Geld im Niger

Geld im Niger

Der Großteil der nigerischen Bevölkerung ist mit rund 94 Prozent dem Islam zugehörig.

Landeswährung

Neben Niger wird der CFA-Franc BCEAO auch in Togo, der ElfenbeinküsteMaliGuinea-BissauBurkina-FasoBenin und im Senegal als Zahlungsmittel verwendet. Der ISO-Code der Währung ist XOF und die geläufige Abkürzung lautet "F". An den Euro ist der CFA-Franc BCEAO mit einem festen Kurs von 655,957 CFA-Franc für einen Euro gebunden.

Unterteilt ist die Währung der Westafrikanischen Wirtschafts- und Währungsunion in 100 Centimes. Es gibt von dem CFA-Franc Banknoten im Wert von 500, 1.000, 2.000, 5.000 und 10.000 CFA-Franc und Münzen im Wert von 1, 5, 10, 25, 50, 100, 200, 250 und 500 CFA-Franc. Nicht zu verwechseln ist der CFA-Franc BCEAO mit dem CFA-Franc BEAC der Zentralafrikanischen Wirtschaftsunion.

Ein- und Ausfuhrbeschränkungen

Fremdwährungen dürfen von Reisenden in unbeschränktem Umfang eingeführt werden. Auch die Landeswährung darf unbeschränkt eingeführt werden. Bei der Ausfuhr gibt es jedoch eine Beschränkung, sodass der CFA-Franc nur bis zu einem Wert von 25.000 CFA-Franc wieder ausgeführt werden darf. Deklariert werden muss Bargeld erst ab einem Gegenwert von 500.000 CFA-Franc.

Geldumtausch und bargeldloser Zahlungsverkehr

Der Geldumtausch ist in den Banken der Republik Niger problemlos möglich. Am besten lassen sich Geldbeträge in Euro und US-Dollar umtauschen. Beim Umtausch von Bargeld ist es ratsam, sich Geld in Kleinbeträgen auszahlen zu lassen, denn große Scheine werden vielerorts nur schwer angenommen, da der Geldwechsel großer Summen häufig nicht möglich ist. Deshalb sollten Reisende für den täglichen Zahlungsverkehr kleine Beträge in CFA-Franc mitführen.

Auch Reiseschecks werden von Banken akzeptiert. Diese sollten in Euro ausgestellt sein. Zwar werden auch Reiseschecks in anderen Währungen akzeptiert, jedoch sind dann die Gebühren meist höher. Die Banken haben für den Geldwechsel in der Regel in der Woche an den Vor- und Nachmittagen sowie an den Samstagen auch vormittags für Kunden geöffnet.

Geldautomaten gibt es in Niger nicht, sodass es für Reisende keine Möglichkeit gibt, Geld mit der EC- oder Kreditkarte abzuheben. Allerdings können Reisende insbesondere in Niamey an einigen Stellen bargeldlos mit Kreditkarten einiger Aussteller zu bezahlen. Insbesondere die Hotels der gehobenen Klasse akzeptieren Kreditkarten von VISA und MasterCard. Auch in Reisebüros werden häufig Kreditkarten dieser Aussteller als Zahlungsmittel akzeptiert.

 

Kamerun

Kamerun

Laut Schätzungen leben rund 19,8 Millionen Menschen in Kamerun und etwa 1,3 Millionen davon leben in der Hauptstadt Jaunde. Diese Hauptstadt ist häufig auch unter der Schreibweise Yaoundé bekannt. ... mehr

Madagaskar

Madagaskar

Die Republik Madagaskar ist ein Inselstaat im Indischen Ozean. Der Inselstaat liegt auf einer Gesamtfläche von 587.041 Quadratkilometern und somit ist Madagaskar der zweitgrößte Inselstaat der Welt. ... mehr

Demokratische Republik Kongo

Demokratische Republik Kongo

Die Demokratische Republik Kongo, kurz DR Kongo, liegt in Zentralafrika auf einer Gesamtfläche von rund 2.345.410 Quadratkilometern. Somit zählt Kongo zu den drei größten Staaten Afrikas. ... mehr

Äthiopien

Äthiopien

Äthiopien, offiziell die Demokratische Bundesrepublik Äthiopien, ist ein Land im Nordosten von Afrika. Auf einer Fläche von etwa 1,1 Millionen Quadratkilometern leben rund 80,71 Millionen Menschen.  ... mehr

Liberia

Liberia

Die Republik Liberia liegt in Westafrika auf einer Gesamtfläche von 111.370 Quadratkilometern.... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Sudan

Sudan

Ägypten

Ägypten

Komoren

Komoren


Mehr Länder

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze

Gnus

Gnus

Giraffengazelle

Giraffengazelle


Mehr Artikel

Gnus

Gnus

Flughund

Flughund

Gelbgrüne Meerkatze

Gelbgrüne Meerkatze


Mehr Artikel