Städte in Mosambik

Städte in Mosambik

Die Republik Mosambik liegt im Südosten des afrikanischen Kontinents. Auf einer Fläche von insgesamt 799.380 Quadratkilometern leben rund 20,5 Millionen Einwohner, wovon rund zwei Millionen in Maputo leben, der Hauptstadt des Landes.

Maputo

Zu den Attraktionen der Stadt zählen das kleine Militärmuseum, die Universität von Mosambik und auch der Bahnhof der Stadt. Touristen können in Maputo in den Hotelanlagen unterkommen. Beliebt ist die Stadt bei Reisenden insbesondere aufgrund der guten Ausflugsmöglichkeiten. Die Landschaft ist durch die Lage am Indischen Ozean sehr mediterran geprägt und lädt zu Ausflügen durch die beeindruckende Natur ein.

Beira

Beira ist hinter Maputo die zweitgrößte Stadt der Republik Mosambik. Sie ist Hauptstadt der Provinz Sofala und ein beliebtes Touristenziel. In Beira gibt es einige schöne Strände zu finden. Aber auch das Stadtbild Beiras ist beeindruckend und unterscheidet sich deutlich von anderen Städten Mosambiks. Die Stadt ist sehr modern und hat Touristen viel zu bieten. Beira konnte sich zu einer wohlhabenden Stadt entwickeln und dennoch behielt die sie ihren Charme. Reisende können in Beira in Hotels unterschiedlicher Klassen unterkommen. Von dort aus können auch zahlreiche Ausflüge und Touren in die Region unternommen werden. Historische Sehenswürdigkeiten gibt es in Beira nicht viele zu entdecken. Bekannt wurde die Stadt eher durch den großen Seehafen, der für die Wirtschaft Mosambiks eine wichtige Rolle spielt.

Nampula

Nampula liegt im Norden Mosambiks und bildet dort das wirtschaftliche Zentrum. Zudem ist Nampula Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Zahlreiche Geschäfte und Banken sind in dieser Stadt zu finden. Als Bankenstadt gelangte Nampula sogar zu internationaler Bekanntheit. Aber auch einige Attraktionen, wie zum Beispiel die katholische Kathedrale, die sogenannte Nossa Senhora da Conceição und viele Gebäude, welche im Stile der portugiesischen Architektur errichtet wurden, können in Nampula entdeckt werden.

Nacala

Nacala liegt direkt am Indischen Ozean, an der Bucht Baia de Bengo. Durch diese Bucht und das mediterrane Flair wurde Nacala auch bei Touristen aus aller Welt bekannt. Zudem gibt es in Nacala auch einen bedeutenden Tiefseehafen. In jedem Jahr werden an diesem Hafen Nacalas rund 200 Schiffe abgefertigt, sodass Nacala eine wichtige Bedeutung für die Wirtschaft Mosambiks einnimmt. Neben dem Hafen sind auch die atemberaubenden Strände am Indischen Ozean und der lebendige Boulevard der Stadt bei Touristen ein beliebtes Ziel. Der Tourismus ist für die Stadt von großer Bedeutung, sodass es in Nacala einige Hotels und zahlreiche Gastronomiebetriebe gibt.

 

Gabun

Gabun

In Gabun gilt Französisch als die Verkehrs- und Amtssprache. Daneben werden in dem Land aber auch verschiedene Bantusprachen gesprochen.... mehr

Gambia

Gambia

Über 32.000 der insgesamt 1,78 Millionen Einwohner Gambias leben in Banjul, der Hauptstadt des Landes, welche auch noch unter der alten Bezeichnung Bathurst bekannt ist. ... mehr

Komoren

Komoren

Die Union der Komoren sind ein Inselstaat im indischen Ozean. Auf einer Gesamtfläche von 1.861 Quadratkilometern leben etwa 666.000 Einwohner. Davon leben rund 50.000 Menschen in Moroni, der Hauptstadt der Komoren.... mehr

Tunesien

Tunesien

Rund zwei Millionen dieser Einwohner Tunesiens leben allein in der Hauptstadt Tunis sowie in den dazugehörigen Regionen. ... mehr

Niger

Niger

Der Großteil der nigerischen Bevölkerung ist mit rund 94 Prozent dem Islam zugehörig. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Uganda

Uganda

Benin

Benin

Eritrea

Eritrea


Mehr Länder

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Löwen

Löwen

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel

Gelbgrüne Meerkatze

Gelbgrüne Meerkatze

Elefanten

Elefanten

Giraffengazelle

Giraffengazelle


Mehr Artikel