Städte in Guinea

Städte in Guinea

Etwa 90% der Einwohner gelten als Anhänger der muslimischen Religion. Die Katholiken und Anglikaner bilden eine religiöse Minderheit.

Conakry

Conakry liegt auf der Insel Tombo, welche aufgrund der Bedeutung der Stadt an das Festland angeschlossen wurde. Die Stadt wird aufgrund der prachtvollen Bauten und der guten Lage am Atlantischen Ozean, mit Sandstränden, prächtigen Boulevards und Promenaden an der Küste auch als das 'Paris Afrikas' bezeichnet. Das Nationalmuseum, die Faysal-Moschee, der Volkspalast und auch das Mausoleum Camayenne zählen zu den Sehenswürdigkeiten Conakrys.

Kankan

Kankan liegt im Osten der Republik Guineas. In dieser Stadt leben rund 115.000 Einwohner und damit ist Kankan die fünftgrößte Stadt im Land. Das Volk der Soninke gründete Kankan im 17. Jahrhundert. Zu der Zeit wurde sie zur bedeutenden Hauptstadt des Baté-Reiches. Auch als Handelszentrum für Kolanüsse machte sich die Stadt einen Namen. Mit der Hauptstadt war Kankan lange Zeit durch eine Eisenbahnlinie verbunden. Diese gibt es immer noch, jedoch ist sie nicht mehr in Betrieb. Daneben gibt es in der Stadt auch einen Flughafen. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt die Moschee, welche als die ältesten Westafrikas gilt.

Guéckédou

In der Stadt Guéckédou, im Süden Guineas, leben rund 5.600 Einwohner. Die Stadt ist die Hauptstadt der Präfektur Guéckédou und sie liegt ganz in der Nähe der Nachbarländer Sierra Leone und Liberia. Aus dem Grund war sie während der Bürgerkriegszeiten der Länder Anlaufstelle vieler Flüchtlinge. Das führte auch dazu, dass die Stadt in die Bürgerkriege der Länder zeitweise mit einbezogen wurde. Zu den Attraktionen Guéckédous zählt der Markt, an welchem viele Händler aus Guinea, aber auch aus Sierra Leone, der Elfenbeinküste und Liberia ´zusammenkommen und ihre Waren anbieten.

Kamsar

Kamsar liegt als Hafenstadt in Guinea in der Region Boké, im Nordwesten des Landes. Die Stadt liegt rund 175 Kilometer von der Hauptstadt Conakry entfernt und ist Startpunkt der Nationalstraße Nr. 20. Errichtet wurde Kamsar als Planstadt, welche von der CBG, dem größten Arbeitgeber der Stadt, betrieben wird. In Kamsar leben mittlerweile rund 80.000 Einwohner, sodass sie zu den zehn größten Städten des Landes zählt. Bekannt wurde die Stadt unter anderem durch René Caillié, einem Afrikaforscher aus Frankreich, welcher von Kamsar aus seine Reise nach Timbuktu antrat.

 

Lesotho

Lesotho

Lesotho ist ein Königreich im südlichen Teil des afrikanischen Kontinents. Dieses Land war früher unter dem Namen Basutoland bekannt. ... mehr

Ägypten

Ägypten

Ägypten, offiziell die Arabische Republik Ägypten, liegt im Nordosten von Afrika auf einer Fläche von über eine Millionen Quadratkilometern. Auf dieser Fläche leben etwa 80 Millionen Einwohner... mehr

Sudan

Sudan

In dem Land leben 35,68 Millionen Menschen, wovon rund acht Millionen in Khartum leben, der Hauptstadt des Landes. Die Bevölkerung des Sudan setzt sich dabei aus mehr als 500 unterschiedlichen Stämmen zusammen. ... mehr

Guinea

Guinea

Etwa 90% der Einwohner gelten als Anhänger der muslimischen Religion. Die Katholiken und Anglikaner bilden eine religiöse Minderheit. ... mehr

Südsudan

Südsudan

Der Südsudan ist der jüngste Staat Afrikas. Seit dem 9.Juli 2011 ist der Südsudan, ein eigenständiger autonomer Staat im Nordost-Afrika unabhängig geworden. Nach langen Bürgerkriegen wurde die Region vom Sudan abgetrennt. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Eritrea

Eritrea

Komoren

Komoren

Ägypten

Ägypten


Mehr Länder

Gnus

Gnus

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze

Giraffengazelle

Giraffengazelle


Mehr Artikel

Gelbgrüne Meerkatze

Gelbgrüne Meerkatze

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Elefanten

Elefanten


Mehr Artikel