Sehenswürdigkeiten in Kenia

Sehenswürdigkeiten in Kenia

Die Republik Kenia liegt in Ostafrika auf einer Gesamtfläche von über 582.000 Quadratkilometern. Von den insgesamt rund 39 Millionen Einwohnern leben etwa drei Millionen in Nairobi, der Hauptstadt des Landes.

Der Nairobi-Nationalpark

Das Gebiet des Nationalparks in Kenia wird deshalb zu den Seiten hin durch einen Elektrozaun gesichert. Lediglich im Süden des Parks bildet der Fluss Mbagathi eine natürliche Grenze. Viele der großen Huftierarten nutzen diese natürliche Grenze zu Wanderungen. Die Pflanzen- und Tierwelt des Nairobi-Nationalparks ist sehr vielfältig. Die Landschaft besteht in Teilen aus Savanne und einem Hochland mit Wäldern. In dieser Landschaft sind zahlreiche Tierarten, wie zum Beispiel Spitzmaulnashörner, GepardenLöwenGiraffen, Straußen, Flusspferde und viele weitere Tiere heimisch. Auch viele Vögel und Wassertiere haben sich in dem Gebiet angesiedelt. Eine große Anzahl der mächtigen Wildtiere können das ganze Jahr über im Park beobachtet werden. Eine weitere Attraktion im Park ist die Aufzuchtstation 'Daphne Sheldrick's Orphanage' für junge Elefanten und Nashörner. Jeden Tag öffnet die Aufzuchtstation für Besucher die Türen, allerdings nur für die Dauer von etwa einer Stunde. Die Station können Besucher auch unabhängig von einem Besuch des Nairobi-Nationalparks erkunden.

Das Massai Mara-Nationalreservat

Das Massai Mara-Nationalreservat zählt zu den meistbesuchten Attraktionen Kenias. Den Namen trägt das Reservat aufgrund der Massai, die in dieser Region leben. Das Nationalreservat erstreckt sich über eine Fläche von rund 320 Quadratkilometern. In dieser Serengetisavanne können viele Wildtiere, wie zum Beispiel Elefanten, Leoparden, Nilpferde oder auch schwarze Nashörner, in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden. Neben diesen großen Wildtierarten sind im Massai Mara-Nationalreservat auch mehr als 500 Vogelarten heimisch, darunter mehr als 50 Raubvogelarten.

Der Tsavo-Nationalpark

Der Tsavo-Nationalpark ist der größte Park Kenias. Dieser wird in den Tsavo-West- und Tsavo-East-Nationalpark eingeteilt. Beide Gebiete werden durch eine Straße und einen Fluss voneinander getrennt. Im Tsavo-Nationalpark ist eine vielfältige Tierwelt heimisch. In dem großen Gebiet sind zum Beispiel Elefanten, Löwen, Leoparden, Nashörner, Zebras, Afrikanische Büffel und Giraffen heimisch. Die Vegetation ist im Tsavo-West-Nationalpark - ganz im Gegensatz zum Tsavo-East-Nationalpark - dicht, sodass selbst die großen Wildtiere oftmals nur schwer auszumachen sind.

Das Fort Jesus

Das Fort Jesus liegt in Mombasa. Es wurde im Jahre 1593 von den Portugiesen errichtet und war lange Zeit unter Kontrolle verschiedener Herrscher und Länder. Das Fort diente als Schutz der Hafen- und Lagunenzufahrt Mombasas. Unter Kontrolle der Portugiesen war das Fort Jesus auf dem Weg nach Indien zudem eine wichtige Basisstation. Mittlerweile zählt das Fort Jesus zum Nationalmuseum Kenias. Im Jahre 2011 wurde es zudem zum Kulturerbe der UNESCO erklärt.

 

Uganda

Uganda

Das Land Uganda, offiziell die Republik Uganda, liegt als Binnenland im Osten Afrikas. Auf einer Fläche von 236.860 Quadratkilometern leben rund 32,7 Millionen Menschen, wovon etwa 1,8 Millionen Einwohner in Kampala leben, der Hauptstadt des Landes. ... mehr

Eritrea

Eritrea

Das Land Eritrea liegt im Norden des Horns von Nordafrika. Auf einer Gesamtfläche von 124.000 Quadratkilometern leben etwa 4,9 Millionen Einwohner, wovon rund 500.000 in der Hauptstadt Asmara leben. ... mehr

Swasiland

Swasiland

Swasiland ist ein Königreich im Süden des afrikanischen Kontinents. Auf einer Fläche von 17.364 Quadratkilometern leben rund eine Millionen Einwohner. Die Hauptstadt von Swasiland ist Mbabane. ... mehr

Guinea

Guinea

Etwa 90% der Einwohner gelten als Anhänger der muslimischen Religion. Die Katholiken und Anglikaner bilden eine religiöse Minderheit. ... mehr

Komoren

Komoren

Die Union der Komoren sind ein Inselstaat im indischen Ozean. Auf einer Gesamtfläche von 1.861 Quadratkilometern leben etwa 666.000 Einwohner. Davon leben rund 50.000 Menschen in Moroni, der Hauptstadt der Komoren.... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Algerien

Algerien

Sudan

Sudan

Namibia

Namibia


Mehr Länder

Gnus

Gnus

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze


Mehr Artikel

Elenantilope

Elenantilope

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Steppenzebras

Steppenzebras


Mehr Artikel