Monteiro-Toko

Monteiro-Toko

Viele Tiere haben sich im Laufe der Zeit den gegebenen Bedingungen angepasst. Der Monteiro-Toko Vogel lebt in den trockenen Dornenfeldern und Savannen Südafrikas. Hauptsächlich ist er in Südwestangola und Nordwestnamibia anzutreffen.

Aussehen

Viele Tiere haben sich im Laufe der Zeit den gegebenen Bedingungen angepasst. Der Monteiro-Toko Vogel lebt in den trockenen Dornenfeldern und Savannen Südafrikas. Hauptsächlich ist er in Südwestangola und Nordwestnamibia anzutreffen.

Der mittelgroße Vogel wird auf Grund seines gebogenen roten Schnabels und dem Wulst darauf den Nashornvögeln zugeordnet. Der Monteiro-Toko hat ein mehrfarbiges Federkleid. Im Gegensatz zu den kurzen weißen Bauchfedern sind die zehn langen Schwanzfedern schwarz und außen weiß. Der Rücken ist ebenfalls schwarz, genau wie die Augen. Die breiten, kurzen Flügel sind mit hellen Punkten bedeckt. Bei den bis zu 58 cm großen Vögeln sind die Weibchen kleiner. Ein weiteres Erkennungsmerkmal ist das Weibchen eine türkisfarbene Gesichtshaut haben.

Ernährung

Er ist kein Allesfresser, sondern ernährt sich von Gliederfüßlern wie Echsen und Insekten. Wie auch andere Nashornvogelarten nistet er in Baumhöhlen. Da das Weibchen während der 45 tägigen Brutzeit das Nest nicht verlässt, ist das Männchen für die Nahrungsversorgung zuständig.

Lebensweise

Der Monteiro-Toko ist an sich ein sehr scheuer Vogel. Dennoch kann er auf der Rustig Toko Lodge in Namibia beobachtet werden. Da er sich im Laufe der Jahre an Menschen, die ihn täglich füttern, gewöhnt hat, kann er aus geringer Entfernung beobachtet werden, was in freier Natur nicht möglich wäre.

 

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Namibia

Namibia

Kenia

Kenia

Mali

Mali


Mehr Länder

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze

Gnus

Gnus

Giraffengazelle

Giraffengazelle


Mehr Artikel

Gelbgrüne Meerkatze

Gelbgrüne Meerkatze

Elenantilope

Elenantilope

Büffel

Büffel


Mehr Artikel