Elenantilope

Elenantilope

Die Elantilope gehört zu einer eigenen Gattung und zwar zu den Antilopen. Hier gibt es neben dieser Antilopenart auch noch die Riesen-Elantilope, die zwar nicht wesentlich größer ist als die Andere, dafür aber höhere Hörner aufweist.

Lebensweise

Wie sind die Lebensweise der Elantilopen und wo kommen diese hauptsächlich in Afrika vor? Der Lebensraum dieser Antilopen ist sehr vielseitig, man kann sich sowohl auf offenen Ebenen und trockenen Savannen finden, wie auch in höhergelegenen Regionen, wo der Boden bergig ist. Besonders im Osten, Süden und in Zentralafrika gibt es geeignete Gebiete. Um sich vor Fressfeinden schützen zu können, leben die Elantilopen wie andere Afrikanische Säugetiere in Herden, die im Normalfall aus 25 bis 35 Tieren bestehen.

Verhalten der Elenantilope

Die Gruppe wird von einem ausgewachsenen Bullen angeführt, der mehrere Weibchen und deren Junge um sich gesammelt hat. Es kommt aber auch immer wieder vor, dass es in einer Herde mehrere Männchen gibt, die dann um die Vorherrschaft in der Herde kämpfen. Für diese Kämpfe stoßen die Tiere ihre Hörner zusammen, bis der unterlegene Bulle aufgibt. Wenn das Nahrungsangebot aber reichlich ist und die Bedingungen auch sonst gut für die Antilopen aussehen, kann die Gruppe schnell auf mehr als 700 Mitglieder ansteigen. Solch große Herden sind aber nur für eine begrenzte Zeit zusammen und können sich so schnell wieder auflösen, wie sie sich gebildet haben.

Besondere Merkmale

Was sind die besonderen Merkmale von der Elantilope? Hier fallen vor allem die großen Hörner und die Schulterbeulen auf, die es bei beiden Geschlechtern gibt. Weiterhin sind die helleren Querstreifen auf dem Rücken des Tieres, deren Anzahl zwischen 2 und 15 betragen kann, relativ auffällig. Außerdem kann man bei ausgewachsenen Männchen, mit einer Körperlänge von 2 bis 3 Metern und einem Gewicht von 500 bis 1000 Kilogramm rechnen. Mit diesen Maßen ist die Elantilope die größte Antilopenart, die man in Afrika finden kann.

Weiße Rhinozerosse

Weiße Rhinozerosse

Die Rhinozerosse, umgangssprachlich auch als Nashörner bekannt, gehören zur Tierfamilie der Unpaarhufer. Weiße Rhinozerosse sind Afrikanische Säugetiere, werden auch Breitmaulnashörner genannt und sind nach den Elefanten die größten Landsäugetiere.... mehr

Wildhunde

Wildhunde

Die afrikanischen Wildhunde leben überwiegend in der afrikanischen Savanne, praktisch in allen Steppen und Grasgegenden südlich der Sahara. Ähnlich wie andere Afrikanische Säugetiere auch sind sie absolut keine Einzelgänger.... mehr

Kirkdikdik

Kirkdikdik

Das Kirkdikdik ist eine sehr spezielle Antilopenart in Afrika, die vor allem durch die rüsselartige Nase und den sehr kleinen Körperbau auffällt.... mehr

Thomson-Gazelle

Thomson-Gazelle

Von der Gattung der Gazellen gibt es einige Tierarten, die sich im Aussehen, dem Lebensraum und dem sozialen Verhalten unterscheiden. Eine bekannte Art hierbei ist die Thomson-Gazelle, die vor allen in Tansania, Kenia und dem Sudan beheimatet ist.... mehr

Impalas

Impalas

Impalas gehören zu den anmutigen Antilopen von Afrika. Man findet die Tiere vorwiegend in Ost- und Südafrika. Sie lieben die Nähe zum Wasser und meiden offene Landschaften.... mehr

Grantgazelle

Grantgazelle

Die Grantgazelle gehört mit ihrem 80 Kilogramm Körpergewicht und einer Schulterhöhe von über 80 Zentimetern, zu einer der größten Garzellenarten, die es in Afrika gibt.... mehr

Zwergmungo

Zwergmungo

Mungos sind sowohl in Europa als auch in Asien und Afrika verbreitet. Zwergmungos sind Afrikanische Säugetiere und eine von mehr als zwei Dutzend Tierarten innerhalb von knapp einem Dutzend Tiergattungen.... mehr

Guineapavian

Guineapavian

Der Guineapavian wird auch als Roter Pavian bezeichnet und lebt in Afrika, sowie auch in der Sahara. Sie sind die kleinste Pavian Art, die auf der ganzen Welt lebt.... mehr

Kuhantilope

Kuhantilope

Die Kuhantilope stammt aus der Tiergattung der Antilopen, wobei sie hier der Gattung der Kuhantilopen angehört. Dieser Name ist vor allem auf die Größe des Tieres zurückzuführen, bei denen die Kopfrumpflänge über 2 Metern betragen kann.... mehr

Springbock

Springbock

Die Springböcke, sind wie der Name schon sagt, vor allem durch ihre eigenwillige Laufmethode bekannt. Diese kommt immer dann zum Einsatz, wenn die Tiere vor Fressfeinden flüchten, wobei besonders die Geparde zu erwähnen sind.... mehr

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze

Die Grüne Meerkatze ist ein Primat und ist beheimatet in Afrika und in der Sahara. Sie leben vorwiegend in der Savanne und im Buschland, aber auch der tropische Regenwald, sowie die Moorlandschaften werden von ihnen besiedelt.... mehr

Gepard

Gepard

Der Gepard ist eine der bekanntesten Raubkatzen, die es auf der Welt gibt. Dies liegt vor allem an dem sehr speziellen Jagdverhalten der Katze.... mehr

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Giraffengarzellen werden auch als Gerenuk bezeichnen, wobei sie der Gruppe der Gazellenartigen angehören. Die Population der Tiere war nie groß gewesen, was vor allem daran liegt, das die Gerenuks eher Einzelgänger sind und sich nur zu der Paarungszeit treffen.... mehr

Flusspferde

Flusspferde

Eines der größten Afrikanische Säugetiere ist das Flusspferd oder auch Nilpferd genannt, dass nach dem Elefanten, zu den schwersten Landsäugetieren gehört, die es auf dem Kontinent von Afrika gibt.... mehr

Tüpfelhyäne

Tüpfelhyäne

Vielen Leuten ist die Tüpfelhyäne aus Filmen und Erzählungen bekannt. Dabei hat diese Raubtierart nicht den besten Ruf. Die Meinungen in Bezug auf diese Tiere gehen weit auseinander.... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Eritrea

Eritrea

Algerien

Algerien

Komoren

Komoren


Mehr Länder

Colobus Affen

Colobus Affen

Löwen

Löwen

Giraffengazelle

Giraffengazelle


Mehr Artikel

Steppenzebras

Steppenzebras

Giraffen

Giraffen

Elenantilope

Elenantilope


Mehr Artikel