Mobilität in der Republik Kongo

Mobilität in der Republik Kongo

Die Republik Kongo befindet sich im Zentraum von Afrika (Zentralafrika) auf einer Fläche von rund 342.000 Quadratkilometern.

Anreise

Er liegt in nur vier Kilometer Entfernung zur Hauptstadt. Am Flughafen angekommen, können Reisende die dortigen Taxis nutzen, um in die Stadt zu kommen. Über die Grenzübergänge der Nachbarländer ist es auch möglich, mit dem Pkw in die Republik Kongo einzureisen. Reisende benötigen dazu den 'carnet de passage'.

Einreisebestimmungen

Zur Einreise in die Republik Kongo sind ein Reisepass und ein Visum erforderlich. Das Visum müssen Reisende vor Reisebeginn bei der zuständigen Auslandsvertretung in Berlin beantragen. Zusätzlich wird von allen Einreisenden auch ein internationaler Impfausweis mit Nachweis einer erfolgten Gelbfieberimpfung gefordert. Von dieser Impfpflicht sind lediglich Reisende im Alter von unter zwölf Monaten ausgenommen. Die Impfung gegen das Gelbfieber ist dabei nicht nur vorgeschrieben, sondern sie ist medizinisch sinnvoll.

Reisen im Land

In der Republik Kongo gibt es mehrere Flughäfen für den Inlandsflugverkehr. So können die großen Städte des Landes per Flugzeug erreicht werden. Allerdings sind Verspätungen häufig und Zwischenlandungen kommen aufgrund von Treibstoffmangel vor. Auch der technische Zustand der Flugzeuge lässt sich nicht mit westlichen Standards vergleichen. Alternativ gibt es die Möglichkeit, per Bahn zu reisen. Jedoch nehmen Bahnfahrten in der Republik Kongo viel Zeit in Anspruch.

Mit Minibussen und Buschtaxis können Reisende die meisten Orte des Landes erreichen. Minibusse bedienen zudem auch den Stadtverkehr. Darüber hinaus gibt es in den großen Städten der Republik Kongo auch Taxis für den innerstädtischen Verkehr. Fahrpreise sollten stets vor der Fahrt vereinbart werden. In diesem Zusammenhang ist es für Reisende von Vorteil, über Französisch-Kenntnisse zu verfügen.

In der Republik Kongo sind nicht viele Straßen asphaltiert, sodass einige Wege nur schwer befahrbar sind. Insbesondere in der Regenzeit können einige Pisten teilweise gar nicht befahren werden. Ein Geländewagen ist in diesen Zeiten von Vorteil. Zudem sollte ab Einsetzen der Dunkelheit nicht mehr gefahren werden, denn andere Verkehrsteilnehmer ohne Beleuchtung und auch Tiere stellen bei Dunkelheit eine Gefahr dar. Mietwagen können für Fahrten durch das Land zum Beispiel in Brazzaville angemietet werden. Zur Anmietung ist der internationale Führerschein erforderlich.

 

Westsahara

Westsahara

Die Demokratische Arabische Republik Sahara, kurz DARS, liegt auf dem Gebiet der Westsahara im Nordwesten Afrikas. Auf einer Fläche von rund 266.000 Quadratkilometern leben rund 405.000 Einwohner.<... mehr

São Tomé und Príncipe

São Tomé und Príncipe

Die Demokratische Republik São Tomé und Príncipe ist ein Inselstaat im Golf von Guinea. Die Inseln des Staates liegen auf einer Fläche von 1.001 Quadratkilometern und somit ist der Inselstaat São Tomé der zweitkleinste Staat von Afrika, direkt nach den Seychellen. ... mehr

Tunesien

Tunesien

Rund zwei Millionen dieser Einwohner Tunesiens leben allein in der Hauptstadt Tunis sowie in den dazugehörigen Regionen. ... mehr

Madagaskar

Madagaskar

Die Republik Madagaskar ist ein Inselstaat im Indischen Ozean. Der Inselstaat liegt auf einer Gesamtfläche von 587.041 Quadratkilometern und somit ist Madagaskar der zweitgrößte Inselstaat der Welt. ... mehr

Namibia

Namibia

Die Republik Namibia liegt im Südwesten des afrikanische Kontinents. Auf einer Fläche von 824.292 Quadratkilometern leben rund 2,1 Millionen Menschen und davon leben etwa 243.000 Einwohner in Windhuk, der Hauptstadt des Landes. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Marokko

Marokko

Ägypten

Ägypten

Tunesien

Tunesien


Mehr Länder

Löwen

Löwen

Elenantilope

Elenantilope

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze


Mehr Artikel

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Flughund

Flughund

Giraffen

Giraffen


Mehr Artikel