Wirtschaft Sambiaa

Wirtschaft Sambiaa

Diese Stadt ist zugleich die größte Stadt des Landes und gilt als das wirtschaftliche und politische Zentrum Sambias. Die Einwohner Sambias stammen zum größten Teil von den unterschiedlichen Bantu-Stämmen ab. Zudem lebt in dem Land auch eine kleine Minderheit europäischer und asiatischer Einwohner.

Wirtschaftswachstum

Jedoch konnte das Land in den letzten Jahren ein hohes Wirtschaftswachstum erreichen. Das liegt vor allen Dingen an der politisch stabilen Lage. Zugleich gibt es im Land viele Bodenschätze, welche für die Wirtschaft immer mehr an Bedeutung gewinnen und auch das touristische Potenzial ist in Sambia sehr hoch. Das Bruttoinlandsprodukt des Staates lag im Jahre 2011 durch das Wirtschaftswachstum von 1,9 Prozent bei 19,6 Milliarden US-Dollar, bei einem pro Kopf Bruttoinlandsprodukt von 1.463 US-Dollar.

Landwirtschaft und Bergbau

Die Wirtschaft des Landes setzt vor allen Dingen auf die Landwirtschaft und den Bergbau. Zu den Bergbauprodukten zählen vor allen Dingen Kupfer und Kobalt. Auch Zinn, Blei und andere Bodenschätze werden im Land abgebaut. Der Großteil der Einwohner Sambia geht dabei einer Beschäftigung in der Landwirtschaft nach. So arbeiten rund 80 Prozent in dem Wirtschaftszweig. Neben dem weiteren wichtigen Wirtschaftszweig Bergbau nehmen auch Tourismus, der Dienstleistungssektor, Kommunikation und Transport für die Wirtschaft Sambias einen immer wichtigeren Stellenwert ein.

Der Handel mit anderen Ländern

Im Außenhandel setzt Sambia vor allen Dingen auf den Export von Kupfer und weiteren Bergbauprodukten. So lag der Anteil am Export dieser Produkte bei rund 80 Prozent. Im Gegenzug dazu importiert das Land vor allen Dingen benötigte Maschinen, Fahrzeuge, Rohstoffe und Güter, welche für den Bergbau benötigt werden.

Im Jahre 2010 exportierte das Land zum Beispiel Waren im Wert von 5,9 Milliarden US-Dollar und importierte zugleich im Wert von 4,6 Milliarden US-Dollar. Dadurch konnte die Republik Sambia durch den Außenhandel einen Handelsüberschuss erreichen. Deutschland importierte im Jahre 2010 zum Beispiel Waren im Wert von rund 20 Millionen Euro und exportierte zugleich Waren im Wert von rund 30 Millionen Euro. Dabei sind es vor allen Dingen Produkte aus dem Bereich des Maschinenbaus sowie chemische und Kfz-Produkte, welche aus Deutschland importiert werden. Zugleich ist Sambia Mitglied in der SADC und der COMESA, sodass regionale Handelsbeziehungen eine wichtige Rolle spielen. Daneben nimmt für die Republik Sambia aber auch der Handel mit asiatischen Staaten einen bedeutenden Stellenwert ein.

 

Burkina Faso

Burkina Faso

Zu der Gesamteinwohnerzahl Burkina Fasos kommen noch etwa drei Millionen Burkiner hinzu, welche in den Nachbarstaaten leben. ... mehr

Kap Verde

Kap Verde

Neben den Einwohnern leben in dem Inselstaat noch etwa 700.000 Ausländer, die zum Beispiel aus Frankreich, Luxemburg, Portugal, Niederlande oder aus den USA stammen.  ... mehr

Algerien

Algerien

Algerien,offiziell die Demokratische Volksrepublik Algerien,liegt im Nordwesten Afrikas auf einer Gesamtfläche von rund 2,38 Millionen Quadratkilometern. Somit ist die Landesfläche Algeriens siebenmal so groß wie Deutschland... mehr

Zentralafrikanische Republik

Zentralafrikanische Republik

Die Zentralafrikanische Republik ist ein Binnenland in Zentralafrika. Auf einer Fläche von 622.984 Quadratkilometern leben rund 4,4 Millionen Menschen. Von diesen Einwohnern leben mehr als 550.000 in Bangui, der Hauptstadt und der zugleich größten Stadt des Landes. ... mehr

Madagaskar

Madagaskar

Die Republik Madagaskar ist ein Inselstaat im Indischen Ozean. Der Inselstaat liegt auf einer Gesamtfläche von 587.041 Quadratkilometern und somit ist Madagaskar der zweitgrößte Inselstaat der Welt. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Komoren

Komoren

Algerien

Algerien

Eritrea

Eritrea


Mehr Länder

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Flusspferde

Flusspferde

Gnus

Gnus


Mehr Artikel

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Gnus

Gnus

Flughund

Flughund


Mehr Artikel