Geografie Algeriens

Geografie Algeriens

Algerien,offiziell die Demokratische Volksrepublik Algerien,liegt im Nordwesten Afrikas auf einer Gesamtfläche von rund 2,38 Millionen Quadratkilometern. Somit ist die Landesfläche Algeriens siebenmal so groß wie Deutschland

Landesfläche

Das Land verfügt über Grenzen zu Tunesien im Nordosten, zu Libyen im Osten, zu Niger im Südosten, zu Marokko im Westen und zu Mali und Mauretanien im Südwesten.

Die Landesfläche von Algerien erstreckt sich über insgesamt 2,38 Millionen Quadratkilometern. Somit ist das Land der zweitgrößte Staat auf dem afrikanischen Kontinent. Der Name des Landes lässt sich dabei von der Hauptstadt Algier ableiten. Der arabische Name Al-Djezair der Hauptstadt lässt sich ins Deutsche mit 'Insel' übersetzen. Aufgrund der Lage zwischen dem Mittelmeer und der Wüste gilt das Land im übertragenen Sinn als eine Insel.

Viele Landesteile Algeriens werden von Flusstälern durchzogen. Allerdings gibt es nur an der Küste des Tellatlas relativ kurze Flüsse, welche dauerhaft Wasser führen. Die restlichen Flüsse im Land sind trocken. Diese Trockenflüsse werden als Wadis bezeichnet und sie können sich durch starken Regen in reißende Ströme verwandeln. Der Cheliff ist mit einer Länge von 700 Kilometern der längste Fluss des Landes. Die Quelle des Flusses ist das Atlasgebirge und die Mündung des Flusses liegt bei Mostaganem im Mittelmeer.

Regionen

Das Land Algeriens lässt sich in drei unterschiedliche Regionen einteilen. In den Norden mit dem Atlasgebirge, in den Süden mit dem Ahaggar-Massiv und in die weiten Flächen zwischen dem nördlichen und dem südlichen Landesteil, welche von der Sahara bedeckt sind. Für die Einwohner Algeriens bildet der Norden des Landes den größten Lebensraum. Das Atlasgebirge setzt sich aus dem Hochland, dem Tellatlas und dem Sahara-Atlas zusammen. Der Tellatlas bildet dabei die Steilküste des Mittelmeeres. Dieser Gebirgszug wird von zahlreichen Tälern durchzogen und erreicht eine Höhe von bis zu 2.308 Metern. Der Tellatlas fällt allerdings im Süden zum Hochland ab. Die dortigen Höhen liegen zwischen 391 und über 1.000 Metern.

Im Inneren des Hochlands liegen die Schotts, die Salzseen des Hochlandes. Der Sahara-Atlas schließt sich im Süden parallel zur Küste des Mittelmeeres an. Dieses Gebiet liegt auf einer Höhe von bis zu 2.328 Metern. Das Ahaggar-Massiv liegt im Südosten auf einer Höhe von bis zu 2.918 Metern. Bei diesem Massiv handelt es sich um ein Hochgebirge vulkanischen Ursprungs. Noch in der heutigen Zeit bewegen sich in dieser Region die Erdkrusten, so dass in der Region des Ahaggar-Massivs auch heute noch gehäuft mit Erdbeben zu rechnen ist.

 

Südsudan

Südsudan

Der Südsudan ist der jüngste Staat Afrikas. Seit dem 9.Juli 2011 ist der Südsudan, ein eigenständiger autonomer Staat im Nordost-Afrika unabhängig geworden. Nach langen Bürgerkriegen wurde die Region vom Sudan abgetrennt. ... mehr

Nigeria

Nigeria

Die größte Stadt des Landes ist allerdings Lagos, die vorherige Hauptstadt. Zudem zählt diese Stadt mit rund elf Millionen Einwohnern zu den bevölkerungsreichsten Städten der Welt.... mehr

Burundi

Burundi

Die Republik Burundi liegt als Binnenland zwischen Zentral- und Ostafrika. Die gesamte Landesfläche umfasst 27.834 Quadratkilometer. ... mehr

Sudan

Sudan

In dem Land leben 35,68 Millionen Menschen, wovon rund acht Millionen in Khartum leben, der Hauptstadt des Landes. Die Bevölkerung des Sudan setzt sich dabei aus mehr als 500 unterschiedlichen Stämmen zusammen. ... mehr

Gambia

Gambia

Über 32.000 der insgesamt 1,78 Millionen Einwohner Gambias leben in Banjul, der Hauptstadt des Landes, welche auch noch unter der alten Bezeichnung Bathurst bekannt ist. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Ägypten

Ägypten

Namibia

Namibia

Algerien

Algerien


Mehr Länder

Grüne Meerkatze

Grüne Meerkatze

Giraffengazelle

Giraffengazelle

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel

Impalas

Impalas

Steppenzebras

Steppenzebras

Giraffengazelle

Giraffengazelle


Mehr Artikel