Geografie der Elfenbeinküste

Geografie der Elfenbeinküste

Die politische und wirtschaftliche Hauptstadt Abidjan ist mit rund fünf Millionen Einwohnern allerdings die größte Stadt des Landes.

Vielfältige Landschaften

Der Großteil der Landesfläche der Elfenbeinküste ist eher flach und wird von Savannenlandschaften dominiert. Die Hochebene des Landes erstreckt sich im Westen des Landes und schließt an den hügeligen nördlichen Teil des Landes an. Im Westen der Hochebene werden Höhen von 1.000 Metern über dem Meeresspiegel erreicht. Der Mount Nimba bildet dort die höchste Erhebung der Elfenbeinküste. Der Berg ragt mit 1.752 Meter über dem Meeresspiegel in die Höhe und liegt auf der Grenze zwischen der Elfenbeinküste sowie Guinea, und bildet somit die höchste Erhebung in beiden Ländern und der Nimbaberge. Die Küstenregion des Landes ist teilweise nicht oder nur schwer zugänglich. Insbesondere der östliche Teil der Küstenregion setzt sich aus Sümpfen, Sandbänken und Mangrovenwäldern zusammen. Der Westen der Küstenregion besteht vorwiegend aus Kaps, Buchten und wird teils von steilen Felsen umragt.

Problem Trockenheit

Die Trockenheit des Landes nimmt dabei nach Norden hin zu. So sind Küste und Lagunenzone der Elfenbeinküste nicht so trocken, sodass dort Kokospalmen und auch Mangrovenwälder wachsen. Im Süden der Elfenbeinküste liegt an der Küste die tropische Regenwaldzone. Dort erreicht die Küstenebene eine Höhe von durchschnittlich 200 Metern. Nach Norden hin grenzt die Küste an die Hochebene. Dort geht die Savannenzone langsam von der Feuchtsavanne in die Trockensavanne über. Insbesondere im Norden des Landes ist mit der größten Trockenheit zu rechnen.

Wichtige Flüsse

Durchzogen wird die Elfenbeinküste von einigen Flüssen. Zu den wichtigsten Gewässern zählen der Cavally, der Sassandra, der Bandama und der Comoé. Der 700 Kilometer lange Fluss Cavally entspringt in Guinea und durchfließt von Norden nach Süden das Land und bildet teils auch eine Grenze zwischen Liberia und der Elfenbeinküste. Der 650 Kilometer lange Fluss Sassandra fließt im Westen der Elfenbeinküste. Der Fluss Bandama ist insgesamt 1.050 Kilometer lang und durchfließt ausschließlich das Landesgebiet der Elfenbeinküste. Damit ist der Bandama der längste Fluss der Elfenbeinküste. Der Comoé ist insgesamt 1.1.60 Meter lang, entspricht aber in Burkina Faso. Er durchfließt die Elfenbeinküste im Nordosten. Den Namen verdankt der Fluss dem Comoé Nationalpark der Elfenbeinküste, welchen er durchfließt. Die weiteren Flüsse des Landes sind Küsten- oder Nebenflüsse.

 

Sambia

Sambia

Diese Stadt ist zugleich die größte Stadt des Landes und gilt als das wirtschaftliche und politische Zentrum Sambias. Die Einwohner Sambias stammen zum größten Teil von den unterschiedlichen Bantu-Stämmen ab. Zudem lebt in dem Land auch eine kleine Minderheit europäischer und asiatischer Einwohner. ... mehr

Uganda

Uganda

Das Land Uganda, offiziell die Republik Uganda, liegt als Binnenland im Osten Afrikas. Auf einer Fläche von 236.860 Quadratkilometern leben rund 32,7 Millionen Menschen, wovon etwa 1,8 Millionen Einwohner in Kampala leben, der Hauptstadt des Landes. ... mehr

Togo

Togo

Die Republik Togo liegt im Westen von Afrika auf einer Fläche von über 56.000 Quadratkilometern. Somit zählt dieses Land zu den kleinsten Ländern des afrikanischen Kontinents. ... mehr

Mauretanien

Mauretanien

Noukachott ist die mauretanischen Hauptstadt. Der Islam ist in Mauretanien die Staatsreligion und somit sind alle Einwohner des Landes offiziell dieser Religion zugehörig ... mehr

Kap Verde

Kap Verde

Neben den Einwohnern leben in dem Inselstaat noch etwa 700.000 Ausländer, die zum Beispiel aus Frankreich, Luxemburg, Portugal, Niederlande oder aus den USA stammen.  ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Südsudan

Südsudan

Algerien

Algerien

Uganda

Uganda


Mehr Länder

Elenantilope

Elenantilope

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel

Giraffen

Giraffen

Elefanten

Elefanten

Büffel

Büffel


Mehr Artikel