Leoparden

Leoparden

Der Leopard ist eine der größten Raubkatzen, die es auf der Welt gibt. Er kann bis zu 150 Lang werden und ein Gewicht von 30 bis 80 Kilogramm auf die Waage bringen.

Aussehen

Besonders auffällig ist dabei das Fell des Tieres, das eine gelbe Grundfarbe aufweist, die mit dunkleren (schwarz) Flecken versehen ist. Je nach Lebensraum, kann sich hier das Fell verändern und besonders zu den Beinen heller werden. Leider ist dieses schöne Fell aber auch ein Hauptgrund dafür, dass der Leopard von den Menschen gejagt und fast zum Aussterben gebracht wurde. Heute gibt es das Tier nur noch in bestimmten Regionen in Afrika, wo sich die Bestände langsam wieder erholen können.

Lebensweise

Welches ist der heutige Hauptlebensraum der Leoparden? In Afrika kann man die Tiere südlich der Sahara finden, wobei sie besonders bewaldete Savannen und Wälder bevorzugen. Dies hat den Grund, dass sich die Leoparden zum Fressen und Ausruhen gerne auf Bäume zurückziehen, wo sie in Ruhe ihre Nahrung zu sich nehmen können. Es gibt aber auch Leopardenarten, die in Halbwüstenregionen leben, die nur eine relativ geringe Buschvegetation aufweisen, wobei sich hier die Tiere auf verschiedene Höhenlagen und sogar in Höhlen zurückziehen.

Wie ist die Lebensweise der Leoparden? Hier gibt es vor allem Einzelgänger, die sich nur zur Paarung mit anderen ihrer Art treffen. Die bevorzugte Tageszeit für die Jagd der Großkatze ist die Nacht, wo sie durch ihre scharfen Augen und den guten Geruchsinn, einfach Beute machen können. Den Tag verbringen die Tiere vor allem in Schatten unter Büschen oder aber auf Bäumen.

Ernährung

Der Speiseplan des Leoparden umfasst viele afrikanische Säugetiere, zu diesen gehören unter anderem: Warzenscheine, Antilopen, Hirsch- und Wildziegenarten, aber auch Affen oder Hasen, sowie Fische und Vögel. Dies macht das Tier relativ anpassungsfähig, da es überall genügend Nahrung finden kann. Das Jagdgebiet von einem Leopard kann dabei eine Fläche von 30 bis hin zu 1000 Quadratkilometern umfassen, die er auch gegen Eindringlinge verteidigt.

Impalas

Impalas

Impalas gehören zu den anmutigen Antilopen von Afrika. Man findet die Tiere vorwiegend in Ost- und Südafrika. Sie lieben die Nähe zum Wasser und meiden offene Landschaften.... mehr

Gepard

Gepard

Der Gepard ist eine der bekanntesten Raubkatzen, die es auf der Welt gibt. Dies liegt vor allem an dem sehr speziellen Jagdverhalten der Katze.... mehr

Rappenantilope

Rappenantilope

Bei den Rappenantilopen handelt es sich um afrikanische Säugetiere, die zu der Ordnung der Paarhuftiere gehören.... mehr

Springbock

Springbock

Die Springböcke, sind wie der Name schon sagt, vor allem durch ihre eigenwillige Laufmethode bekannt. Diese kommt immer dann zum Einsatz, wenn die Tiere vor Fressfeinden flüchten, wobei besonders die Geparde zu erwähnen sind.... mehr

Kudu

Kudu

Der Kudu ist eines der Beeindrucktesten afrikanischen Säugetiere, auch wenn das Tier eher wenig bekannt ist. Hier fällt vor allem die große Körperlänge von 250 Zentimetern auf, wobei das Tier ein Körpergewicht von 300 Kilogramm (Männchen) erreichen kann.... mehr

Kaffernbüffel

Kaffernbüffel

Die Kaffernbüffel gehören zu der Ordnung der Paarhuftiere, wobei sie vor allem durch ihren starken Körperbau und natürlich die mitunter langen Hörner auffallen.... mehr

Guineapavian

Guineapavian

Der Guineapavian wird auch als Roter Pavian bezeichnet und lebt in Afrika, sowie auch in der Sahara. Sie sind die kleinste Pavian Art, die auf der ganzen Welt lebt.... mehr

Paviane

Paviane

Ein männlicher Pavian zeichnet sich vor allem durch die Größe aus, die das Doppelte von der der Weibchen betragen kann. Weiterhin haben die Primaten lange scharfe Eckzähne und ein dunkelbraunes bis graubraunes Fell.... mehr

Löwen

Löwen

Die Löwen sind sehr berühmte Afrikanische Säugetiere, die man fast auf der ganzen Welt kennt. Dabei bringen diese Großkatzen einige markante Merkmale mit sich, die sie auszeichnen.... mehr

Weißbartgnu

Weißbartgnu

Das Weißbartgnu wird umgangssprachlich unter anderem auch als Streifengnu oder als Blaues Gnu bezeichnet. Wie zahlreiche andere Afrikanische Säugetiere auch gehört diese Kuhantilope zur Familie der Hornträger.... mehr

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Giraffengarzellen werden auch als Gerenuk bezeichnen, wobei sie der Gruppe der Gazellenartigen angehören. Die Population der Tiere war nie groß gewesen, was vor allem daran liegt, das die Gerenuks eher Einzelgänger sind und sich nur zu der Paarungszeit treffen.... mehr

Thomson-Gazelle

Thomson-Gazelle

Von der Gattung der Gazellen gibt es einige Tierarten, die sich im Aussehen, dem Lebensraum und dem sozialen Verhalten unterscheiden. Eine bekannte Art hierbei ist die Thomson-Gazelle, die vor allen in Tansania, Kenia und dem Sudan beheimatet ist.... mehr

Impala-Antilope

Impala-Antilope

Die Impala-Antilope gehört zu der Ordnung der Paarhufer und zur Familie der Hornträger. Solche Impala Antilopen findet man von Uganda bis nach Südafrika, das heißt, dieses Tier hat ein sehr großes Verbreitungsgebiet und ist dementsprechend häufig in der Savanne zu finden.... mehr

Gnus

Gnus

Die afrikanischen Gnus gehören zu der Gattung der Kuhantiopen und sind somit mit den kleineren Antilopen verwandt.... mehr

Warzenschweine

Warzenschweine

Afrikanische Säugetiere die einer bei uns lebenden Säugetierart sehr ähneln, sind Warzenschweine. Diese Schweineart ist unseren europäischen Wildschweinen recht ähnlich. Allerdings sehen sie, bei genauerer Betrachtung, etwas merkwürdig aus.... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Marokko

Marokko

Kenia

Kenia

Mali

Mali


Mehr Länder

Colobus Affen

Colobus Affen

Gnus

Gnus

Flusspferde

Flusspferde


Mehr Artikel

Steppenzebras

Steppenzebras

Impalas

Impalas

Gnus

Gnus


Mehr Artikel