Klima in Burkina Faso

Klima in Burkina Faso

Zu der Gesamteinwohnerzahl Burkina Fasos kommen noch etwa drei Millionen Burkiner hinzu, welche in den Nachbarstaaten leben.

Regenzeit

Die Regenzeit erstreckt sich in der Regel über die Monate Juni bis Oktober. Allerdings fällt nicht im ganzen Land die gleiche Regenmenge, sodass die Regenzeit sich in den einzelnen Landesteilen anders auswirkt. In der Sahelzone des Landes, welche sich über den Norden Burkina Fasos erstreckt, macht sich die Regenzeit am geringsten bemerkbar. Dort liegt die jährliche Niederschlagsmenge bei gerade einmal 400 bis 500 Millimetern. Oftmals erstreckt sich die Regenzeit in dem Landesteil über nur zwei Monate. Auch das vollständige Ausfallen der Regenzeit ist im Norden des Landes nicht unüblich. Etwas mehr Regen fällt mit etwa 750 Millimetern im Jahr im Zentrum des Landes. Die Regenzeit dauert rund vier bis fünf Monate an. Mit sechs Monaten Regenzeit ist hingegen im Süden des Landes zu rechnen. Dort beginnt die Sudan-Zone. Dort liegt die Niederschlagsmenge bei rund 1.300 Millimeter im Jahr, sodass im Süden des Landes mit der ausgeprägtesten Regenzeit zu rechnen ist.

Das Klima außerhalb der Regenzeit

Außerhalb der Regenzeit fällt nur sehr vereinzelt Regen. Die Temperaturen liegen im ganzen Land bei durchschnittlichen 30 Grad. Zum Norden hin steigen die Temperaturen etwas an. Am kühlsten wird es in Burkina Faso im August mit 29 bis 32 Grad. Die heißeste Zeit liegt in der Zeit von März bis Mai. Dann steigen die Temperaturen bis zu 45 Grad an, sodass es sehr heiß wird.

Die beste Reisezeit für eine Reise nach Burkina Faso

Am besten lässt sich Burkina Faso während der Trockenzeit bereisen. Von Dezember bis Februar sind die Temperaturen am angenehmsten. Das Klima ist nicht ganz so heiß und zugleich bleibt es nahezu trocken. Ab März steigen die Temperaturen dann wieder stark an, sodass es außerhalb der Zeit nicht ratsam ist, eine Reise nach Burkina Faso zu unternehmen. Bei sehr hohen Temperaturen von bis zu 45 Grad und einer zugleich hohen Luftfeuchtigkeit sind die klimatischen Bedingungen, insbesondere für Europäer nicht angenehm. Während der Regenzeit kommt es zudem vor, dass unbefestigte Straßen überschwemmt werden, sodass einzelne Landesteile nicht mehr erreicht werden können.

 

Eritrea

Eritrea

Das Land Eritrea liegt im Norden des Horns von Nordafrika. Auf einer Gesamtfläche von 124.000 Quadratkilometern leben etwa 4,9 Millionen Einwohner, wovon rund 500.000 in der Hauptstadt Asmara leben. ... mehr

Sambia

Sambia

Diese Stadt ist zugleich die größte Stadt des Landes und gilt als das wirtschaftliche und politische Zentrum Sambias. Die Einwohner Sambias stammen zum größten Teil von den unterschiedlichen Bantu-Stämmen ab. Zudem lebt in dem Land auch eine kleine Minderheit europäischer und asiatischer Einwohner. ... mehr

Dschibuti

Dschibuti

Die Republik Dschibuti ist ein Staat in Ostafrika. Rund 820.000 Einwohner leben in diesem Land auf einer Gesamtfläche von 23.200 Quadratkilometern.  ... mehr

Demokratische Republik Kongo

Demokratische Republik Kongo

Die Demokratische Republik Kongo, kurz DR Kongo, liegt in Zentralafrika auf einer Gesamtfläche von rund 2.345.410 Quadratkilometern. Somit zählt Kongo zu den drei größten Staaten Afrikas. ... mehr

Simbabwe

Simbabwe

Simbabwe, offiziell die Republik Simbabwe, ist ein Binnenland im südlichen Teil des afrikanischen Kontinents. Auf einer Landesfläche von insgesamt 390.580 Quadratkilometer leben rund 11,75 Millionen Menschen. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Sudan

Sudan

Benin

Benin

Uganda

Uganda


Mehr Länder

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Colobus Affen

Colobus Affen

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze


Mehr Artikel

Flusspferde

Flusspferde

Flughund

Flughund

Giraffengazelle

Giraffengazelle


Mehr Artikel