Politik in Libyen

Politik in Libyen

1,8 Millionen der libyschen Einwohner leben allein in der Hauptstadt Tripolis.

Libyens Politik

Aus diesem Grund spielt auch die islamische Religion in der Politik Libyens eine große Rolle. So bildet der Koran die Rechtsgrundlage für die libysche Verfassung. Tripolis ist als Hauptstadt gleichzeitig auch das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. So spielte diese Großstadt in der Politik Libyens eine wichtige Rolle.

Revolution

Bis zum 1. September 1969, dem Tag der Revolution, regierte in Libyen eine Monarchie, welche an diesem Tag vom Militär gestürzt wurde. Ab diesem Tag wurde Libyen unter dem Namen Arabische Republik Libyen geführt und erst seit dem Jahre 1977 wird Libyen als die sozialistische Libysch-Arabische Volks-Dschamahirija bezeichnet. Als der Führer der Revolution galt Muammar al-Gaddafi. Die heutige Politik wird nach der Verfassung aus diesem Jahr geführt. Der Sekretär des Allgemeinen Volkskongresses gilt laut dieser Verfassung als das eigentliche oberste Staatsoberhaupt. Im Jahre 2008 übernahm Muftah Mohammed Kaiba dieses Amt. Allerdings werden die eigentlichen Aufgaben des Sekretärs des Allgemeinen Volkskongresses tatsächlich von dem Vorsitzenden der Revolution übernommen, nämlich von Muammar al-Gaddafi, welcher somit seit der Revolution das Land regiert. Dieser ist zugleich auch der Oberbefehlshaber der Streitkräfte des Landes. Über einen Einsatz dieser Streitkräfte Libyens entscheidet hingegen der Volksausschuss für Verteidigung.

Regierung

Libyen wird als Zentralregierung geführt und ist dabei seit dem Jahre 2007 in insgesamt 22 Bezirke eingeteilt. Diese Einteilung in Verwaltungseinheiten wurde oft verändert, so waren es bis zum Jahre 1983 noch zehn Bezirke und bis zum Jahre 2007 32 Bezirke. Die Legislativen Funktionen Libyens werden durch den Allgemeinen Volkskongress übernommen. Dieser setzt sich aus insgesamt 2.700 Mitgliedern zusammen. Eine parlamentarische Institution gibt es in Libyen somit nicht. Für die demokratischen Strukturen Libyens sind die Verbände, Gewerkschaften, Komitees und die Kongresse verantwortlich. Unterschiedliche Parteien zur Vertretung der verschiedenen Interessen in dem Land existieren in Libyen nicht. Im Rahmen der Außenpolitik ist Libyen unter anderem ein Mitglied der Afrikanischen Union, der Arabischen Liga, der IWF und der Vereinten Nationen.

 

São Tomé und Príncipe

São Tomé und Príncipe

Die Demokratische Republik São Tomé und Príncipe ist ein Inselstaat im Golf von Guinea. Die Inseln des Staates liegen auf einer Fläche von 1.001 Quadratkilometern und somit ist der Inselstaat São Tomé der zweitkleinste Staat von Afrika, direkt nach den Seychellen. ... mehr

Senegal

Senegal

Zu den Landessprachen Senegals zählen unter anderem Peul, Wolof, Diola, Serer, Maningue, Soninké und Toucouleurs. Französisch gilt dabei als die offizielle Amtssprache.... mehr

Republika Angola

Republika Angola

Die Republik Angola befindet sich im Südwesten Afrikas auf einer Gesamtfläche von über 1,2 Millionen Quadratkilometern. ... mehr

Zentralafrikanische Republik

Zentralafrikanische Republik

Die Zentralafrikanische Republik ist ein Binnenland in Zentralafrika. Auf einer Fläche von 622.984 Quadratkilometern leben rund 4,4 Millionen Menschen. Von diesen Einwohnern leben mehr als 550.000 in Bangui, der Hauptstadt und der zugleich größten Stadt des Landes. ... mehr

Madagaskar

Madagaskar

Die Republik Madagaskar ist ein Inselstaat im Indischen Ozean. Der Inselstaat liegt auf einer Gesamtfläche von 587.041 Quadratkilometern und somit ist Madagaskar der zweitgrößte Inselstaat der Welt. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Mali

Mali

Komoren

Komoren

Ägypten

Ägypten


Mehr Länder

Gnus

Gnus

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze

Flusspferde

Flusspferde


Mehr Artikel

Giraffen

Giraffen

Steppenzebras

Steppenzebras

Giraffengazelle

Giraffengazelle


Mehr Artikel