Mobilität in Malawi

Mobilität in Malawi

Die Republik Malawi liegt als Binnenstaat im Südosten des afrikanischen Kontinents. Auf einer Gesamtfläche von 118.484 Quadratkilometern leben rund 14 Millionen Einwohner, wovon etwa 600.000 in der Hauptstadt Lilongwe wohnen.

Die Einreise

Mit dem Schiff kann Malawi auch über Tansania und Mosambik erreicht werden. Daneben existieren Straßenanbindungen zu allen Nachbarländern, sodass die Einreise auch mit dem Pkw möglich ist. Auch nach Tansania existiert durch die Brücke über dem Songwe-Fluss eine Verkehrsanbindung. Busse und Minibusse verkehren regelmäßig auf den Hauptverkehrsstraßen.

Einreisebestimmungen

Einreisende müssen grundsätzlich einen gültigen Reisepass mitführen. Dieser muss am Einreisetag noch mindestens ein halbes Jahr gültig sein. Vorläufige Reisepässe werden ebenfalls anerkannt. Zudem ist zu beachten, dass jedes Kind ein eigenes Einreisedokument benötigt. Einträge im Reisepass der Eltern sind nicht gültig.

Ein Visum wird zur Einreise von deutschen Staatsangehörigen, die nicht länger als 90 Tage im Land bleiben, nicht verlangt. Anstelle dessen wird Reisenden bei der Einreise eine Aufenthaltsgenehmigung ausgestellt. Diese ist zunächst für 30 Tage gültig. Bei längeren Aufenthalten muss bei der Malawi Immigration ein Antrag auf eine Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung gestellt werden. Der Antrag ist kostenpflichtig.

Gesundheitskontrollen sind bei der Einreise üblich. Deshalb sollten Touristen neben dem Flugticket auch den Impfausweis mitführen. Erfolgt die Einreise über ein Gelbfieberinfektionsgebiet, dann muss damit eine gültige Gelbfieberimpfung nachgewiesen werden können.

Reisen im Land

Viele der großen Touristenattraktionen im Land können per Flugzeug erreicht werden. Air Malawi, aber auch einige private Fluggesellschaften, fliegen wichtige Ziele und Attraktionen im Land an. Der Malawisee kann mit einer Fähre überquert werden. Zusätzlich werden für Touristen auch Rundfahrten auf dem See angeboten. Züge gibt es ebenfalls im Land, jedoch sind diese für Touristen nicht empfehlenswert, da sie meist überfüllt sind. Zudem ist das Reisen mit Zügen in Malawi sehr langsam und mit Einhaltung der Fahrtzeiten sollte nicht gerechnet werden.

Große Teile des Straßennetzes Malawis sind asphaltiert. Dadurch ist es in Malawi auch in der Regenzeit möglich, mit dem Pkw zu reisen. Zum Fahren mit dem Pkw ist kein internationaler Führerschein erforderlich, sodass Touristen in Malawi auch mit dem nationalen Führerschein fahren können. Dabei ist auf den Linksverkehr zu achten. In den großen Städten gibt es auch Linienbusse und Taxis.

 

Tschad

Tschad

Im Tschad leben etwa 10,8 Millionen Einwohner und davon leben in der Hauptstadt N'Djamena etwa 1,5 Millionen Einwohner.... mehr

Namibia

Namibia

Die Republik Namibia liegt im Südwesten des afrikanische Kontinents. Auf einer Fläche von 824.292 Quadratkilometern leben rund 2,1 Millionen Menschen und davon leben etwa 243.000 Einwohner in Windhuk, der Hauptstadt des Landes. ... mehr

São Tomé und Príncipe

São Tomé und Príncipe

Die Demokratische Republik São Tomé und Príncipe ist ein Inselstaat im Golf von Guinea. Die Inseln des Staates liegen auf einer Fläche von 1.001 Quadratkilometern und somit ist der Inselstaat São Tomé der zweitkleinste Staat von Afrika, direkt nach den Seychellen. ... mehr

Kap Verde

Kap Verde

Neben den Einwohnern leben in dem Inselstaat noch etwa 700.000 Ausländer, die zum Beispiel aus Frankreich, Luxemburg, Portugal, Niederlande oder aus den USA stammen.  ... mehr

Südsudan

Südsudan

Der Südsudan ist der jüngste Staat Afrikas. Seit dem 9.Juli 2011 ist der Südsudan, ein eigenständiger autonomer Staat im Nordost-Afrika unabhängig geworden. Nach langen Bürgerkriegen wurde die Region vom Sudan abgetrennt. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Ägypten

Ägypten

Uganda

Uganda

Algerien

Algerien


Mehr Länder

Gnus

Gnus

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze

Löwen

Löwen


Mehr Artikel

Giraffen

Giraffen

Elenantilope

Elenantilope

Flusspferde

Flusspferde


Mehr Artikel