Städte in Äquatorialguinea

Städte in Äquatorialguinea

Die Republik Äquatorialguinea ist ein Land in Zentralafrika. Auf einer Fläche von 28.051 Quadratkilometern leben dort mehr als 690.000 

Malabo

Er liegt in etwa neun Kilometer Entfernung zur Hauptstadt. Der Flughafen wird von einigen europäischen Fluggesellschaften angeflogen. Regelmäßige Flüge sind zum Beispiel von Frankfurt am Main nach Malabo möglich. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen vor allen Dingen die vielen Kolonialbauten, der Präsidentenpalast und die gotische Kathedrale sowie auch der Hafen, an welchem unter anderem Riesenfledermäuse entdeckt werden können.

Bata

Bata ist die Hauptstadt der Provinz Litorial und der Region Mbini. Bata ist mit mehr als 207.700 Einwohnern mit Abstand die größte Stadt des Landes. Die Stadt ist auf dem Festland, direkt am Atlantischen Ozean gelegen. Der Seehafen Batas verbindet das Festland mit der Hauptstadt Malabo und Douala, der größten Stadt Kameruns. Neben dem Seehafen können die großen Städte des Landes auch mit dem Flughafen in Bata erreicht werden. In der Stadt gibt es zahlreiche historische Bauwerke zu entdecken, welche noch von der Kolonialherrenzeit der Spanier zeugen. Auch die lebendigen und landestypischen Märkte in Bata sind einen Besuch wert.

Luba

Luba ist eine Stadt auf der Insel Bioko. Sie ist der Provinz Bioko Sur zugehörig und liegt an der Westküste Biokos. In der Stadt leben mehr als 8.000 Einwohner. Somit ist Luba die sechstgrößte Stadt Äquatorialguineas und die zweitgrößte Stadt Biokos. Luba liegt auf einer Höhe von rund 180 Metern über dem Meeresspiegel, direkt unterhalb von hohen Vulkanspitzen. Die Vulkane erreichen bei Luba eine Höhe von bis zu 2.260 Metern. Bei Touristen ist die Stadt insbesondere aufgrund der Lage am Atlantischen Ozean beliebt. Die weißen Sandstrände, wie zum Beispiel der Strand Arena Blanca, bieten die idealen Bedingungen für einen Badeurlaub. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten Lubas zählt das Krankenhaus, welches im Kolonialstil errichtet wurde. Erreicht werden kann die Stadt per Schiff oder aber über die direkte Straßenverbindung zur Hauptstadt Malabo.

Ebebiyín

Ebebiyín ist mit mehr als 20.000 Einwohner die drittgrößte Stadt in Äquatorialguinea. Die Stadt liegt im Nordosten des Landes und verfügt über Grenzen zu Kamerun und Gabun. Viele Reisende, die in das Land mit dem Pkw von Kamerun aus einreisen, durchqueren die Stadt. Ebebiyín selbst bietet den Touristen ein besonders gutes Angebot an Bars. An fast jeder Straßenecke der Stadt können die unterschiedlichsten Drinks genossen werden. Eine weitere Attraktion befindet sich ganz in der Nähe der Stadt: das Museum von Biyabiyan in welchem Fang-Kunstwerke ausgestellt werden.

 

Tschad

Tschad

Im Tschad leben etwa 10,8 Millionen Einwohner und davon leben in der Hauptstadt N'Djamena etwa 1,5 Millionen Einwohner.... mehr

Botsuana

Botsuana

Die Republik Botsuana, oftmals auch Botswana genannt, liegt im Süden von Afrika auf einer Fläche von etwa 582.000 Quadratkilometern. ... mehr

Westsahara

Westsahara

Die Demokratische Arabische Republik Sahara, kurz DARS, liegt auf dem Gebiet der Westsahara im Nordwesten Afrikas. Auf einer Fläche von rund 266.000 Quadratkilometern leben rund 405.000 Einwohner.<... mehr

Tunesien

Tunesien

Rund zwei Millionen dieser Einwohner Tunesiens leben allein in der Hauptstadt Tunis sowie in den dazugehörigen Regionen. ... mehr

Sierra Leone

Sierra Leone

Die Bevölkerung von Sierra Leone setzt sich aus 18 verschiedenen Ethnien zusammen. Zu diesen zählen die Mende, Temne oder auch die Kreolen. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Marokko

Marokko

Benin

Benin

Ägypten

Ägypten


Mehr Länder

Gnus

Gnus

Flusspferde

Flusspferde

Giraffengazelle

Giraffengazelle


Mehr Artikel

Flusspferde

Flusspferde

Flughund

Flughund

Gnus

Gnus


Mehr Artikel