Geld auf Kap Verde

Geld auf Kap Verde

Neben den Einwohnern leben in dem Inselstaat noch etwa 700.000 Ausländer, die zum Beispiel aus Frankreich, Luxemburg, Portugal, Niederlande oder aus den USA stammen. 

Währung

An den großen Touristenorten haben Reisende die Möglichkeit, Zahlungen alternativ auch in Euro vorzunehmen. Das ist an vielen Orten möglich, zum Beispiel in Sal, Santiago und in Boa Vista. Bei einem Ausflug zu den kleineren Inseln wird jedoch empfohlen, zuvor Bargeld umzutauschen, denn dort wird in der Regel lediglich die Landeswährung als Zahlungsmittel akzeptiert.

Der Kap-Verde-Escudo war auch vor der Unabhängigkeit des Inselstaates das gesetzliche Zahlungsmittel. Die Bezeichnung der Währung veränderte sich auch mit Erlangen der Unabhängigkeit nicht. Seit dem Jahre 1998 ist der Kap-Verde-Escudo an den Escudo Portugals gekoppelt und ein Jahr später erfolgte die Koppelung an den Euro. Deshalb gibt es für den Kap-Verde-Escudo einen festen Umtauschkurs. Dieser liegt bei 110,265 Kap-Verde-Escudo für einen Euro.

Ein- und Ausfuhrbeschränkungen

Fremdwährungen dürfen Reisende in unbeschränktem Umfang ins Land einführen. Die Einfuhr und auch die Ausfuhr der Landeswährung sind nicht erlaubt. Deshalb wird es Reisenden empfohlen, Geld im Land umzutauschen. Allerdings ist zu beachten, dass es bei der Einfuhr von Fremdwährungen eine Deklarationspflicht gibt. Bei der Ausreise dürfen Fremdwährungen nur in Höhe der vorab deklarierten Beträge, abzüglich des umgetauschten Geldes, wieder ausgeführt werden. Deshalb sollten Reisende alle Umtauschbelege aufbewahren, um diese bei der Ausreise vorlegen zu können.

Geldumtausch und bargeldloser Zahlungsverkehr

Geld kann im gesamten Land umgetauscht werden. In der Regel bieten alle Banken im Land die Möglichkeit des Geldumtausches an, und auch bei der Ankunft am Flughafen in Sal kann Bargeld direkt umgetauscht werden. Banken sind insbesondere in den größeren Städten von Kap Verde zu finden. Auf Umtauschquittungen sollten Reisende in jedem Fall bestehen und diese bis zur Ausreise aufbewahren.

Der bargeldlose Zahlungsverkehr ist im Land meist nur in größeren Hotels möglich. Dort werden einige wenige Kreditkarten akzeptiert. Deshalb sollten sich Reisende vor Reiseantritt über die jeweiligen Möglichkeiten informieren. Der Einsatz von Reiseschecks im Land wird hingegen nicht empfohlen. Banken haben in der Regel in der Woche von Montag bis Freitag von acht bis 14 Uhr geöffnet.

 

Elfenbeinküste

Elfenbeinküste

Die politische und wirtschaftliche Hauptstadt Abidjan ist mit rund fünf Millionen Einwohnern allerdings die größte Stadt des Landes.... mehr

Guinea-Bissau

Guinea-Bissau

In Guinea-Bissau leben viele Menschen verschiedener Volksgruppen, und somit werden in dem Land viele Sprachen gesprochen, wie Crioulo und einige westafrikanische Sprachen, ... mehr

Sudan

Sudan

In dem Land leben 35,68 Millionen Menschen, wovon rund acht Millionen in Khartum leben, der Hauptstadt des Landes. Die Bevölkerung des Sudan setzt sich dabei aus mehr als 500 unterschiedlichen Stämmen zusammen. ... mehr

São Tomé und Príncipe

São Tomé und Príncipe

Die Demokratische Republik São Tomé und Príncipe ist ein Inselstaat im Golf von Guinea. Die Inseln des Staates liegen auf einer Fläche von 1.001 Quadratkilometern und somit ist der Inselstaat São Tomé der zweitkleinste Staat von Afrika, direkt nach den Seychellen. ... mehr

Algerien

Algerien

Algerien,offiziell die Demokratische Volksrepublik Algerien,liegt im Nordwesten Afrikas auf einer Gesamtfläche von rund 2,38 Millionen Quadratkilometern. Somit ist die Landesfläche Algeriens siebenmal so groß wie Deutschland... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Ägypten

Ägypten

Mauritius

Mauritius

Eritrea

Eritrea


Mehr Länder

Elenantilope

Elenantilope

Gnus

Gnus

Flusspferde

Flusspferde


Mehr Artikel

Elenantilope

Elenantilope

Gelbgrüne Meerkatze

Gelbgrüne Meerkatze

Gnus

Gnus


Mehr Artikel