Geografie Guinea-Bissaus

Geografie Guinea-Bissaus

In Guinea-Bissau leben viele Menschen verschiedener Volksgruppen, und somit werden in dem Land viele Sprachen gesprochen, wie Crioulo und einige westafrikanische Sprachen,

Gewässer

Neben dem Küstengebiet wird das Land auch von einigen Flüssen durchzogen. Zu den wichtigsten Gewässern des Landes zählen der Rio Corubal, der Rio Geba und der Rio Cacheu. Der Fluss Mansôa ist der längste Fluss Guinea-Bissaus. Größere Seen sind im Land nicht zu finden. Mit rund 40 Prozent besteht der größte Teil des Landes aus Wiesen- und Weideland und etwa 30 Prozent der Gesamtfläche ist mit Wald bedeckt. 20 Prozent werden von der Bevölkerung Guinea-Bissaus als Ackerland genutzt.

Küstenregion

Der Küstenstreifen des Landes ist stark zerklüftet und besteht zum Teil auch aus einem Sumpfgebiet mit Mangroven und dichtem Regenwald. Zum Landesinneren hin ist das Gebiet vorwiegend flach. Die höchste Erhebung Guinea-Bissaus ist im Südosten zu finden. Dort erstrecken sich die Ausläufer des Fouta Djalongebirges auf einer Höhe von bis zu 300 Metern. Diese Region liegt ganz in der Nähe zum Nachbarstaat Guinea. Der höchste Berg des Landes ist der Madina do Boé. Mit seinem Gipfel erreicht er eine Höhe von 262 Metern. Im Osten des Landes dominiert das Plateau, welches von einer Savannenlandschaft bedeckt wird. Dieser Bereich wird von der Küste durch dichten Regenwald abgetrennt.

Inseln

Neben dem Festland zählen auch einige Inseln zur Republik Guinea-Bissau. Diese Inseln zählen zum Bissagos-Archipel, welcher dem Festland vorgelagert ist. Dieser Archipel umfasst insgesamt 77 Inseln und zählt mit seiner einzigartigen Landschaft zum Weltnaturerbe der UNESCO. Zu den bedeutendsten Inseln Guinea-Bissaus zählen Bolama, Caravela, Roxa, Ilha de Orango, Formosa und einige weitere Inseln. Die Inseln, welche dem Festland am nächsten liegt, ist die Insel Bolama. Sie ist rund 65 Quadratkilometer groß. Die Mangrovenwälder bedecken den größten Teil der Inselfläche. Auch die Insel Caravela wird fast vollständig von diesen Wäldern bedeckt. Die Insel ist rund 128 Quadratkilometer groß, bei einer 56 Kilometer langen Küstenlinie. Bekannt ist diese Insel, welche ganz im Norden des Bissagos-Archipels liegt, für die weißen und sauberen Sandstrände am Atlantik.

 

Mauretanien

Mauretanien

Noukachott ist die mauretanischen Hauptstadt. Der Islam ist in Mauretanien die Staatsreligion und somit sind alle Einwohner des Landes offiziell dieser Religion zugehörig ... mehr

Sierra Leone

Sierra Leone

Die Bevölkerung von Sierra Leone setzt sich aus 18 verschiedenen Ethnien zusammen. Zu diesen zählen die Mende, Temne oder auch die Kreolen. ... mehr

Seychellen

Seychellen

Die Republik Seychellen ist ein Inselstaat im Indischen Ozean. Die Inseln dieses Staates liegen auf einer Gesamtfläche von 455 Quadratkilometern. Auf den Seychellen leben insgesamt 87.500 Einwohner. ... mehr

Burkina Faso

Burkina Faso

Zu der Gesamteinwohnerzahl Burkina Fasos kommen noch etwa drei Millionen Burkiner hinzu, welche in den Nachbarstaaten leben. ... mehr

Lesotho

Lesotho

Lesotho ist ein Königreich im südlichen Teil des afrikanischen Kontinents. Dieses Land war früher unter dem Namen Basutoland bekannt. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Mauritius

Mauritius

Komoren

Komoren

Marokko

Marokko


Mehr Länder

Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Löwen

Löwen


Mehr Artikel

Büffel

Büffel

Impalas

Impalas

Gnus

Gnus


Mehr Artikel