Störche

Störche

Störche gehören zu den Schreitvögeln (Ciconiiformes) und siedeln überwiegend in wasserreichen Gebieten von Eurasien, Afrika, Australien und Südamerika.

Charakteristische Merkmale von Störchen

Störche sind durch einen langen Hals, lange Beine und eine langen Schnabel gekennzeichnet. Das Gefieder ist weiß oder schwarz, wobei der schwarz gefiederte Teil oft einen metallischen Glanz hat. Charakteristisch ist außerdem der oft ungefiederte Kopf und Hals. Störche sind aufgrund ihrer großen, breiten Flügel, die eine Spannweite von über 2, 0 Metern erreichen können, sehr gute Segler. Die Hauptnahrung der Störche besteht aus Fröschen, kleinen Säugetieren und Nagetieren.

Dabei sind die Störche tagaktive Tiere und gehen daher am Tage auf Jagd. Das Brutverhalten von Störchen zeichnet sich dadurch aus, dass sie in Kolonien von meist vielen Tausend Tieren brüten. Störche bauen ihre Nester in der Höhe zumeist in Bäumen und brüten im Durchschnitt 3 bis5 Eier aus.

Bestand der Störche

Bei einzelnen Arten ist der Bestand gefährdet, vor allem Arten, die in Asien beheimatet sind. Einige Arten wie der Weißstorch in Europa haben traditionell einen positiven Ruf und sind weniger gefährdet. Auch in Deutschland freut man sich gemeinhin, wenn ein Storch auf dem Dach eines Hauses sein Nest errichtet und Störche sind außerdem das Symbol schlechthin für die Geburt eines Kindes.

Nimmersatt

Nimmersatt

Weiterhin weist sein Gefieder an Flügel- und Schwanzspitzen eine schwarze Färbung auf, was die Verwechslungsgefahr noch größer macht. Ein Merkmal das dem Nimmersatt eigen ist, ist die nackte Haut um die Augen, die bis zum Schnabel reicht und eine rote Farbe aufweist.... mehr

Weißstorch

Weißstorch

Er zeichnet sich zum einen durch sein schwarzweisses Gefieder aus, wobei hier vor allem der Schwanz und die Flügelspitzen Schwarz sind. Weiterhin ein auffälliges Merkmal von dem Storch ist sein gelb-oranger Schnabel und die gleichfarbigen langen Beine.... mehr

Sattelstorch

Sattelstorch

Weiterhin hat der Storch an der Oberseite (zum Kopf) den sogenannten Sattel, der eine grellgelbe Färbung aufweist und dem Tier seinen Namen gibt. Die Farbe der Federn, bietet, wie der Schnabel, zwei Farben.... mehr

Rosaflamingo

Rosaflamingo

Sein Lebensraum erstreckt sich über Afrika bis Asien sowie vom Süden Europas bis zu den Galapagos-Inseln. Auch an den Küsten der Karibik sind sie zu Hause. Der Rosaflamingo ist von der Färbung her überwiegend rosa mit schwarzen Flügelspitzen. ... mehr

Perlhuhn

Perlhuhn

Vorwiegend sind diese Hühnervögel in der Savanne anzutreffen, aber auch in den Waldgebieten sind diese immer wieder beheimatet. Es wurde auch zum Haustier erkoren, da es sehr umgänglich ist.... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Ägypten

Ägypten

Südsudan

Südsudan

Namibia

Namibia


Mehr Länder

Colobus Affen

Colobus Affen

Löwen

Löwen

Gnus

Gnus


Mehr Artikel

Büffel

Büffel

Flughund

Flughund

Elefanten

Elefanten


Mehr Artikel