Klima im Senegal

Klima im Senegal

Zu den Landessprachen Senegals zählen unter anderem Peul, Wolof, Diola, Serer, Maningue, Soninké und Toucouleurs. Französisch gilt dabei als die offizielle Amtssprache.

Klima im Senegal

Dieser Landesteil wird stark durch ein trockenes Wüstenklima geprägt. Der Nordostpassat sorgt in der Region für ein trockenes und heißes Klima. Insbesondere in der regenreichen Zeit sind die Temperaturen mit durchschnittlich 30 Grad sehr hoch. Selbst in den Nächsten ist nicht mit Abkühlung zu rechnen, denn das Thermometer sinkt nur selten unter 25 Grad. Außerhalb der Regenzeit ist das Klima angenehmer. Zudem ist nur selten mit Regen zu rechnen. Im Winter liegt die durchschnittliche Temperatur bei 25 Grad am Tag.

Regenzeit

Im Süden des Senegals fällt die Regenzeit deutlich länger aus. Sie beginnt in diesem Landesteil bereits im April und dauert bis zum November an. Dieser südliche Landesteil zählt, im Gegensatz zum trockenen und heißen Norden, zu den feucht-heißen Tropen. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt im Südwesten des Landes zum Beispiel durchschnittlich bis zu 1.600 Millimeter. Im Nordosten werden hingegen im Durchschnitt nur Regenmengen von bis zu 500 Millimetern erreicht.

Auch im Süden der Republik können die höchsten Temperaturen innerhalb der Regenzeit verzeichnet werden. Im April sind Temperaturen von bis zu 40 Grad keine Seltenheit. Zugleich steigt die Luftfeuchtigkeit in der Regenzeit auf bis zu 95 Prozent an. Im Gegensatz dazu kann es in den Monaten Dezember und Januar mit Temperaturen um die 17 Grad deutlich kühler werden.

Die beste Reisezeit für Senegal

Wie viele andere Reiseziele in Afrika, so ist auch für den Senegal die beste Reisezeit innerhalb der Trockenzeit. In den Monaten von November bis Mai ist nur sehr selten mit Regen zu rechnen. Bei einer Reise an die Küste des Senegals ist das Klima innerhalb der Trockenzeit deutlich milder und nicht so schwül. Jedoch sorgt der Harmattan-Wind dafür, dass es in einzelnen Regionen trocken und zugleich heiß wird. Allerdings sind die heißen Temperaturen in der Regenzeit im Allgemeinen durch die niedrigere Luftfeuchtigkeit besser erträglich. Darüber hinaus können die Niederschläge in der Regenzeit sehr heftig ausfallen. An manchen Tagen regnet es ununterbrochen, sodass innerhalb der Regenzeit nur wenige Aktivitäten möglich sind.

 

Äquatorialguinea

Äquatorialguinea

Die Republik Äquatorialguinea ist ein Land in Zentralafrika. Auf einer Fläche von 28.051 Quadratkilometern leben dort mehr als 690.000 

... mehr

Mauretanien

Mauretanien

Noukachott ist die mauretanischen Hauptstadt. Der Islam ist in Mauretanien die Staatsreligion und somit sind alle Einwohner des Landes offiziell dieser Religion zugehörig ... mehr

Ruanda

Ruanda

Die Republik Ruanda liegt im östlichen Zentralafrika auf einer Fläche von rund 26.340 Quadratkilometer. Somit ist die gesamte Landesfläche etwas kleiner als das Bundesland Brandenburg. ... mehr

Sambia

Sambia

Diese Stadt ist zugleich die größte Stadt des Landes und gilt als das wirtschaftliche und politische Zentrum Sambias. Die Einwohner Sambias stammen zum größten Teil von den unterschiedlichen Bantu-Stämmen ab. Zudem lebt in dem Land auch eine kleine Minderheit europäischer und asiatischer Einwohner. ... mehr

Guinea

Guinea

Etwa 90% der Einwohner gelten als Anhänger der muslimischen Religion. Die Katholiken und Anglikaner bilden eine religiöse Minderheit. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Eritrea

Eritrea

Marokko

Marokko

Mauritius

Mauritius


Mehr Länder

Gnus

Gnus

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze

Elenantilope

Elenantilope


Mehr Artikel

Giraffen

Giraffen

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Flughund

Flughund


Mehr Artikel