Städte Gabuns

Städte Gabuns

In Gabun gilt Französisch als die Verkehrs- und Amtssprache. Daneben werden in dem Land aber auch verschiedene Bantusprachen gesprochen.

Libreville

Das Leben in der modernen Stadt gilt als sehr teuer, so zählt Libreville zu den teuersten Städten der Welt. Die breiten Boulevards der Stadt, das Nationalmuseum, die Kathedrale St. Marie und die Holzkirche St. Michel zählen zu den Sehenswürdigkeiten Librevilles. In der Stadt gibt es einen Hafen und mit dem Flughafen Libreville Léon M'ba auch einen internationalen Flughafen, welcher zugleich der wichtigste Flughafen des Landes ist.

Port-Gentil

In Port-Gentil, der zweitgrößten Stadt der Republik Gabun, leben rund 125.000 Einwohner. Aufgrund der attraktiven Lage am Golf von Guinea wurde sie bereits im Jahre 1885 als Handelsniederlassung der Franzosen gegründet. In der heutigen Zeit ist Port-Gentil ein wichtiges Zentrum der Fischerei und durch den Hafen auch ein wichtiger Hafen für den Überseehandel. Zu den Haupthandelswaren zählen unter anderem Edelholz und Kakao. Durch die Ölraffinerie ist Port-Gentil zudem auch Gabuns Zentrum der Erdölindustrie.

Lambaréné

Lambaréné ist eine Stadt am Fluss Ogooué und sie liegt mitten im tropischen Regenwald. In der Stadt leben mehr als 26.000 Einwohner, sodass Lambaréné zu den zehn größten Städten Gabuns zählt. Durch den Ogooué wird Lambaréné in drei Teile aufgeteilt, denn dieser fließt mit zwei Flussarmen durch die Stadt. Bekannt geworden ist die Stadt vor allen Dingen durch Albert Schweitzer, welcher in der Stadt im Jahre 1913 das Urwaldspital gründete. Auch heute noch wird das Albert-Schweitzer-Hospital für verschiedene medizinische Bereiche und zur Forschung genutzt. In Lambaréné gibt es einen Flughafen und auch eine gute Straßenverbindung zur Hauptstadt Libreville und zu anderen wichtigen Orten des Landes.

Mouila

Mouila zählt mit rund 28.000 Einwohnern zu den größeren Städten der Republik Gabun. Sie liegt im Süden des Landes am Fluss Ngounié. Die Mouila ist Hauptstadt der Provinz Ngounié und durch diese Stadt führt eine der wichtigen Fernstraßen des Landes. Bekannt ist Mouila vor allen Dingen durch die Diözese Mouila. Zu den Attraktionen Mouilas zählt die Cathédrale Saint-Jean-l'Apôtre, welche im Jahre 2007 geweiht wurde.

 

Botsuana

Botsuana

Die Republik Botsuana, oftmals auch Botswana genannt, liegt im Süden von Afrika auf einer Fläche von etwa 582.000 Quadratkilometern. ... mehr

Äthiopien

Äthiopien

Äthiopien, offiziell die Demokratische Bundesrepublik Äthiopien, ist ein Land im Nordosten von Afrika. Auf einer Fläche von etwa 1,1 Millionen Quadratkilometern leben rund 80,71 Millionen Menschen.  ... mehr

Sambia

Sambia

Diese Stadt ist zugleich die größte Stadt des Landes und gilt als das wirtschaftliche und politische Zentrum Sambias. Die Einwohner Sambias stammen zum größten Teil von den unterschiedlichen Bantu-Stämmen ab. Zudem lebt in dem Land auch eine kleine Minderheit europäischer und asiatischer Einwohner. ... mehr

Kenia

Kenia

Die Republik Kenia liegt in Ostafrika auf einer Gesamtfläche von über 582.000 Quadratkilometern. Von den insgesamt rund 39 Millionen Einwohnern leben etwa drei Millionen in Nairobi, der Hauptstadt des Landes. ... mehr

Mali

Mali

Die Einwohner Malis setzten sich aus unterschiedlichen Volksgruppen zusammen. Dazu zählen zum Beispiel die Volksgruppen der Sonrhai, ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Tunesien

Tunesien

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder

Gnus

Gnus

Elenantilope

Elenantilope

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze


Mehr Artikel

Elenantilope

Elenantilope

Flusspferde

Flusspferde

Gnus

Gnus


Mehr Artikel