Städte in der Republik Kongo

Städte in der Republik Kongo

Brazzaville ist die Hauptstadt der Republik Kongo und mit mehr als 1,1 Millionen Einwohnern zugleich die größte Stadt des Landes. Neben der Funktion als Hauptstadt ist Brazzaville auch das kulturelle, politische und wirtschaftliche Zentrum der Republik Kongo.

Brazzaville

Deshalb können Reisende bei einem Besuch in der Stadt auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten entdecken. Zu diesen Sehenswürdigkeiten zählen zum Beispiel die Tempelmoschee, die Cathédrale de Sacré Coeur und auch das Nationalmuseum des Landes ist in Brazzaville zu finden. Die Stadt liegt gegenüber Kinshasa, der Hauptstadt der Republik Kongo. Beide Städte sind über eine Fährverbindung miteinander verbunden. Von Europa aus kann Brazzaville direkt über den internationalen Flughafen, den Aeróport de Brazzaville Maya-Maya, erreicht werden.

Pointe-Noire

Pointe-Noire ist in der Republik Kongo eine wichtige Hafenstadt und eine bedeutende Wirtschaftsmetropole. Sie liegt direkt am Atlantischen Ozean und zählt mit über 750.000 Einwohnern (Stand: 2009) zu den zwei größten Städten der Republik Kongo. Bekannt ist die Stadt vielen Menschen durch das lebendige Stadtzentrum. In diesem können Besucher zahlreiche Restaurants und Bars aufsuchen. Zu den weiteren Attraktionen der Stadt zählen der Markt, welcher jeden Abend abgehalten wird, und die schönen Sandstrände am Atlantischen Ozean. Von Pointe-Noire aus sind Ausflüge zur Hauptstadt der Republik Kongo möglich, denn die Stadt ist mit Brazzaville durch eine Eisenbahnlinie verbunden.

Loubomo

Die drittgrößte Stadt der Republik Kongo ist Loubombo. Lange Zeit war die Stadt auch unter der Bezeichnung Dolisie bekannt. Im Zuge der Afrikanisierung erfolgte die Umbenennung. Laut Schätzungen lebten in dieser Stadt im Jahre 2006 mehr als 110.000 Menschen. Errichtet wurde diese Stadt im Süden der Republik Kongo, genau zwischen den beiden großen Städten Brazzaville und Pointe-Noire. Dadurch sollte eine Zwischenstation der Bahnlinie entstehen. Bis in die heutige Zeit hinein ist Loubombo ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt. Zudem gibt es in der Stadt einen Flughafen.

Makoua

Makoua liegt in der Republik Kongo in der Region Cuvette, im Norden des Landes. In der Stadt leben über 11.700 Einwohner (Stand: 2007). Von Brazzaville aus liegt die Stadt über 950 Kilometer entfernt. Allerdings gibt es in der Stadt einen Flughafen, sodass sich Inlandsflüge von der Stadt aus anbieten.

 

Kamerun

Kamerun

Die Republik Kamerun liegt in Zentralafrika auf einer Fläche von rund 457.000 Quadratkilometern. Somit ist dieses Land 1,3 mal größer als die Bundesrepublik Deutschland. ... mehr

Gabun

Gabun

Gabun, offiziell die Gabunische Republik, ist ein Land in Zentralafrika. Auf einer Fläche von 267.600 Quadratkilometern leben rund 1,5 Millionen Einwohner. Die Hauptstadt Libreville ist mit über 578.000 Einwohnern auch die größte Stadt des Landes. ... mehr

Demokratische Republik Kongo

Demokratische Republik Kongo

Die Demokratische Republik Kongo, kurz DR Kongo, liegt in Zentralafrika auf einer Gesamtfläche von rund 2.345.410 Quadratkilometern. Somit zählt Kongo zu den drei größten Staaten Afrikas. ... mehr

Zentralafrikanische Republik

Zentralafrikanische Republik

Die Zentralafrikanische Republik ist ein Binnenland in Zentralafrika. Auf einer Fläche von 622.984 Quadratkilometern leben rund 4,4 Millionen Menschen. Von diesen Einwohnern leben mehr als 550.000 in Bangui, der Hauptstadt und der zugleich größten Stadt des Landes. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda