Affen

Colobus Affen

Löwen

Löwen


Mehr Artikel

Steppenzebras

Steppenzebras

Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope


Mehr Artikel