Kultur in Eritrea

Kultur in Eritrea

Das Land Eritrea liegt im Norden des Horns von Nordafrika. Auf einer Gesamtfläche von 124.000 Quadratkilometern leben etwa 4,9 Millionen Einwohner, wovon rund 500.000 in der Hauptstadt Asmara leben.

Bevölkerung

Aufgrund der verschiedenen Ethnien im Land werden in Eritrea auch unterschiedliche Sprachen gesprochen. Dazu zählen nilotische, semitische und hamitische Sprachen, welche zwar nicht als Landessprachen schriftlich festgelegt wurden, aber dennoch als gleichberechtigte Sprachen gelten. Die offiziellen Landes- und Amtssprachen Eritreas sind hingegen Tigrinya, Englisch und Arabisch. Geschäftsleute nutzen im Alltag häufig Englisch und Italienisch. Aber auch in französischer Sprache ist es häufig möglich, Geschäfte abzuwickeln.

Kulturelle Besonderheiten

In den Restaurants des Landes können Reisende die einheimischen Spezialitäten probieren. Dabei handelt es sich um scharf gewürzte Gerichte. In den großen Städten gibt es zudem häufig Restaurants, welche Gerichte aus der italienischen Küche anbieten. In Restaurants und Hotels ist es dabei üblich, der Bedienung ein Trinkgeld von zehn Prozent zu geben. Allerdings wird dieser Betrag häufig direkt mit auf den Rechnungsbetrag aufgeschlagen. Bei Taxifahrten ist es hingegen nicht üblich, ein Trinkgeld zuzüglich zum Fahrtpreis zu entrichten.

Als Souvenirs aus Eritrea sind insbesondere Handwerksprodukte wie Holzschnitzereien, Speere, Korbwaren, Teppiche und andere beliebt. Aber auch Gold- und Silberschmuck sind gefragte Souvenirs. Diese werden auf den Märkten und in Geschäften nach Gewicht verkauft. Dabei gibt es beim Kauf auf den Märkten des Landes häufig die Möglichkeit zu handeln. In den Geschäften ist das hingegen nicht üblich.

Feiertage

In Eritrea gibt es einige gesetzliche Feiertage. Zu diesen zählen der 1. Januar als Neujahr, der Fenkil-Tag am 10. Februar, der 8. März als der Internationale Frauentag, der 1. Mai als der Maifeiertag, der 24. Mai als der Tag der Unabhängigkeit, der 20. Juni als der Tag der Märtyrer und der 1. September als der Jahrestag des Beginns des bewaffneten Kampfes. Daneben zählen auch einige christliche und muslimische Feiertage zu den offiziellen Feiertagen. Darunter zum Beispiel das orthodoxe Dreikönigsfest, die Geburt des Propheten, der orthodoxe Ostermontag, Eid al-Fitr, Eid ul-Adha und Weihnachten. Die religiösen Feiertage können sich dabei in jedem Jahr verschieben und auf einen anderen Tag fallen. Insbesondere bei den islamischen Feiertagen ist es so, dass diese nach dem Mondkalender berechnet werden, welcher von unserem Kalender abweicht.

 

Guinea

Guinea

Etwa 90% der Einwohner gelten als Anhänger der muslimischen Religion. Die Katholiken und Anglikaner bilden eine religiöse Minderheit. ... mehr

Südafrika

Südafrika

Die Republik Südafrika liegt an der südlichen Spitze Afrikas auf einer Fläche von 1.219.912 Quadratkilometern. Somit ist Südafrika etwa 3,4 mal so groß wie Deutschland. ... mehr

Lesotho

Lesotho

Lesotho ist ein Königreich im südlichen Teil des afrikanischen Kontinents. Dieses Land war früher unter dem Namen Basutoland bekannt. ... mehr

Elfenbeinküste

Elfenbeinküste

Die politische und wirtschaftliche Hauptstadt Abidjan ist mit rund fünf Millionen Einwohnern allerdings die größte Stadt des Landes.... mehr

Gambia

Gambia

Über 32.000 der insgesamt 1,78 Millionen Einwohner Gambias leben in Banjul, der Hauptstadt des Landes, welche auch noch unter der alten Bezeichnung Bathurst bekannt ist. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Sudan

Sudan

Algerien

Algerien

Benin

Benin


Mehr Länder

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze

Flusspferde

Flusspferde

Löwen

Löwen


Mehr Artikel

Flusspferde

Flusspferde

Gelbgrüne Meerkatze

Gelbgrüne Meerkatze

Impalas

Impalas


Mehr Artikel