Das Klima in der Demokratischen Republik Kongo

Das Klima in der Demokratischen Republik Kongo

Die Demokratische Republik Kongo, kurz DR Kongo, liegt in Zentralafrika auf einer Gesamtfläche von rund 2.345.410 Quadratkilometern. Somit zählt Kongo zu den drei größten Staaten Afrikas.

Das Klima

Während der Regenzeit sind die Temperaturen deutlich wärmer als in der Trockenzeit. Die Luftfeuchtigkeit ist das ganze Jahr über sehr hoch und liegt zwischen 90 und 100 Prozent. Lediglich in den trockenen Zeiten sinkt diese schon mal auf bis zu 70 Prozent ab.

Die Regenzeit beginnt etwa im November und endet im April. Die Durchschnittstemperatur liegt in der Zeit bei etwa 30 Grad. Während der Trockenzeit, die in den Monaten von Mai bis Oktober stattfindet, sind die Temperaturen mit durchschnittlichen 20 Grad deutlich milder. Jedoch sind die Regen- und Trockenzeiten im gesamten Land nicht einheitlich, sondern sie sind unterschiedlicher Länge und Ausprägung. So gibt es diese, übrigens von starken Niederschlägen geprägten Zeiten im Wechsel zu trockenen Phasen, im Zentrum der Demokratischen Republik Kongo nicht. Dort ist es das ganze Jahr über feucht, sodass stetig mit Niederschlägen zu rechnen ist. Richtung Süden wird es zunehmend trockener. Dort nimmt die Trockenzeit auch längere Zeiten in Anspruch, sodass im Süden deutlich weniger Niederschläge zu verzeichnen sind. Mit den meisten Niederschlägen ist im Osten des Landes zu rechnen. Die Kivu-Region ist gebirgig und weist Höhen von bis zu 4.000 Meter auf. Im Ruwenzori-Gebirge können diese Niederschläge sogar in Schnee übergehen.

Die beste Reisezeit für eine Reise in die Demokratische Republik Kongo

Die beste Zeit, um in die Demokratische Republik Kongo zu reisen, liegen innerhalb der trockenen Monate. Aufgrund der klimatisch unterschiedlichen Verhältnisse im Land gibt es für die Demokratische Republik Kongo auch unterschiedliche beste Reisezeiten. Der Norden des Landes ist in den Monaten von Dezember und Februar am besten zu bereisen und von April bis Oktober bietet der Süden des Landes die besten Bedingungen für einen Aufenthalt.

Während der Regenzeit ist es hingegen nicht empfehlenswert, das Land zu erkunden. So sind viele Straßen nicht befestigt und werden deshalb durch die hohe Niederschlagsmenge aufgeschwemmt. Selbst mit einem geländetauglichen Fahrzeug ist es dann häufig nicht möglich, die Straßen zu passieren. Zudem ist die Luftfeuchtigkeit während der Regenzeit unangenehm hoch.

 

Namibia

Namibia

Die Republik Namibia liegt im Südwesten des afrikanische Kontinents. Auf einer Fläche von 824.292 Quadratkilometern leben rund 2,1 Millionen Menschen und davon leben etwa 243.000 Einwohner in Windhuk, der Hauptstadt des Landes. ... mehr

Dschibuti

Dschibuti

Die Republik Dschibuti ist ein Staat in Ostafrika. Rund 820.000 Einwohner leben in diesem Land auf einer Gesamtfläche von 23.200 Quadratkilometern.  ... mehr

Seychellen

Seychellen

Die Republik Seychellen ist ein Inselstaat im Indischen Ozean. Die Inseln dieses Staates liegen auf einer Gesamtfläche von 455 Quadratkilometern. Auf den Seychellen leben insgesamt 87.500 Einwohner. ... mehr

Senegal

Senegal

Zu den Landessprachen Senegals zählen unter anderem Peul, Wolof, Diola, Serer, Maningue, Soninké und Toucouleurs. Französisch gilt dabei als die offizielle Amtssprache.... mehr

Sierra Leone

Sierra Leone

Die Bevölkerung von Sierra Leone setzt sich aus 18 verschiedenen Ethnien zusammen. Zu diesen zählen die Mende, Temne oder auch die Kreolen. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Komoren

Komoren

Sudan

Sudan

Marokko

Marokko


Mehr Länder

Flusspferde

Flusspferde

Colobus Affen

Colobus Affen

Löwen

Löwen


Mehr Artikel

Elenantilope

Elenantilope

Flughund

Flughund

Gelbgrüne Meerkatze

Gelbgrüne Meerkatze


Mehr Artikel