Wirtschaft Ghanas

Wirtschaft Ghanas

Etwa 1,9 Millionen der insgesamt 22,5 Millionen Einwohner Ghanas leben in der Hauptstadt Accra. Der Großteil der Bevölkerung Ghanas ist mit rund 40% Anhänger der afrikanischen Naturreligionen.

Landwirtschaft

Ghana ist dabei ein Agrarland. So kam es in den letzten Jahren verstärkt zur Industrialisierung, sodass in diesem Bereich einige Arbeitsplätze geschaffen wurden. Dennoch trägt die Landwirtschaft immer noch den größten Teil zum Bruttonationaleinkommen bei. Insbesondere in der Fischerei arbeitet mit rund zwei Dritteln ein Großteil der Bevölkerung Ghanas. Allerdings dient die Fischerei in vielen Familien lediglich der Absicherung der eigenen Ernährung. Seit dem Jahre 2011 wird in Ghana zugleich auch Öl kommerziell gefördert, sodass mit einer deutlichen Erhöhung des Bruttonationaleinkommens zu rechnen ist.

Tourismus

Der Dienstleistungssektor nimmt mit dem gestiegenen Tourismus im Land einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Insbesondere der Individualtourismus und auch der Ökotourismus zählen dabei zu den Einnahmequellen und Devisenbringern in dem Bereich. Dabei ist der Staat an der Ausweitung des Tourismus stark interessiert, sodass Projekte zum Ausbau gefördert wurden. Das sorgte dafür, dass in Ghana zahlreiche gute Hotelanlagen an den guten Stränden des Landes errichtet wurden. Viele der Hotelanlagen entsprechen auch europäischen Standards, sodass Touristen bei einem Urlaub in Ghana mit einer guten Unterkunft rechnen können.

Die wichtigsten Exportgüter Ghanas

Zu den wichtigsten Einnahmequellen des Landes durch Export zählen insbesondere Öl, Gold, Kakao und Edelholz. Auch Kaffee, Kautschuk und Tee wird im Land angebaut und exportiert. Seit der Entdeckung der Ölquellen im Küstenbereich des Landes, im Golf von Guinea, kann das Land hohe zusätzliche Einnahmen durch den Export von Öl einrechnen. Dabei wird eine Fördermenge von 60.000 Fass Öl je Tag angestrebt. Neben Öl zählt allerdings auch das Gold zu den wichtigsten Einnahmequellen. Im Bereich des Exports konnte Ghana von den gestiegenen Weltmarktpreisen für dieses Edelmetall profitieren. Aber auch Kakao gehört nach wie vor zu den Haupteinnahmequellen. So gilt Ghana im weltweiten Vergleich als der zweitgrößte Kakaoproduzent. Länder wie Deutschland, Großbritannien, die Niederlande und die USA zählen dabei zu den Hauptabnehmern des in Ghana produzierten Kakaos. Die gesunkenen Weltmarktpreise des wichtigen Exportguts Kakao spiegelten sich auch den Exporteinnahmen wieder, worunter die Wirtschaft des Landes stark gelitten hat.

 

Senegal

Senegal

Zu den Landessprachen Senegals zählen unter anderem Peul, Wolof, Diola, Serer, Maningue, Soninké und Toucouleurs. Französisch gilt dabei als die offizielle Amtssprache.... mehr

Marokko

Marokko

Marokko, offiziell Al-Mamlaka al-maghribiya, ist ein Königreich im nordwestlichen Teil des afrikanischen Kontinents. Auf einer Fläche von 459.000 Quadratkilometern leben rund 32 Millionen Einwohner. ... mehr

Komoren

Komoren

Die Union der Komoren sind ein Inselstaat im indischen Ozean. Auf einer Gesamtfläche von 1.861 Quadratkilometern leben etwa 666.000 Einwohner. Davon leben rund 50.000 Menschen in Moroni, der Hauptstadt der Komoren.... mehr

Kap Verde

Kap Verde

Neben den Einwohnern leben in dem Inselstaat noch etwa 700.000 Ausländer, die zum Beispiel aus Frankreich, Luxemburg, Portugal, Niederlande oder aus den USA stammen.  ... mehr

Seychellen

Seychellen

Die Republik Seychellen ist ein Inselstaat im Indischen Ozean. Die Inseln dieses Staates liegen auf einer Gesamtfläche von 455 Quadratkilometern. Auf den Seychellen leben insgesamt 87.500 Einwohner. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Ägypten

Ägypten

Benin

Benin

Sudan

Sudan


Mehr Länder

Löwen

Löwen

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel

Gelbgrüne Meerkatze

Gelbgrüne Meerkatze

Büffel

Büffel

Steppenzebras

Steppenzebras


Mehr Artikel