Geografie Gambias

Geografie Gambias

Über 32.000 der insgesamt 1,78 Millionen Einwohner Gambias leben in Banjul, der Hauptstadt des Landes, welche auch noch unter der alten Bezeichnung Bathurst bekannt ist.

Landschaften

Lediglich die Küste am Atlantischen Ozean sorgt für einen Grenzbereich zu einem anderen Gebiet. Die Form durch den Grenzverlauf erhielt Gambia dadurch, dass britische Schiffe mit den Schiffen und Kanonen bis zu diesem Bereich vordringen konnten, sodass Gambia gegen Frankreich verteidigt werden konnte.

Gambia ist dabei ein eher flaches Land. Die höchste Erhebung liegt im Osten Gambias. Dort liegt das Landgebiet, in der Upper River Region, auf einer Höhe von 53 Metern. Durch die Republik Gambia zieht sich auch der gleichnamige Fluss. Dieser prägt das Bild der Landschaft. Im Mündungsgebiet des Flusses haben sich Mangrovensümpfe und weiter ins Landesinnere hinein Savannen gebildet. Dabei wird ein Großteil des Inlandgebiets Gambias von Savannen bedeckt. Im Osten dominieren dabei Trockensavannen und im Westen Feuchtsavannen. Das Bild der Küste Gambias wird hingegen von palmengesäumten Strandabschnitten am Atlantischen Ozean bestimmt.

Flüsse

Der Fluss entspringt allerdings nicht in Gambia, sondern in Guinea, genauer gesagt im Fouta-Djalongebirge. Dort fließt er in Richtung Westen durch das Land, durchfließt einen Teil Senagals, bis er die Republik Gambia durchfließt und schließlich bei Banjul in den Atlantischen Ozean mündet. Insgesamt ist der Fluss Gambia 1.120 Kilometer lang. Der Fluss Gambia ist dabei ein wichtiger Transportweg und so kann er sogar zum Teil auch von großen Hochseefischen befahren werden. Diese können über den Fluss mehr als 240 Kilometer ins Landesinnere hinein fahren und dadurch auch die Stadt Kuntaur erreichen. Kleinere Schiffe können sogar noch weiter ins Land hineinfahren. Im Fluss liegt auch die Insel James Island. Diese ist vielen auch unter der Bezeichnung Kunta Kinteh Island bekannt und ist 0,35 Hektar groß. Ein weiterer Fluss in Gambia ist der Nganingkoi Bolong, ein Nebenfluss des Flusses Gambia. Er ist allerdings nur etwa 20 Kilometer lang und fließt von der Lower River Region nach Westen und mündet in den Fluss Gambia.

 

Niger

Niger

Der Großteil der nigerischen Bevölkerung ist mit rund 94 Prozent dem Islam zugehörig. ... mehr

Südsudan

Südsudan

Der Südsudan ist der jüngste Staat Afrikas. Seit dem 9.Juli 2011 ist der Südsudan, ein eigenständiger autonomer Staat im Nordost-Afrika unabhängig geworden. Nach langen Bürgerkriegen wurde die Region vom Sudan abgetrennt. ... mehr

Sambia

Sambia

Diese Stadt ist zugleich die größte Stadt des Landes und gilt als das wirtschaftliche und politische Zentrum Sambias. Die Einwohner Sambias stammen zum größten Teil von den unterschiedlichen Bantu-Stämmen ab. Zudem lebt in dem Land auch eine kleine Minderheit europäischer und asiatischer Einwohner. ... mehr

Uganda

Uganda

Das Land Uganda, offiziell die Republik Uganda, liegt als Binnenland im Osten Afrikas. Auf einer Fläche von 236.860 Quadratkilometern leben rund 32,7 Millionen Menschen, wovon etwa 1,8 Millionen Einwohner in Kampala leben, der Hauptstadt des Landes. ... mehr

Dschibuti

Dschibuti

Die Republik Dschibuti ist ein Staat in Ostafrika. Rund 820.000 Einwohner leben in diesem Land auf einer Gesamtfläche von 23.200 Quadratkilometern.  ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Eritrea

Eritrea

Algerien

Algerien

Namibia

Namibia


Mehr Länder

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze

Elenantilope

Elenantilope

Löwen

Löwen


Mehr Artikel

Elefanten

Elefanten

Gelbgrüne Meerkatze

Gelbgrüne Meerkatze

Flusspferde

Flusspferde


Mehr Artikel