Schnecken & Muscheln

Schnecken & Muscheln

Wer sammelt nicht gerne Muschel und Schnecken am Strand. An den Stränden von Afrika kann man sich zwischen den unzähligen wunderschönen Schneckenhäusern und Muscheln nicht sehr leicht entscheiden.

Vorsicht beim Muschelnsammeln

Hierbei sollte man jedoch mit besonderer Obacht vorgehen, denn nicht alle Muschel und Schnecken, die sich an den Afrikanischen Stränden befinden stehen "frei zu Verfügung". Viele Häuser wurden nur vorrübergehend, meist bei den Gezeiten, am Strand geparkt. Leider werden auch an den unterschiedlichen Ständen, die verschiedenen Schnecken und Muscheln für die Touristen zum Kauf angeboten, bei denen man davon ausgehen kann das sie nicht freiwillig geräumt wurden. Damit hat man auch bei der Einreise in sein Heimatland das eine oder andere Problem. So können aus ein paar Cent gut und gerne mehrere Hundert Euro werden und gegebenen falls muss man noch mit einer Strafanzeige rechnen.

Die Schnecken und Muscheln sind in der Riff Zone des indischen Ozeans zuhause und haben dort eine wichtige Funktion. Deshalb sollte man diese lieber auf einem Bild oder auf einem Film verewigen. Dieses gewährleistet nicht nur die Erhaltung der jeweiligen Arten, sondern entmutigt die Anbieter sich über die schöne Artenvielfalt her zu machen und diese für den Tourismus auszubeuten.

Archenmuschel

Eine sehr schöne Muschel Afrikas ist die Archenmuschel. Die Familie der Archenmuschel besitzt bis zu 200 Arten. Viele dieser Arten fühlen sich an den tropischen Küsten von Afrika sehr wohl. Sie haben ihren Lebensraum in den Gezeitenzonen. Die Archenmuschel klemmt sich meist an harte Substanzen. Hier bleiben sie, wenn sich die Lebensumstände nicht ändern auch permanent "kleben". Die sehr große Familie der länglichen Muschel, haben alle einen sehr kräftige, robuste und gerippte Schale. Das sogenannte Schloss weißt Zahnreihen auf. Ihren sehr guten Halt hat sie durch ihre fast einmalige abgeplattete Unterseite. Hiermit kann sie sich den perfekten Sitz optimal einrichten. Diese schöne Muschel ist bis zu 51Millimeter lang und bis zu 33 Millimeter breit.

Afrikanische Riesenschnecke

Eine erwähnenswerte Schneckenart aus Afrika ist die Achatina Fulica, die Afrikanische Riesenschnecke. Diese Schneckenart lebt im ostafrikanischem Kenia, Madagaskar und Tansania. Ihr Gehäuse kann eine Länge von bis zu 20 Zentimeter erreichen und der Körper kommt sogar auf 30 Zentimeter. Diese sehr große Schnecke kann ein Gewischt von bis zu einem Kilogramm erreichen. Sie ist somit die Größte Landschnecke der Welt. Sie ist ein Zwitter und ernährt sich überwiegend von Laub und anderen verrotteten Pflanzen-und Gemüsearten. Sie liebt aber auch Früchte und Gräser. Für die Afrikanische Riesenschnecke besteht in vielen Ländern ein Einfuhrverbot. Sie hat in den USA einen sehr immensen ökologischen Schaden angerichtet. Dieser konnte nur entstehen, weil die Afrikanische Riesenschnecke keine dortigen natürlichen Feinde besitzt.

 

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Benin

Benin

Marokko

Marokko

Eritrea

Eritrea


Mehr Länder

Gnus

Gnus

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze


Mehr Artikel

Gnus

Gnus

Giraffen

Giraffen

Flughund

Flughund


Mehr Artikel