Kilimandscharo-Massiv

Kilimandscharo-Massiv

Im Nordosten von Tansania befindet sich das Kilimandscharo-Massiv mit dem höchsten Berg des afrikanischen Kontinents Afrika, dem Kibo. Das Massiv ist fast 5900 Meter hoch und edie Landschaft um ihn herum wurde zum Naturschutzgebiet erklärt. Außerdem ist der Kilimandscharo bekannt für seine Tücken, welche Bergsteiger zu spüren bekommen.

Besondere Bergmassive

Das Kilimandscharo-Massiv ist ein zentraler Punkt in Afrika, da man von dort zu jedem Ort gelangen kann. So werden auch südwestlich die Bergmassive erreichbar, wobei der 4500 Meter Mount Meru sich in 70 Kilometer Entfernung aus dem Boden reckt. Auch bis zum Margherita Peak im Ruwenzori-Gebirge ist es nicht mehr weit. Aus geologischer Sicht, befindet sich das Kilimandscharo-Massiv an der afrikanischen Ostseite des Grabenbruchs. In Verbindung damit, gibt sehr viele vulkanische Aktivitäten. Durch Reibung, entstehen nicht nur Erdbeben, sondern es können auch Vulkane ausbrechen. Schwefelduft liegt in der Luft, wenn die Gase aufsteigen.

Altes Massiv und Vulkan Kibo

Etwas südlich vom Äquator liegt das Massiv, welches sich auch an der Grenze von Kenia befindet. Von dort kann man auch die nordwestlich gelegene Stadt Daressalam erreichen. Wenn man Richtung Nordwesten fährt, erreicht man nach ungefähr 500 Kilometern den Victoriasee. Das Kilimandscharo-Massiv ist etwa zwei bis drei Millionen Jahre alt. Es gab zahlreiche Eruptionen zu verzeichnen, wobei die größte vor über 30 0000 Jahren stattfand. Vor etwa 400 Jahren brach das letzte Mal der Kibo aus. Nun verharrt er mit seiner vulkanischen Aktivität. Er ist jedoch noch nicht erloschen. Obwohl das Massiv von Vulkanen geprägt ist, wird dort ein sehr fruchtbares Land verzeichnet. In den Gletschern findet man sehr viele Gebirge, welche mit Felsen und Gebirgsbächen gesäumt sind. Aber auch die Vegetation ist sehr üppig vorhanden, denn in den Regionen, tief im Inneren des Gebirges, geht auf den Regenwald über. Die höchsten Gipfel und Berge, welche im Kilimandscharo-Massiv kartographiert wurden, sind der Shira, der Kibo und der Mawenzi. Es sind außerdem noch zwei weitere erloschene Vulkane im Kilimandscharo-Massiv vorhanden. Der Sattel ist sehr felsig und hat keinen Gletscher, ebenso wie der Shira, welcher ein Plateau hat.

Klima des Kilimandscharo-Massivs

Trotz der Jahreszeiten, die die Landschaft prägen, kann man auch im Kilimandscharo-Massiv den Klimawandel deutlich spüren. Dort ist es sogar noch intensiver, als in der Ebene Afrikas. Es gibt im Massiv zwei Regenzeiten, wobei die erste im Frühjahr und die andere im Spätherbst sehr niederschlagsreich ist. Die Vegetationen um das Kilimandscharo-Massiv und auch in den tiefer gelegenen Gebieten sind sehr ausgereift und feucht. Wenn man den Gipfel des Kilimandscharo-Massivs besteigen möchte, so findet man dort auch an warmen Tagen eine sehr trockene und eisige Umgebung wieder. Es sind auch zahlreiche Gebirgsbäche vorhanden, welche durch den vergletscherten Gipfel entstanden sind. Auch Flüsse und reißende Bäche sind im Kilimandscharo-Massiv zu beobachten. Die Fauna und Flora gedeiht am Rande des Massivs sehr gut und stellt einen sehr wichtigen Lebensraum dar. So findet man dort zahlreiche seltene Pflanzen und Gebilde, aber auch Palmen, Farne oder Moose sind in der urwaldähnlichen Region zu finden.

 

Geographie Afrika

Geographie Afrika

Die Geographie Afrikas ist durch die Wechselwirkungen beeinflusst. Hier findet man zahlreiche Landschaften, Gebirge und Ausläufer, welche sich optimal in die Natur eingliedern. ... mehr

Gewässer Afrikas

Gewässer Afrikas

Es gibt in Afrika sehr viele Gewässer, welche Seen, Flüsse und Tümpel beinhalten. Die Wasserstellen dienen den Tieren als Trinkstellen, welche in den Wüsten und Steppen beheimatet sind. ... mehr

Gebirge in Afrika

Gebirge in Afrika

Zu den Gebirgen in Afrika gehören die Alpen beziehungsweise die kleinen Gebirgsketten, welche sich in den verschiedenen Regionen Afrikas befinden. Diese sehr alten Plattformen, die mit jüngeren Sedimenten überdeckt wurden, heben sich in der Landschaft aus dem Boden. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda