Leoparden

Leoparden

Der Leopard ist eine der größten Raubkatzen, die es auf der Welt gibt. Er kann bis zu 150 Lang werden und ein Gewicht von 30 bis 80 Kilogramm auf die Waage bringen.

Aussehen

Besonders auffällig ist dabei das Fell des Tieres, das eine gelbe Grundfarbe aufweist, die mit dunkleren (schwarz) Flecken versehen ist. Je nach Lebensraum, kann sich hier das Fell verändern und besonders zu den Beinen heller werden. Leider ist dieses schöne Fell aber auch ein Hauptgrund dafür, dass der Leopard von den Menschen gejagt und fast zum Aussterben gebracht wurde. Heute gibt es das Tier nur noch in bestimmten Regionen in Afrika, wo sich die Bestände langsam wieder erholen können.

Lebensweise

Welches ist der heutige Hauptlebensraum der Leoparden? In Afrika kann man die Tiere südlich der Sahara finden, wobei sie besonders bewaldete Savannen und Wälder bevorzugen. Dies hat den Grund, dass sich die Leoparden zum Fressen und Ausruhen gerne auf Bäume zurückziehen, wo sie in Ruhe ihre Nahrung zu sich nehmen können. Es gibt aber auch Leopardenarten, die in Halbwüstenregionen leben, die nur eine relativ geringe Buschvegetation aufweisen, wobei sich hier die Tiere auf verschiedene Höhenlagen und sogar in Höhlen zurückziehen.

Wie ist die Lebensweise der Leoparden? Hier gibt es vor allem Einzelgänger, die sich nur zur Paarung mit anderen ihrer Art treffen. Die bevorzugte Tageszeit für die Jagd der Großkatze ist die Nacht, wo sie durch ihre scharfen Augen und den guten Geruchsinn, einfach Beute machen können. Den Tag verbringen die Tiere vor allem in Schatten unter Büschen oder aber auf Bäumen.

Ernährung

Der Speiseplan des Leoparden umfasst viele afrikanische Säugetiere, zu diesen gehören unter anderem: Warzenscheine, Antilopen, Hirsch- und Wildziegenarten, aber auch Affen oder Hasen, sowie Fische und Vögel. Dies macht das Tier relativ anpassungsfähig, da es überall genügend Nahrung finden kann. Das Jagdgebiet von einem Leopard kann dabei eine Fläche von 30 bis hin zu 1000 Quadratkilometern umfassen, die er auch gegen Eindringlinge verteidigt.

Impalas

Impalas

Impalas gehören zu den anmutigen Antilopen von Afrika. Man findet die Tiere vorwiegend in Ost- und Südafrika. Sie lieben die Nähe zum Wasser und meiden offene Landschaften.... mehr

Elenantilope

Elenantilope

Die Elantilope gehört zu einer eigenen Gattung und zwar zu den Antilopen. Hier gibt es neben dieser Antilopenart auch noch die Riesen-Elantilope, die zwar nicht wesentlich größer ist als die Andere, dafür aber höhere Hörner aufweist.... mehr

Kuhantilope

Kuhantilope

Die Kuhantilope stammt aus der Tiergattung der Antilopen, wobei sie hier der Gattung der Kuhantilopen angehört. Dieser Name ist vor allem auf die Größe des Tieres zurückzuführen, bei denen die Kopfrumpflänge über 2 Metern betragen kann.... mehr

Kudu

Kudu

Der Kudu ist eines der Beeindrucktesten afrikanischen Säugetiere, auch wenn das Tier eher wenig bekannt ist. Hier fällt vor allem die große Körperlänge von 250 Zentimetern auf, wobei das Tier ein Körpergewicht von 300 Kilogramm (Männchen) erreichen kann.... mehr

Zwergmungo

Zwergmungo

Mungos sind sowohl in Europa als auch in Asien und Afrika verbreitet. Zwergmungos sind Afrikanische Säugetiere und eine von mehr als zwei Dutzend Tierarten innerhalb von knapp einem Dutzend Tiergattungen.... mehr

Kirkdikdik

Kirkdikdik

Das Kirkdikdik ist eine sehr spezielle Antilopenart in Afrika, die vor allem durch die rüsselartige Nase und den sehr kleinen Körperbau auffällt.... mehr

Leoparden

Leoparden

Der Leopard ist eine der größten Raubkatzen, die es auf der Welt gibt. Er kann bis zu 150 Lang werden und ein Gewicht von 30 bis 80 Kilogramm auf die Waage bringen.... mehr

Kaffernbüffel

Kaffernbüffel

Die Kaffernbüffel gehören zu der Ordnung der Paarhuftiere, wobei sie vor allem durch ihren starken Körperbau und natürlich die mitunter langen Hörner auffallen.... mehr

Thomson-Gazelle

Thomson-Gazelle

Von der Gattung der Gazellen gibt es einige Tierarten, die sich im Aussehen, dem Lebensraum und dem sozialen Verhalten unterscheiden. Eine bekannte Art hierbei ist die Thomson-Gazelle, die vor allen in Tansania, Kenia und dem Sudan beheimatet ist.... mehr

Steppenzebras

Steppenzebras

Es gibt viele Afrikanische Säugetiere, die durch ihre Besonderheiten weltbekannt sind, eine Gruppe dieser Tiere sind die Burchell-Zebras (Steppenzebras).... mehr

Rappenantilope

Rappenantilope

Bei den Rappenantilopen handelt es sich um afrikanische Säugetiere, die zu der Ordnung der Paarhuftiere gehören.... mehr

Paviane

Paviane

Ein männlicher Pavian zeichnet sich vor allem durch die Größe aus, die das Doppelte von der der Weibchen betragen kann. Weiterhin haben die Primaten lange scharfe Eckzähne und ein dunkelbraunes bis graubraunes Fell.... mehr

Steppenpavian

Steppenpavian

Der Steppenpavian ist eine Art aus der Gattung der Paviane, wobei dieser kleiner als seine Artgenossen ist und wie der Name schon sagt, vorwiegend in der Steppe lebt.... mehr

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Giraffengarzellen werden auch als Gerenuk bezeichnen, wobei sie der Gruppe der Gazellenartigen angehören. Die Population der Tiere war nie groß gewesen, was vor allem daran liegt, das die Gerenuks eher Einzelgänger sind und sich nur zu der Paarungszeit treffen.... mehr

Gnus

Gnus

Die afrikanischen Gnus gehören zu der Gattung der Kuhantiopen und sind somit mit den kleineren Antilopen verwandt.... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Eritrea

Eritrea

Komoren

Komoren

Sudan

Sudan


Mehr Länder

Gnus

Gnus

Flusspferde

Flusspferde

Löwen

Löwen


Mehr Artikel

Flughund

Flughund

Gnus

Gnus

Elefanten

Elefanten


Mehr Artikel