Geografie Malis

Geografie Malis

Die Einwohner Malis setzten sich aus unterschiedlichen Volksgruppen zusammen. Dazu zählen zum Beispiel die Volksgruppen der Sonrhai,

Geografie

Auf einer Gesamtfläche von 1.240.192 Quadratkilometern leben mehr als 14,5 Millionen Einwohner. Der Großteil der Menschen lebt im Süden und im Südwesten des Landes, denn dort fließen die beiden Flüsse Senegal und Niger. Durch diese beiden Flüsse kann in dieser Region des Landes die Landwirtschaft betrieben werden. Allerdings sorgen die Schlemmlandböden am Niger teilweise auch dafür, dass in dieser Region die Landwirtschaft nicht zu allen Jahreszeiten möglich ist, denn die Böden sind im Winter meist zu hart und im Sommer zu oftmals zu feucht.

Daran anschließend liegt unterhalb der Stadt Bamako das Nigerbecken. Diese Landsenkung ist mit den beiden Flüsse Bani und Niger aufgefüllt. Das Gefälle ist in dieser Region sehr niedrig, so dass der Niger ein großflächiges Binnendelta gebildet hat, welches in der Regenzeit aus grünen Weideflächen besteht. Dadurch entstehen in dieser Region Malis auch die Bewässerungsanlagen, wodurch der Landesteil den Menschen des Landes einen guten Lebensraum bietet.

Wüste

Der Großteil der Landesfläche Malis liegt auf einer ebenen Tafellandfläche und etwa 60 Prozent der gesamten Landesfläche Malis ist von Wüste bedeckt. So liegt Mali zum Teil in der Sahelzone, in der Sahara und in der Großlandschaft des Sudan. Der Nordteil Algeriens wird dabei von der Sahara bedeckt, in welcher auch einige Oasen zu finden sind, und weiter nördlich erstrecken sich die Ausläufer des Ahaggar-Massivs Algeriens.

Wasser

Mehr als 20.000 Quadratkilometer der gesamten Landesfläche Malis ist von Wasser bedeckt. Allerdings gibt es je nach Jahreszeit deutliche Unterschiede, und so bilden sich viele Seen nur saisonal während der Regenzeit und trocknen anschließend wieder aus. Der Niger, Senegal und der Bani sind dabei die wichtigsten Flüsse Malis. Aber auch diese großen Flüsse werden von der Regenzeit beeinflusst. So entwickelt sich der Niger zum Beispiel während der Regenzeit zu einem gewaltigen Strom, welcher große Teile der Landebene überflutet. In der Trockenzeit ist die Wassermenge hingegen so niedrig, dass der Niger nur noch einen schmalen Flusslauf aufweist. Der Bani stellt dabei einen Nebenarm des Nigers dar. Die Nebenarme entspringen in den deutlich feuchteren Regionen der Elfenbeinküste und Guineas. Auch der Fluss Senegal entspringt nicht in Mali, sondern in Guinea.

 

Tansania

Tansania

Das Land Tansania, offiziell die Vereinigte Republik Tansania, liegt im Osten Afrikas auf einer Fläche von 883.749 Quadratkilometern. Somit ist das Land in etwa 2,5 mal so groß wie Deutschland. ... mehr

Swasiland

Swasiland

Swasiland ist ein Königreich im Süden des afrikanischen Kontinents. Auf einer Fläche von 17.364 Quadratkilometern leben rund eine Millionen Einwohner. Die Hauptstadt von Swasiland ist Mbabane. ... mehr

Tunesien

Tunesien

Rund zwei Millionen dieser Einwohner Tunesiens leben allein in der Hauptstadt Tunis sowie in den dazugehörigen Regionen. ... mehr

Südsudan

Südsudan

Der Südsudan ist der jüngste Staat Afrikas. Seit dem 9.Juli 2011 ist der Südsudan, ein eigenständiger autonomer Staat im Nordost-Afrika unabhängig geworden. Nach langen Bürgerkriegen wurde die Region vom Sudan abgetrennt. ... mehr

Nigeria

Nigeria

Die größte Stadt des Landes ist allerdings Lagos, die vorherige Hauptstadt. Zudem zählt diese Stadt mit rund elf Millionen Einwohnern zu den bevölkerungsreichsten Städten der Welt.... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Tunesien

Tunesien

Namibia

Namibia

Algerien

Algerien


Mehr Länder

Elenantilope

Elenantilope

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel

Gnus

Gnus

Büffel

Büffel

Giraffengazelle

Giraffengazelle


Mehr Artikel