Klima in der Zentralafrikanischen Republik

Klima in der Zentralafrikanischen Republik

Die Zentralafrikanische Republik ist ein Binnenland in Zentralafrika. Auf einer Fläche von 622.984 Quadratkilometern leben rund 4,4 Millionen Menschen. Von diesen Einwohnern leben mehr als 550.000 in Bangui, der Hauptstadt und der zugleich größten Stadt des Landes.

Das Klima

Im Süden der Zentralafrikanische Republik ist fast das ganze Jahr über mit Niederschlägen zu rechnen. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge liegt bei 1.600 Millimetern. Die Temperaturen sind im Süden das gesamte Jahr über warm und liegen zwischen 25 und 27 Grad, bei einer Luftfeuchtigkeit von bis zu 80 Prozent. Aufgrund der Nähe zum Äquator gibt es keine großen Temperaturschwankungen und auch in den Nachtstunden sinken die Temperaturen meist nicht deutlich unter 20 Grad. Von Dezember bis Februar kommt es allerdings auch im Süden des Landes zu einer kurzen Trockenperiode.

Zur Landesmitte hin ist das Klima wechselfeucht und die Niederschläge nehmen deutlich ab. Dabei fällt der Regen nicht das ganze Jahr über, sondern innerhalb der Regenzeit von April bis November. In Richtung Norden ist die Regenzeit etwas verkürzt und dauert nur noch von Mai bis in den Oktober hinein. Auch die Niederschlagsmenge ist im Gegensatz zum zentralen Landesteil deutlich geringer. Im Norden liegt die durchschnittliche Niederschlagsmenge nur noch bei etwa 800 Millimetern, im zentralen Landesteil hingegen bei etwa 1.400 Millimetern. Im Norden liegen die durchschnittlichen Temperaturen zwischen 22 und 30 Grad. So gibt es im Norden starke Temperaturschwankungen. Insbesondere während der Trockenzeit kann es mit Temperaturen von bis zu 40 Grad sehr heiß werden. Auch in den Nächten sinken die Temperaturen stark ab, sodass das Thermometer in den Nachtstunden durchaus öfter nur noch zehn Grad anzeigt. Zusätzlich weht durch den nördlichen Landesteil der Harmattan. Dabei handelt es sich um einen Wind, welcher von der Sahara trockene und staubige Wüstenluft mit sich führt.

Die beste Reisezeit für eine Reise in die Zentralafrikanische Republik

Der Süden der Zentralafrikanischen Republik kann am besten während der Trockenzeit bereist werden. Diese beginnt im Dezember und endet im Februar. Außerhalb der Trockenzeit muss stetig mit feuchtem Wetter und vielen Niederschlägen gerechnet werden, sodass viele Straßen nicht mehr oder nur unter stark erschwerten Bedingungen befahren werden können.

Für den zentralen Landesteil und den Norden liegt die beste Reisezeit hingegen von Mai bis Oktober. In der Zeit ist es trocken und nicht so schwül, wie in der Regenzeit. Allerdings können die Temperaturen sehr stark ansteigen.

 

Benin

Benin

In der politischen Hauptstadt Porto Novo leben etwa 250.000 Einwohner und in Cotonou, dem Regierungssitz und wirtschaftlichen Hauptstadt Benins ... mehr

Komoren

Komoren

Die Union der Komoren sind ein Inselstaat im indischen Ozean. Auf einer Gesamtfläche von 1.861 Quadratkilometern leben etwa 666.000 Einwohner. Davon leben rund 50.000 Menschen in Moroni, der Hauptstadt der Komoren.... mehr

Mosambik

Mosambik

Die Republik Mosambik liegt im Südosten des afrikanischen Kontinents. Auf einer Fläche von insgesamt 799.380 Quadratkilometern leben rund 20,5 Millionen Einwohner, wovon rund zwei Millionen in Maputo leben, der Hauptstadt des Landes. ... mehr

Nigeria

Nigeria

Die größte Stadt des Landes ist allerdings Lagos, die vorherige Hauptstadt. Zudem zählt diese Stadt mit rund elf Millionen Einwohnern zu den bevölkerungsreichsten Städten der Welt.... mehr

Libyen

Libyen

1,8 Millionen der libyschen Einwohner leben allein in der Hauptstadt Tripolis. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Tunesien

Tunesien

Benin

Benin

Marokko

Marokko


Mehr Länder

Colobus Affen

Colobus Affen

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze

Flusspferde

Flusspferde


Mehr Artikel

Flusspferde

Flusspferde

Flughund

Flughund

Gelbgrüne Meerkatze

Gelbgrüne Meerkatze


Mehr Artikel