Amphibien & Fische

Amphibien & Fische

Jeder kennt die Tierwelt Afrikas, vor allem die großen Elefanten, die Löwen und alle Herdentiere in den Weiten von Afrika. Natürlich sind das nicht alle Tiere, die in dem Kontinent zu Hause sind.

Es gibt noch die Fische in den großen Flüssen und die Amphibien, die zu Wasser und zu Land leben. Amphibien und Fische sind weniger aus Tiersendungen im Fernsehen bekannt als die großen Säugetiere auf den Steppen und in den Wäldern.

Fischarten Afrikas

Fische zum Beispiel kennen die Aquarianer, die Barsche aus Flüssen und Seen Afrikas in ihren Aquarien schwimmen haben. Unter den Barschen gibt es eine Unzahl von Unterarten, die zum Beispiel aus den großen Seen, wie den Victoriasee, den Malawisee und den Tanganjikasee. Natürlich sind da auch Welse dabei, deren Heimat afrikanische Flüsse und Afrikanische Seen sind. Wegen der Isolierung in den einzelnen Seen und Flüssen gibt es viele Fische auch nur an einem Ort. Zum Beispiel die unterschiedlichen Barscharten wie den Perlhuhnbuntbarsch oder den Nanderbuntbarsch kann man nur in dem Tanganjikasee finden. Auch farbenfrohe und einzigartige Buntbarsche leben im Malawisee, wie der Marmalade Cat und der Feenbuntbarsch.

Der Malawisee ist unter den Aquarianern auch bekannt, zum einen durch die verschiedenen Welse, wie den Fiederbartwels. Welse kommen in ganz Afrika vor, sowohl in den Flüssen als auch in den Seen. Der Stachelwels ist mit 70 Zentimeter Länge schon ziemlich groß, aber der echte Wels aus dem Nigerdelta kann bis zu 2,50 Meter lang werden.

Amphibien - unbekannt aber nicht uninteressant

Amphibien kennt man nicht so viele, wobei es sich meist um Froscharten handelt. Aber auch Lurche und Salamander gehören zu den Amphibien, die aber nicht so häufig in Afrika vorkommen. Zu den weniger bekannten Amphibien gehören auch sogenannte Blindwühlen, die in den tropischen Wäldern Afrikas leben. Etwa 180 Arten sind bekannt, wobei einige im Wasser und andere wieder im feuchten Waldboden leben. Diese Tiere haben hervorragende Tast- und Geruchssinne, die, die Augen ersetzen. Die Größe variiert von zehn Zentimeter bis zu 1,30 Meter.

Froschlurche

Zu den artenreichsten Gruppen zählen die Froschlurche, die mit ihren 2600 Arten die Welt bevölkern und natürlich auch Afrika. Unter diesen Arten ist der Kurzkopffrosch, der als Einziger in der Namib Wüste lebt. Dann gibt es noch die afrikanische Erdkröte, die es von West- bis Ostafrika zwischen Mauretanien und den Nordsudan lebt. Diese Amphibie kann sowohl in der trockenen Savanne, in den Buschlandschaften als auch in feuchten Gebieten leben. Die Größe liegt bei etwa zehn Zentimeter und ihre Lebenserwartung beträgt circa sieben Jahre. Die Hauptnahrung besteht aus Insekten und anderen wirbellosen Tieren, die sie fangen können. Die Weibchen können bis zu 12.000 Eier legen. Vieler dieser Amphibienarten kann man als einzigartig bezeichnen, dass sie oft in lebensfeindlichen Gebieten ihr Dasein fristen.

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Ägypten

Ägypten

Mauritius

Mauritius

Tunesien

Tunesien


Mehr Länder

Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Löwen

Löwen


Mehr Artikel

Büffel

Büffel

Giraffen

Giraffen

Gnus

Gnus


Mehr Artikel