Wirtschaft Kap Verdes

Wirtschaft Kap Verdes

Neben den Einwohnern leben in dem Inselstaat noch etwa 700.000 Ausländer, die zum Beispiel aus Frankreich, Luxemburg, Portugal, Niederlande oder aus den USA stammen. 

Wirtschaftslage

Im Jahre 2011 wurde Kap Verde im Human Development-Index auf Platz 133 der insgesamt 187 aufgeführten Staaten geführt. Die meisten Einnahmen erzielt das Land im Dienstleistungssektor und mit dem Fischfang. Insbesondere der Tourismus nimmt in der Wirtschaft Kap Verdes einen hohen Stellenwert ein. Mit dem Dienstleistungssektor erwirtschaftet der Staat bereits rund 75 Prozent des Bruttoinlandsproduktes. Ein weiterer Ausbau des Bereichs, insbesondere des Tourismus, der Banken und des Transports, soll dem Land ein noch besseres Wirtschaftswachstum bereiten.

Importe

Der Inselstaat Kap Verde ist stark von Importen abhängig. Zu den Hauptimportgütern zählen mit einem Anteil von mehr als 80 Prozent Nahrungsmittel. Zwar gibt es auf den Kapverden auch einen Agrarsektor, jedoch können in diesem Bereich nicht viele Lebensmittel angebaut werden. Das liegt insbesondere an der schlechten Qualität der Böden und der geringen Niederschlagsmenge. Es gibt nur wenige Flächen auf den Kapverdischen Inseln, die von der Landwirtschaft genutzt werden können. Die Einnahmen aus der Landwirtschaft machen weit unter zehn Prozent des Bruttoinlandsproduktes aus. Allerdings bietet die Landwirtschaft rund einem Fünftel der Einwohner einen Arbeitsplatz.

Neben Lebensmitteln werden auch Maschinen, Industriegüter und Fahrzeuge importiert. Zu den Hauptexportgütern zählen hingegen Bananen und Fischereierzeugnisse. Portugal, aber auch die Niederlande und die USA, zählen zu den Hauptimportpartnern. Hauptexportpartner sind hingegen Länder wie Portugal, USA, Großbritannien und Frankreich.

Industrie

Die Industrie ist auf den Inseln der Kapverden nur schwach ausgebaut. Mit der heimischen Industrie werden rund 16 Prozent des Bruttoinlandsproduktes erzielt. Auf Bodenschätze kann Kap Verde nicht zurückgreifen, denn diese kommen auf den Inseln nicht einmal im geringen Maße vor. Die wichtigsten Devisenbringer des Landes sind Überweisungen der Kapverdier. Insbesondere Ende des 19. Jahrhunderts sind viele Einwohner der Inseln in die USA und nach Europa ausgewandert, um dort zu arbeiten. Jedoch kehren mittlerweile wieder viele Kapverdier zu den Inseln zurück, denn durch die Wirtschaftsschwäche vieler Länder können sie dort oftmals auch kein Geld mehr verdienen.

 

Südafrika

Südafrika

Die Republik Südafrika liegt an der südlichen Spitze Afrikas auf einer Fläche von 1.219.912 Quadratkilometern. Somit ist Südafrika etwa 3,4 mal so groß wie Deutschland. ... mehr

Algerien

Algerien

Algerien,offiziell die Demokratische Volksrepublik Algerien,liegt im Nordwesten Afrikas auf einer Gesamtfläche von rund 2,38 Millionen Quadratkilometern. Somit ist die Landesfläche Algeriens siebenmal so groß wie Deutschland... mehr

São Tomé und Príncipe

São Tomé und Príncipe

Die Demokratische Republik São Tomé und Príncipe ist ein Inselstaat im Golf von Guinea. Die Inseln des Staates liegen auf einer Fläche von 1.001 Quadratkilometern und somit ist der Inselstaat São Tomé der zweitkleinste Staat von Afrika, direkt nach den Seychellen. ... mehr

Niger

Niger

Der Großteil der nigerischen Bevölkerung ist mit rund 94 Prozent dem Islam zugehörig. ... mehr

Burkina Faso

Burkina Faso

Zu der Gesamteinwohnerzahl Burkina Fasos kommen noch etwa drei Millionen Burkiner hinzu, welche in den Nachbarstaaten leben. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Marokko

Marokko

Benin

Benin

Komoren

Komoren


Mehr Länder

Elenantilope

Elenantilope

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze


Mehr Artikel

Impalas

Impalas

Flughund

Flughund

Flusspferde

Flusspferde


Mehr Artikel