Klima in Kamerun

Klima in Kamerun

Laut Schätzungen leben rund 19,8 Millionen Menschen in Kamerun und etwa 1,3 Millionen davon leben in der Hauptstadt Jaunde. Diese Hauptstadt ist häufig auch unter der Schreibweise Yaoundé bekannt.

Das Klima

Im Norden Kameruns herrscht ein vorwiegend wechselfeuchtes Klima. Die Trockenzeit reicht in dem Landesteil von Oktober bis April. Allerdings ist es im Norden Kameruns auch während der Regenzeit nicht sehr feucht. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge liegt dann bei 500 bis 700 Millimetern. Zudem liegt die durchschnittliche Temperatur bei über 30 Grad. Vom Atlantik her kann die feuchte Luft nicht bis in den Norden dringen, da das bis zu 2.500 Meter hoch gelegene Adauma-Gebirge das Durchdringen der feuchten Luft verhindert. Aufgrund der geringen Niederschlagsmenge und der stetig warmen Temperaturen kommt es im Norden Kameruns oftmals zu Dürreperioden.

Tropisch-feuchtes Klima mit heißen Temperaturen ist hingegen im Süden des Landes zu finden. Das Wetter wird auch im Süden Kameruns durch eine Trocken- und Regenzeit bestimmt. Die Regenzeit von März bis November bringt mit bis zu 2.000 Millimetern viel Regen mit sich. Während der Trockenzeit von Dezember bis Februar ist es deutlich trockener, jedoch kommt es auch während der Trockenzeit zu Niederschlägen. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei 25 Grad. Große Temperaturschwankungen sind im Süden des Landes nicht zu verzeichnen.

Etwas kühler ist es im Hochland Kameruns. Die Durchschnittstemperatur liegt dort bei etwa 22 Grad. Die Regenzeit beginnt in dieser Region im April und endet im November. Während der regenreichen Zeit ist mit einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von 1.500 Millimetern zu rechnen. Das Westkameruner Bergland zählt sogar zu den regenreichsten Regionen der Erde. So wird dort eine Regenmenge von bis zu 11.000 Millimetern erreicht.

Die beste Reisezeit für eine Reise nach Kamerun

Während der Trockenzeiten herrschen die besten Bedingungen für eine Reise nach Kamerun. In der Zeit fällt nicht so viel Regen und auch die Temperaturen sind angenehm. Aufgrund der unterschiedlichen Klimazonen im Land gibt es für Kamerun allerdings keine einheitlich beste Reisezeit. Der Süden und auch das Hochland können am besten während der trockenen Monate von Dezember bis etwa März bereist werden. Für den Norden liegt die beste Reisezeit hingegen von etwa Oktober bis März.

 

Gabun

Gabun

In Gabun gilt Französisch als die Verkehrs- und Amtssprache. Daneben werden in dem Land aber auch verschiedene Bantusprachen gesprochen.... mehr

Demokratische Republik Kongo

Demokratische Republik Kongo

Die Demokratische Republik Kongo, kurz DR Kongo, liegt in Zentralafrika auf einer Gesamtfläche von rund 2.345.410 Quadratkilometern. Somit zählt Kongo zu den drei größten Staaten Afrikas. ... mehr

Tunesien

Tunesien

Rund zwei Millionen dieser Einwohner Tunesiens leben allein in der Hauptstadt Tunis sowie in den dazugehörigen Regionen. ... mehr

Mauretanien

Mauretanien

Noukachott ist die mauretanischen Hauptstadt. Der Islam ist in Mauretanien die Staatsreligion und somit sind alle Einwohner des Landes offiziell dieser Religion zugehörig ... mehr

Guinea-Bissau

Guinea-Bissau

In Guinea-Bissau leben viele Menschen verschiedener Volksgruppen, und somit werden in dem Land viele Sprachen gesprochen, wie Crioulo und einige westafrikanische Sprachen, ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Algerien

Algerien

Mauritius

Mauritius

Tunesien

Tunesien


Mehr Länder

Colobus Affen

Colobus Affen

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze


Mehr Artikel

Giraffen

Giraffen

Gnus

Gnus

Flusspferde

Flusspferde


Mehr Artikel