Rappenantilope

Rappenantilope

Bei den Rappenantilopen handelt es sich um afrikanische Säugetiere, die zu der Ordnung der Paarhuftiere gehören.

Aussehen

Dabei fallen sie vor allem durch ihr goldbraunes Fell bei den Weibchen und dem schwarzen Fell bei den Männchen auf, dass zum Bauch hin immer heller wird. Außerdem zeigt das Gesicht der Tiere eine weiße Fellfarbe, die von den Augen bis zu Nasenspitze reicht. Ein weiteres und fast noch deutlicheres Zeichen für eine Rappenantilope, sind die nach hinten gebogenen Hörner, die eine wellenartige Struktur aufweisen.

Diese Waffen, die sowohl zur Selbstverteidigung, wie auch für den Revier- oder Rangordnungskämpfe verwendet werden, können bis zu einem Meter lang werden. Das Tier an sich erreicht im Idealfall eine Körperlänge von 250 Zentimetern, bei einer Schulterhöhe von 150 Zentimetern und einem Gewicht von 230 Kilogramm.

Lebensraum

Wo befindet sich der bevorzugte Lebensraum der Rappenantilope und wie sieht ihre Lebensweise aus? Vor allem kann man diese Tiere in Ostafrika antreffen, wo ihre Population auf die Länder: KeniaMosambik und Angola verteilt ist. Ein besonders guter Lebensraum für die Tiere ist die Savanne, die aber Schutz vor der Sonne in Form von einigen Bäumen bieten sollte. Weiterhin ist es für die Antilopen wichtig, Wasserstellen in der Nähe zu haben, um Flüssigkeit aufzunehmen zu können. Um sich besser vor Fressfeinden zu schützen, lebt die Rappenantilope mit Artgenossen in einer Herde.

Lebensweise

Dabei kann hier die Größe der Gruppe variieren, je nachdem wie gut das Nahrungsangebot des Gebiets ist. Zu manchen Zeiten schließen sich die Antilopen auch mit anderen Tieren, wie Gnus oder Zebras, zusammen, um zum Beispiel in ein fruchtbareres Gebiet zu wandern. Afrikanische Säugetiere gehen oft solche Partnerschaften ein, wobei hier die Dauer eher kurz und zweckdienlich ist. Sollte es trotzdem Raubtiere geben, die Jagd auf die Rappenantilope machen, kann sich diese auf ihre durchaus hohe Laufgeschwindigkeit verlassen, die im Durchschnitt bei 55 km/h liegt.

Gnus

Gnus

Die afrikanischen Gnus gehören zu der Gattung der Kuhantiopen und sind somit mit den kleineren Antilopen verwandt.... mehr

Guineapavian

Guineapavian

Der Guineapavian wird auch als Roter Pavian bezeichnet und lebt in Afrika, sowie auch in der Sahara. Sie sind die kleinste Pavian Art, die auf der ganzen Welt lebt.... mehr

Impala-Antilope

Impala-Antilope

Die Impala-Antilope gehört zu der Ordnung der Paarhufer und zur Familie der Hornträger. Solche Impala Antilopen findet man von Uganda bis nach Südafrika, das heißt, dieses Tier hat ein sehr großes Verbreitungsgebiet und ist dementsprechend häufig in der Savanne zu finden.... mehr

Colobus Affen

Colobus Affen

Die Colobus Affen oder auch Stummelaffen genannt, zeichnen sich vor allem durch ihr schwarz-weißes Fell aus, welches viel Kontrast bietet.... mehr

Topi Antilope

Topi Antilope

Die afrikanische Tierwelt ist einfach riesig groß. Wer sich mit ihr beschäftigt wird eine unglaubliche Artenvielfalt kennenlernen. Afrikanische Säugetiere besiedeln jegliche Gegenden des Kontinents.... mehr

Steppenpavian

Steppenpavian

Der Steppenpavian ist eine Art aus der Gattung der Paviane, wobei dieser kleiner als seine Artgenossen ist und wie der Name schon sagt, vorwiegend in der Steppe lebt.... mehr

Husarenaffen

Husarenaffen

Die Husarenaffen gehören zu der Gruppe der meerkatzenartigen Primaten und kommen vor allem in Zentralafrika vor.... mehr

Grantgazelle

Grantgazelle

Die Grantgazelle gehört mit ihrem 80 Kilogramm Körpergewicht und einer Schulterhöhe von über 80 Zentimetern, zu einer der größten Garzellenarten, die es in Afrika gibt.... mehr

Wildhunde

Wildhunde

Die afrikanischen Wildhunde leben überwiegend in der afrikanischen Savanne, praktisch in allen Steppen und Grasgegenden südlich der Sahara. Ähnlich wie andere Afrikanische Säugetiere auch sind sie absolut keine Einzelgänger.... mehr

Kudu

Kudu

Der Kudu ist eines der Beeindrucktesten afrikanischen Säugetiere, auch wenn das Tier eher wenig bekannt ist. Hier fällt vor allem die große Körperlänge von 250 Zentimetern auf, wobei das Tier ein Körpergewicht von 300 Kilogramm (Männchen) erreichen kann.... mehr

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Giraffengarzellen werden auch als Gerenuk bezeichnen, wobei sie der Gruppe der Gazellenartigen angehören. Die Population der Tiere war nie groß gewesen, was vor allem daran liegt, das die Gerenuks eher Einzelgänger sind und sich nur zu der Paarungszeit treffen.... mehr

Elenantilope

Elenantilope

Die Elantilope gehört zu einer eigenen Gattung und zwar zu den Antilopen. Hier gibt es neben dieser Antilopenart auch noch die Riesen-Elantilope, die zwar nicht wesentlich größer ist als die Andere, dafür aber höhere Hörner aufweist.... mehr

Elefanten

Elefanten

Die Elefanten gehören zu der Kategorie der Rüsseltiere und stellen die größten Landtiere der Welt dar.... mehr

Büffel

Büffel

Dabei wird das Horn, durch eine verstärkte Zellbildung, die an der Innenseite des Horns stattfindet, nach unten gedrückt, was zudem noch dazu führt, das sich am Ansatz des Horns einen Verdickung bildet, die über der Stirn zusammenläuft.... mehr

Gelbgrüne Meerkatze

Gelbgrüne Meerkatze

Die Gelbgrüne Meerkatze ist nur eine Unterart der einfachen Meerkatzen, von denen es weitere 25 verschiedene Arten gibt.... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Sudan

Sudan

Ägypten

Ägypten

Kenia

Kenia


Mehr Länder

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze

Flusspferde

Flusspferde

Giraffengazelle

Giraffengazelle


Mehr Artikel

Giraffen

Giraffen

Elefanten

Elefanten

Büffel

Büffel


Mehr Artikel