Thomson-Gazelle

Thomson-Gazelle

Von der Gattung der Gazellen gibt es einige Tierarten, die sich im Aussehen, dem Lebensraum und dem sozialen Verhalten unterscheiden. Eine bekannte Art hierbei ist die Thomson-Gazelle, die vor allen in Tansania, Kenia und dem Sudan beheimatet ist.

Aussehen

Ein besonderes Merkmal dieser Tiere ist dabei ihr Fell, das im Allgemeinen aus drei Farben besteht. So ist der Rücken und der Großteil der Flanke von der Thomson-Gazelle Rotbraun bis dunkelbraun. Zum Bauch hin wird das Fell dann ganz Weiß, wobei diese beiden Abschnitte mit einem dicken, schwarzen senkrechten Streifen getrennt sind. Und auch das Gesicht weist eine weiße Färbung auf, die sich von den Augen über die Backen, bis zum Maul zieht. Diese Gazellenart, ist mit ihren 110 Zentimetern Körperlänge und den maximal 30 Kilogramm Gewicht, eine relativ kleine Tierart aus der Gattung der Paarhufer.

Lebensweise

Wie leben die Thomson-Gazellen in Afrika? In den drei oben genannten Teilen Ostafrikas, bevorzugen diese Tiere vor allem das Gras- und Flachland. Hier finden sie nicht nur genug zu fressen, sondern können auch Raubtiere früh genug entdecken und flüchten. Um sich noch besser schützen zu können, leben die Tiere in Herden, von bis zu 60 Individuen. Dabei bestehen diese hauptsächlich aus Weibchen und ihren Jungtieren, angeführt wird die Gruppe von einem geschlechtsreifen Männchen. Damit die Thomson-Gazelle sich nicht der Hitze des Tages aussetzten muss, wird sie nur früh am Morgen und nach Sonnenuntergang aktiv.

Ernährung

Die Tageszeit verbringen sie vor allem in Schatten von Bäumen oder Büschen, wo aber immer ein Herdenmitglied Wache hält. Hierfür haben die Tiere scharfe Augen, die auch schon kleinste Bewegungen wahrnehmen können. Wenn die Thomson-Gazellen flüchten müssen, springen sie immer wieder hoch in die Luft und wechseln schnell die Laufrichtung, wie verwandte afrikanische Säugetiere dies auch tun. Die Hauptnahrung der Gazellen besteht aus Gräsern und Kräuter, aber auch Blätter und junge Triebe werden häufig gefressen, um den Nahrungsbedarf zu decken.

Topi Antilope

Topi Antilope

Die afrikanische Tierwelt ist einfach riesig groß. Wer sich mit ihr beschäftigt wird eine unglaubliche Artenvielfalt kennenlernen. Afrikanische Säugetiere besiedeln jegliche Gegenden des Kontinents.... mehr

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Giraffengarzellen werden auch als Gerenuk bezeichnen, wobei sie der Gruppe der Gazellenartigen angehören. Die Population der Tiere war nie groß gewesen, was vor allem daran liegt, das die Gerenuks eher Einzelgänger sind und sich nur zu der Paarungszeit treffen.... mehr

Kuhantilope

Kuhantilope

Die Kuhantilope stammt aus der Tiergattung der Antilopen, wobei sie hier der Gattung der Kuhantilopen angehört. Dieser Name ist vor allem auf die Größe des Tieres zurückzuführen, bei denen die Kopfrumpflänge über 2 Metern betragen kann.... mehr

Flusspferde

Flusspferde

Eines der größten Afrikanische Säugetiere ist das Flusspferd oder auch Nilpferd genannt, dass nach dem Elefanten, zu den schwersten Landsäugetieren gehört, die es auf dem Kontinent von Afrika gibt.... mehr

Grantgazelle

Grantgazelle

Die Grantgazelle gehört mit ihrem 80 Kilogramm Körpergewicht und einer Schulterhöhe von über 80 Zentimetern, zu einer der größten Garzellenarten, die es in Afrika gibt.... mehr

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze

Die Grüne Meerkatze ist ein Primat und ist beheimatet in Afrika und in der Sahara. Sie leben vorwiegend in der Savanne und im Buschland, aber auch der tropische Regenwald, sowie die Moorlandschaften werden von ihnen besiedelt.... mehr

Rappenantilope

Rappenantilope

Bei den Rappenantilopen handelt es sich um afrikanische Säugetiere, die zu der Ordnung der Paarhuftiere gehören.... mehr

Giraffen

Giraffen

Die Giraffen an sich gehören zu der Tiergruppe der Paarhufer, wobei es verschiedene Abarten dieser Gattung gibt.... mehr

Kudu

Kudu

Der Kudu ist eines der Beeindrucktesten afrikanischen Säugetiere, auch wenn das Tier eher wenig bekannt ist. Hier fällt vor allem die große Körperlänge von 250 Zentimetern auf, wobei das Tier ein Körpergewicht von 300 Kilogramm (Männchen) erreichen kann.... mehr

Paviane

Paviane

Ein männlicher Pavian zeichnet sich vor allem durch die Größe aus, die das Doppelte von der der Weibchen betragen kann. Weiterhin haben die Primaten lange scharfe Eckzähne und ein dunkelbraunes bis graubraunes Fell.... mehr

Weiße Rhinozerosse

Weiße Rhinozerosse

Die Rhinozerosse, umgangssprachlich auch als Nashörner bekannt, gehören zur Tierfamilie der Unpaarhufer. Weiße Rhinozerosse sind Afrikanische Säugetiere, werden auch Breitmaulnashörner genannt und sind nach den Elefanten die größten Landsäugetiere.... mehr

Steppenpavian

Steppenpavian

Der Steppenpavian ist eine Art aus der Gattung der Paviane, wobei dieser kleiner als seine Artgenossen ist und wie der Name schon sagt, vorwiegend in der Steppe lebt.... mehr

Roter Stummelaffe

Roter Stummelaffe

Der rote Stummelaffe gehört zur gleichnamigen Primatengattung, wobei diese zur der Familie der Meerkatzenverwandten zu zählen ist. Ihr Aussehen und der Name, sind vor allem durch die auffallende Fellfarbe geprägt.... mehr

Hyäne

Hyäne

Die Hyäne ist am häufigsten verbreitet in Afrika und besteht aus drei verschiedenen Arten. Sie besiedeln, in der Regel, ausschließlich Steppen und Savannen, wo sie Höhlen bewohnen die andere Tiere angelegt haben.... mehr

Wildhunde

Wildhunde

Die afrikanischen Wildhunde leben überwiegend in der afrikanischen Savanne, praktisch in allen Steppen und Grasgegenden südlich der Sahara. Ähnlich wie andere Afrikanische Säugetiere auch sind sie absolut keine Einzelgänger.... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Namibia

Namibia

Tunesien

Tunesien

Ägypten

Ägypten


Mehr Länder

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Flusspferde

Flusspferde

Gnus

Gnus


Mehr Artikel

Giraffen

Giraffen

Impalas

Impalas

Steppenzebras

Steppenzebras


Mehr Artikel