Geografie Kameruns

Geografie Kameruns

Laut Schätzungen leben rund 19,8 Millionen Menschen in Kamerun und etwa 1,3 Millionen davon leben in der Hauptstadt Jaunde. Diese Hauptstadt ist häufig auch unter der Schreibweise Yaoundé bekannt.

Vielfältige Landschaft

Kamerun ist ein Land mit einer vielfältigen Landschaft. Diese hat sich insbesondere aufgrund der unterschiedlichen Klimazonen gebildet. Das Landesinnere der Republik Kamerun wird von flachen Plateaus dominiert. Erst in Richtung Norden steigen diese zunächst zur Adamaua-Savanne und dann zum Adamaua-Hochland an. In dieser Region wurden viele Tierschutzgebiete angelegt und auch das Mineralvorkommen ist in diesem Landesteil hoch. In dem Hochland entspringt auch der Fluss Benue, welcher in Nigeria in den Fluss Niger fließt.

Hochland

Ganz im Westen des Landes sinkt das Hochland wieder ab, und zwar zu den Niederungen des Tschad-Sees. Der Westen des Landes wird hingegen vom Gebirge bestimmt, welches aus Vulkanen entstanden ist. Zur Küste hin ragt auch der Kamerunberg mit einer Höhe von 4.095 Metern als höchster Punkt des Landes aus der vulkanischen Landschaft empor. Zugleich ist er auch der höchste Berg Westafrikas. Bei diesem Berg handelt es sich um einen aktiven Vulkan. Dieser liegt etwa im Grenzbereich West- und Zentralafrikas. Im Süden des Landes herrschen die mit Regenwald bedeckten Plateaus vor. Zur Küste hin sinkt dieses Gebiet ab.

Flüsse

Der Großteil der Landesfläche Kameruns wird von Böden rötlicher Färbung bedeckt. Diese sind nicht sehr fruchtbar und eignen sich nicht für die Landwirtschaft. Allerdings gibt es an der Küste und in den vulkanisch geprägten Regionen fruchtbare Landflächen, welche hohe Erträge einbringen. So wird auch der Küstenbereich landwirtschaftlich genutzt. In diesen Regionen herrschen Mangrovensümpfe vor. Das Landgebiet Kameruns wird zudem von einigen Flüssen durchzogen. Der längste Fluss Kameruns ist der Sanaga. Er ist insgesamt 918 Kilometer lang und fließt von Nordosten nach Südwesten, bis er in den Atlantischen Ozean mündet. Schiffbar ist der Fluss bereits ab der Stadt Edéa. Die Flüsse Djerem und Lom sind die beiden Quellflüsse des Sanaga. Diese entspringen im Hochland von Adamaua und Jadé. Zu den weiteren Flüssen Kameruns zählen auch der Sangha, Wouri, Dja und Donga.

 

Swasiland

Swasiland

Swasiland ist ein Königreich im Süden des afrikanischen Kontinents. Auf einer Fläche von 17.364 Quadratkilometern leben rund eine Millionen Einwohner. Die Hauptstadt von Swasiland ist Mbabane. ... mehr

Zentralafrikanische Republik

Zentralafrikanische Republik

Die Zentralafrikanische Republik ist ein Binnenland in Zentralafrika. Auf einer Fläche von 622.984 Quadratkilometern leben rund 4,4 Millionen Menschen. Von diesen Einwohnern leben mehr als 550.000 in Bangui, der Hauptstadt und der zugleich größten Stadt des Landes. ... mehr

Tunesien

Tunesien

Rund zwei Millionen dieser Einwohner Tunesiens leben allein in der Hauptstadt Tunis sowie in den dazugehörigen Regionen. ... mehr

Simbabwe

Simbabwe

Simbabwe, offiziell die Republik Simbabwe, ist ein Binnenland im südlichen Teil des afrikanischen Kontinents. Auf einer Landesfläche von insgesamt 390.580 Quadratkilometer leben rund 11,75 Millionen Menschen. ... mehr

Äquatorialguinea

Äquatorialguinea

Die Republik Äquatorialguinea ist ein Land in Zentralafrika. Auf einer Fläche von 28.051 Quadratkilometern leben dort mehr als 690.000 

... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Eritrea

Eritrea

Uganda

Uganda

Südsudan

Südsudan


Mehr Länder

Löwen

Löwen

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze

Elenantilope

Elenantilope


Mehr Artikel

Büffel

Büffel

Flusspferde

Flusspferde

Giraffen

Giraffen


Mehr Artikel