Geld in Liberia

Geld in Liberia

Die Republik Liberia liegt in Westafrika auf einer Gesamtfläche von 111.370 Quadratkilometern.

Währung

Münzen existieren dabei in der Stückelung von einem bis hin zu 100 Cent. Banknoten werden mit einem Nennwert von fünf, zehn, 20, 50 und 100 Liberianischen Dollar ausgegeben. Der Liberianische Dollar ist in Liberia allerdings nicht alleiniges Zahlungsmittel, sondern auch der US-Dollar zählt zu den gesetzlichen Zahlungsmitteln Liberias, sodass im Land auch mit dieser Währung bezahlt werden kann. Das liegt daran, dass in den Anfängen der Gründung der US-Dollar als Zahlungsmittel gewählt wurde, da das Land von den USA für die ehemaligen Sklaven gegründet wurde. So wurde auch die Währung übernommen und später der Liberianische Dollar eingeführt. Dennoch blieb auch der US-Dollar in Liberia ein gültiges Zahlungsmittel.

Ein- und Ausfuhrbeschränkungen

Fremdwährungen können nach Liberia bis zu einem Gegenwert von 10.000 US-Dollar ohne Einschränkungen eingeführt werden. Die Landeswährung unterliegt den gleichen Einfuhrbeschränkungen. Werden Fremd- oder Landeswährungen über diesem Grenzwert eingeführt, dann unterliegen diese der Deklarationspflicht. Werden Fremd- und Landeswährungen hingegen ausgeführt, dann liegt die Deklarationspflicht bei einem Gegenwert von nur noch 7.500 US-Dollar. Sollten Reisende mehr Fremdwährungen ausführen wollen, dann sind nur Reiseschecks, Bankanweisungen oder andere Vorgänge möglich, denn Bargeld darf nicht über diesen Wert hinaus ausgeführt werden. Werden die Regelungen zur Deklaration nicht beachtet, dann müssen Reisende mit empfindlichen Geldstrafen rechnen.

Geldumtausch und bargeldloser Zahlungsverkehr

Bei der Einreise ins Land wird empfohlen, US-Dollar mitzuführen. Mit diesem Geld kann gezahlt werden und auch der Umtausch ist möglich. Die Tauschkurse von US-Dollar zum Liberischen Dollar sind günstiger als Tauschkurse anderer Währungen. Der Geldwechsel ist zum Beispiel in der Bank in Monrovia und in einigen anderen Banken des Landes möglich. Auch in Forex-Büros sowie direkt am Flughafen haben Reisende die Möglichkeit, Geld zu tauschen.

Reiseschecks werden in Liberia nur sehr selten akzeptiert. Wenn diese mitgeführt werden, dann sollten sie in US-Dollar ausgestellt sein. Genauso selten werden in Liberia Kreditkarten akzeptiert. Reisenden wird daher empfohlen, sich bereits bei der Buchung beim jeweiligen Hotel über die Zahlungsmöglichkeiten zu informieren. Auch der Aussteller der Kreditkarte kann Auskunft über die Zahlungsmöglichkeiten am jeweiligen Reiseziel geben.

Die Banken in Liberia haben in der Regel nur von Montag bis Freitag am Vormittag geöffnet. Einige wenige Banken können auch an den Samstagen aufgesucht werden.

 

Algerien

Algerien

Algerien,offiziell die Demokratische Volksrepublik Algerien,liegt im Nordwesten Afrikas auf einer Gesamtfläche von rund 2,38 Millionen Quadratkilometern. Somit ist die Landesfläche Algeriens siebenmal so groß wie Deutschland... mehr

Burkina Faso

Burkina Faso

Zu der Gesamteinwohnerzahl Burkina Fasos kommen noch etwa drei Millionen Burkiner hinzu, welche in den Nachbarstaaten leben. ... mehr

Libyen

Libyen

1,8 Millionen der libyschen Einwohner leben allein in der Hauptstadt Tripolis. ... mehr

Komoren

Komoren

Die Union der Komoren sind ein Inselstaat im indischen Ozean. Auf einer Gesamtfläche von 1.861 Quadratkilometern leben etwa 666.000 Einwohner. Davon leben rund 50.000 Menschen in Moroni, der Hauptstadt der Komoren.... mehr

Elfenbeinküste

Elfenbeinküste

Die politische und wirtschaftliche Hauptstadt Abidjan ist mit rund fünf Millionen Einwohnern allerdings die größte Stadt des Landes.... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Algerien

Algerien

Sudan

Sudan

Südsudan

Südsudan


Mehr Länder

Elenantilope

Elenantilope

Flusspferde

Flusspferde

Giraffengazelle

Giraffengazelle


Mehr Artikel

Impalas

Impalas

Gelbgrüne Meerkatze

Gelbgrüne Meerkatze

Gnus

Gnus


Mehr Artikel