Sehenswürdigkeiten in Libyen

Sehenswürdigkeiten in Libyen

1,8 Millionen der libyschen Einwohner leben allein in der Hauptstadt Tripolis.

Leptis Magna

Die Ruinen dieser Stadt sind gut erhalten, denn lange Zeit war Leptis Magna mit dicken Lehmschichten bedeckt. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten dieser Ruinenstadt zählen zum Beispiel das römische Theater, Basiliken, der severische Triumphbogen, große Straßen oder das Amphitheater. Bereits seit dem Jahre 1982 zählt diese historische Stadt, welche erst zum Teil ausgegraben wurde, zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Die historische Altstadt von Ghadames

Die Oasenstadt Ghadames liegt im Westen Libyens. Die historische Altstadt von Ghadames zählt seit dem Jahre 1986 zum Weltkulturerbe der UNESCO und gilt zudem seit langem zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes, denn große Teile der Altstadt wurden aus Stampflehm errichtet. Durch den Lehm bieten die Bauwerke der Stadt den Einwohnern einen guten Schutz vor der Hitze. Zudem wurden viele Gassen von Ghadames überbaut, so dass diese historische Altstadt auch häufig als die 'unterirdische Stadt' bezeichnet wird.

Die Altstadt von Tripolis

Die Altstadt von Tripolis zählt insbesondere aufgrund der vielen bunten Gassen und den historischen Gebäuden zu den Hauptattraktionen Liybens. Zu den historischen Bauwerken der Stadt zählen zum Beispiel die spanische Festung aus dem 16. Jahrhundert, die zwei größten Moscheen Libyens Karamanli und Gurgi oder der Triumphbogen, welcher bereits im zweiten Jahrhundert, zu der Zeit des römischen Kaisers Mark Aurel, erbaut wurde.

Die Ruinen von Sabratha

Die Stadt Sabratha liegt in etwa 70 Kilometern Entfernung zur Hauptstadt Tripolis. Sabratha zählt zu den drei antiken Städten von Tripolitanien und die Stadt wurde bereits im 7. Jahrhundert v. Chr. gegründet. Die Ruinen von Sabratha wurden aufwändig rekonstruiert und sind deshalb gut erhalten. Die Ruinen von Sabratha stammen aus der römischen Epoche. Zu den Bauwerken der Ausgrabungsstätte zählen zum Beispiel die Agora (römischer Markt- und Versammlungsplatz), das Theater oder auch der Isistempel. Seit dem Jahre 1982 zählen die Ruinen von Sabratha zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Die Felszeichnungen des Tadrart Acacus

Der Adrart Acacus liegt im Südwesten Libyens. Dieses Gebirge kann von dem Wüstenort Ghat aus erreicht werden. Das Gebirge mit der labyrintischen Bergwelt ist vor allem aufgrund der vielen Felszeichnungen ein beliebtes Ziel auf Libyen Reisen. Die ersten Felszeichnungen stammen dabei aus der Zeit von 12.000 bis 8.000 v. Chr.. Seit dem Jahre 1985 zählen die Felszeichnungen des Adrart Acacus zum Weltkulturerbe der UNESCO.

 

Senegal

Senegal

Zu den Landessprachen Senegals zählen unter anderem Peul, Wolof, Diola, Serer, Maningue, Soninké und Toucouleurs. Französisch gilt dabei als die offizielle Amtssprache.... mehr

São Tomé und Príncipe

São Tomé und Príncipe

Die Demokratische Republik São Tomé und Príncipe ist ein Inselstaat im Golf von Guinea. Die Inseln des Staates liegen auf einer Fläche von 1.001 Quadratkilometern und somit ist der Inselstaat São Tomé der zweitkleinste Staat von Afrika, direkt nach den Seychellen. ... mehr

Togo

Togo

Die Republik Togo liegt im Westen von Afrika auf einer Fläche von über 56.000 Quadratkilometern. Somit zählt dieses Land zu den kleinsten Ländern des afrikanischen Kontinents. ... mehr

Gabun

Gabun

In Gabun gilt Französisch als die Verkehrs- und Amtssprache. Daneben werden in dem Land aber auch verschiedene Bantusprachen gesprochen.... mehr

Kap Verde

Kap Verde

Neben den Einwohnern leben in dem Inselstaat noch etwa 700.000 Ausländer, die zum Beispiel aus Frankreich, Luxemburg, Portugal, Niederlande oder aus den USA stammen.  ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Südsudan

Südsudan

Kenia

Kenia

Mauritius

Mauritius


Mehr Länder

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Löwen

Löwen

Flusspferde

Flusspferde


Mehr Artikel

Elenantilope

Elenantilope

Flughund

Flughund

Elefanten

Elefanten


Mehr Artikel