Reptilien

Reptilien

Auch bei den in Afrika beheimateten Reptilien handelt es sich um Wirbeltiere, die sich durch das Ablegen von Eiern vermehren. Afrikanische Reptilien werden in vier Kategorien untergliedert. Das sind die Schildkröten, Schnabelköpfe, Schuppenkriechtiere und Krokodile.

 

Artenvielfalt der Reptilien

Da jeder bei dem Wort Reptilien sicherlich sofort an Schlangen, Echsen oder Geckos denkt, muss erwähnt werden, dass diese zu den Schuppenkriechtieren zählen. In Afrika lassen sich etwa 100 verschiedene Arten von Reptilien finden.

Reptilien finden in Afrika sehr gute Lebensräume vor, denn diese können auch bei hohen Temperaturen und extremer Trockenheit sehr gut gedeihen. Vor zu großer Hitze schützen sie sich, in dem sie ein kühlendes Schlammbad nehmen, bei zu niedrigen Körpertemperaturen bevorzugen Reptilien dagegen ausgiebige Sonnenbäder.

Auch vor Safaris in Afrika wird oftmals vor angriffslustigen und bösartigen Reptilien gewarnt, was allerdings Unsinn ist. Wahr ist, dass die Reptilien mehr Angst vor Menschen haben, als umgekehrt. Als eine sehr angriffslustige Schlange kann die schwarze Kobra bezeichnet werden, die allerdings in Afrika nicht beheimatet ist.

Schlangen

Schlangen gehören zu den häufigsten Arten von Reptilien, die in Afrika zu finden sind. Die verschiedenen Arten der afrikanischen Schlangen sind vom Wesen her sehr unterschiedlich. Während eine schwarze Mamba sehr empfindlich auf Laute und Bewegungen reagiert und sofort beim Vernehmen ungewöhnlicher Geräusche das Weite sucht, wird eine gefährliche Puffotter noch in der Sonne baden, wenn der Feind bereits in unmittelbarer Nähe ist. Dennoch sollte die Puffotter nicht unterschätzt werden, sie gehört zu den gefährlichsten Schlangen Afrikas. Zu den giftigsten Schlangen Afrikas zählen die Kobras und Mambas, wobei die Kapkobra die giftigste Schlange in ganz Afrika ist. Deren Biss kann ohne die entsprechende Behandlung innerhalb von einer Stunde zum Tode führen.

Weitere Reptilienarten

In den afrikanischen Dschungeln haben zahlreiche Arten von Reptilien ihren Lebensraum gefunden, zu denen auch verschiedene Arten von Echsen gehören. Zu den am häufigsten zu findenden Arten von Echsen gehören Skinke, Eidechsen, Chamäleons, Agamen und Geckos.

Als die mit Abstand schönste und farbenprächtigste Reptilienart Afrikas, wird die Felsagame bezeichnet. Besonders auffällig ist der leuchtend blaue Rücken der Männchen, der zusätzlich einen weißen Rückenstreifen aufweist. Die Weibchen ziert ein grünlich blauer Kopf, während der Körper voller bunter Flecken ist. Beide Geschlechter der Felsagame sind in der Lage, in Gefahrensituationen ihre Körperfärbung zu Tarnzwecken sehr schnell zu verändern. Die Felsagmen leben in vielen Regionen Afrikas, wobei ihre Reviere sehr groß sind. Besonders in den südlichen Teilen Afrikas z.B. in Südafrika wurden einige Exemplare dieser schönen Reptilien schon entdeckt, die erheblich größer gewachsen sind, als die Felsagamen in anderen afrikanischen Regionen. Durch eine perfekte Anpassung an das Leben in der Halbwüste, können diese hier eine Größe von bis zu 14 Zentimetern erreichen.

Impalas

Impalas

Impalas gehören zu den anmutigen Antilopen von Afrika. Man findet die Tiere vorwiegend in Ost- und Südafrika. Sie lieben die Nähe zum Wasser und meiden offene Landschaften.... mehr

Löwen

Löwen

Die Löwen sind sehr berühmte Afrikanische Säugetiere, die man fast auf der ganzen Welt kennt. Dabei bringen diese Großkatzen einige markante Merkmale mit sich, die sie auszeichnen.... mehr

Wasserbock

Wasserbock

Der Wasserbock ist eine afrikanische Antilope. Diese Tiergattung heißt Kobus und gliedert sich in der heutigen Zeit in vier Tierarten, von denen er zu den bekanntesten zählt.... mehr

Topi Antilope

Topi Antilope

Die afrikanische Tierwelt ist einfach riesig groß. Wer sich mit ihr beschäftigt wird eine unglaubliche Artenvielfalt kennenlernen. Afrikanische Säugetiere besiedeln jegliche Gegenden des Kontinents.... mehr

Steppenpavian

Steppenpavian

Der Steppenpavian ist eine Art aus der Gattung der Paviane, wobei dieser kleiner als seine Artgenossen ist und wie der Name schon sagt, vorwiegend in der Steppe lebt.... mehr

Impala-Antilope

Impala-Antilope

Die Impala-Antilope gehört zu der Ordnung der Paarhufer und zur Familie der Hornträger. Solche Impala Antilopen findet man von Uganda bis nach Südafrika, das heißt, dieses Tier hat ein sehr großes Verbreitungsgebiet und ist dementsprechend häufig in der Savanne zu finden.... mehr

Tüpfelhyäne

Tüpfelhyäne

Vielen Leuten ist die Tüpfelhyäne aus Filmen und Erzählungen bekannt. Dabei hat diese Raubtierart nicht den besten Ruf. Die Meinungen in Bezug auf diese Tiere gehen weit auseinander.... mehr

Gepard

Gepard

Der Gepard ist eine der bekanntesten Raubkatzen, die es auf der Welt gibt. Dies liegt vor allem an dem sehr speziellen Jagdverhalten der Katze.... mehr

Thomson-Gazelle

Thomson-Gazelle

Von der Gattung der Gazellen gibt es einige Tierarten, die sich im Aussehen, dem Lebensraum und dem sozialen Verhalten unterscheiden. Eine bekannte Art hierbei ist die Thomson-Gazelle, die vor allen in Tansania, Kenia und dem Sudan beheimatet ist.... mehr

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Giraffengarzellen werden auch als Gerenuk bezeichnen, wobei sie der Gruppe der Gazellenartigen angehören. Die Population der Tiere war nie groß gewesen, was vor allem daran liegt, das die Gerenuks eher Einzelgänger sind und sich nur zu der Paarungszeit treffen.... mehr

Weiße Rhinozerosse

Weiße Rhinozerosse

Die Rhinozerosse, umgangssprachlich auch als Nashörner bekannt, gehören zur Tierfamilie der Unpaarhufer. Weiße Rhinozerosse sind Afrikanische Säugetiere, werden auch Breitmaulnashörner genannt und sind nach den Elefanten die größten Landsäugetiere.... mehr

Elefanten

Elefanten

Die Elefanten gehören zu der Kategorie der Rüsseltiere und stellen die größten Landtiere der Welt dar.... mehr

Oryxantilope

Oryxantilope

Bei der Oryxantilope handelt es sich um einen wahren Überlebenskünstler, der vor allem in den trocknen und halbtrockenen Gebieten Afrikas vorkommt.... mehr

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze

Die Grüne Meerkatze ist ein Primat und ist beheimatet in Afrika und in der Sahara. Sie leben vorwiegend in der Savanne und im Buschland, aber auch der tropische Regenwald, sowie die Moorlandschaften werden von ihnen besiedelt.... mehr

Wildhunde

Wildhunde

Die afrikanischen Wildhunde leben überwiegend in der afrikanischen Savanne, praktisch in allen Steppen und Grasgegenden südlich der Sahara. Ähnlich wie andere Afrikanische Säugetiere auch sind sie absolut keine Einzelgänger.... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Ägypten

Ägypten

Marokko

Marokko

Kenia

Kenia


Mehr Länder

Löwen

Löwen

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Gnus

Gnus


Mehr Artikel

Steppenzebras

Steppenzebras

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Impalas

Impalas


Mehr Artikel