Sehenswürdigkeiten in Guinea

Sehenswürdigkeiten in Guinea

Etwa 90% der Einwohner gelten als Anhänger der muslimischen Religion. Die Katholiken und Anglikaner bilden eine religiöse Minderheit.

Nimba-Berge

Zum Naturpark Nimba-Berge zählt auch der Mont Richard-Molard. Dieser Berg ist 1.752 Meter hoch und bildet somit den höchsten Punkt in Guinea und der Elfenbeinküste. Den Berg können Touristen auch bei einer geführten Wanderung in vier Stunden erklimmen. Das Naturschutzgebiet darf allerdings nicht überall von Touristen betreten werden, wodurch die vielfältige Flora und Fauna des Gebietes erhalten bleiben soll. Vom Berg aus bietet sich dem Besucher aber auch ein guter Blick über die Natur, sodass von dort aus auch die heimischen Tiere beobachtet werden können.

National Park of Upper Niger

Der National Park of Upper Niger ist ein rund 6.000 Quadratkilometer großer Nationalpark in Guinea. In diesem Schutzgebiet wird unter anderem der Mafou-Wald geschützt. Dabei handelt es sich um den letzten Trockenwald des gesamten Landes. Im National Park of Upper Niger sind Tiere wie Löwen, Schimpansen und viele weitere Tierarten heimisch.

Die Los-Inseln

Die Los-Inseln, die sogenannten Îles de Los, sind eine Inselgruppe in Guinea. Die Inseln zählen aufgrund der beeindruckenden Sandstrände zu den Hauptattraktionen Guineas. Neben den Stränden am Atlantischen Ozean sind auch die bewaldeten Flächen ein beliebtes Ausflugsziel von Touristen. Von der Hauptstadt Conakry aus können die Los-Inseln mit Fähren erreicht werden.

Fouta Djalon Plateau

Das Fouta Djalon Plateau ist bei Wanderern sehr beliebt. Das Gebiet besteht aus einer abwechslungsreichen Landschaft, bestehend aus Ackerland, Hügeln und Bergen. Aufgrund der vielfältigen Natur und der einzigartigen Wandermöglichkeiten zählt das Fouta Djalon Plateau zu den besten Wanderregionen Westafrikas. Das Gebiet des Plateaus kann von Touristen selbst erkundet werden. Alternativ können Touristen aber auch geführte Wanderungen buchen.

Waldguinea

Waldguinea ist eine Region im Süden Guineas. Sie liegt mitten im tropischen Regenwald. In Waldguinea leben unter anderem Waldelefanten. Diese können bei einer geführten Regenwaldwanderung entdeckt werden. Die Möglichkeiten, Waldelefanten in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten, sind in Waldguinea deutlich größer, als in anderen Regionen Afrikas.

 

Mali

Mali

Die Einwohner Malis setzten sich aus unterschiedlichen Volksgruppen zusammen. Dazu zählen zum Beispiel die Volksgruppen der Sonrhai, ... mehr

Republik Kongo

Republik Kongo

Die Republik Kongo befindet sich im Zentraum von Afrika (Zentralafrika) auf einer Fläche von rund 342.000 Quadratkilometern. ... mehr

Äquatorialguinea

Äquatorialguinea

Die Republik Äquatorialguinea ist ein Land in Zentralafrika. Auf einer Fläche von 28.051 Quadratkilometern leben dort mehr als 690.000 

... mehr

Eritrea

Eritrea

Das Land Eritrea liegt im Norden des Horns von Nordafrika. Auf einer Gesamtfläche von 124.000 Quadratkilometern leben etwa 4,9 Millionen Einwohner, wovon rund 500.000 in der Hauptstadt Asmara leben. ... mehr

Libyen

Libyen

1,8 Millionen der libyschen Einwohner leben allein in der Hauptstadt Tripolis. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Komoren

Komoren

Ägypten

Ägypten

Uganda

Uganda


Mehr Länder

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Löwen

Löwen

Elenantilope

Elenantilope


Mehr Artikel

Flusspferde

Flusspferde

Gelbgrüne Meerkatze

Gelbgrüne Meerkatze

Gnus

Gnus


Mehr Artikel