Gewässer Afrikas

Gewässer Afrikas

Es gibt in Afrika sehr viele Gewässer, welche Seen, Flüsse und Tümpel beinhalten. Die Wasserstellen dienen den Tieren als Trinkstellen, welche in den Wüsten und Steppen beheimatet sind.

Verschiedene Typen von Gewässern

Die Gewässer, welche sich um Afrika herum befinden, sind der Indische Ozean, der Atlantik, aber auch das Rote Meer und auch das Mittelmeer. Verschiedene Flüsse zählen ebenso zu den wichtigsten Wasserstellen des Kontinents, wobei der Nil der größte Fluss auf dem Kontinent ist. Er erstreckt sich über die verschiedensten Regionen Afrikas. Es geht nicht darum, welcher See oder welcher Fluss der größte oder breiteste ist, sondern um die Mündung in das vorhandene Meer. Die Gewässer sind sehr vorteilhaft, damit die Vegetation der Fauna harmonieren kann. Da es in Afrika zu sehr heißen Temperaturstürzen kommen kann, trocknen alle Gewässer sehr schnell aus. Sie verdunsten in der heißen Luft und werden erst durch die Regenzeit wieder gefüllt. Somit stellt sich eine Größenveränderung der Gewässer ein, welche durch das Klima und der Natureinwirkung beeinflusst sind. Wenn ein Gewässer, wie ein See oder Fluss von den Tieren in der Trockenperiode gesucht wird, müssen diese sehr lange laufen, bis sie eine geeignete Wasserstelle gefunden haben. Die Gewässer trocknen durch die Trockenheit massiv aus, jedoch befinden diese sich dennoch im Untergrund der Erde.

Einfluss der Natur auf die Gewässer

Es gibt sehr viele verschiedene Gewässer auf dem afrikanischen Kontinent. Hier zählen auch die Grabenseen dazu, aber auch diverse kleine Flüsse und Seen gehören in die Gruppe der Gewässer. Die Grabenseen findet man eher im Osten von Afrika, aber auch in Zentralafrikanischem Graben werden die tiefen und langen Seen erforscht. Teilweise haben die Flüsse eine sehr schnelle Fließgeschwindigkeit, welche einem Strom ähnlich sind. Insgesamt zählt man bis zu 100 Flüsse und Seen in Afrika, welche unterschiedliche Längen oder Breiten zu verzeichnen haben. Die Tiere, welche sich in den Wüstengebieten von Afrika angesiedelt haben, besuchen die Gewässer an den Oasen, welche auch durch zahlreiche Bäume in der Region umringt sind. Auch Wasserfälle sind zu den Gruppen der Gewässer hinzuzufügen, welche Naturschauspiele von Einzigartigkeit von sich geben. Brausend und tobend kämpfen sich diese zum Boden und sind eher in den fruchtbaren Gebieten, wie in Südafrika zu finden.

Tschadsee

Es gibt auch andere Gewässer, welche sich durch Afrika den Weg bahnen. Sie sind fast alle sehr flach und weit gestreckt. Durch die Verdunstung, welche durch die heißen Klimaeinflüsse zu verzeichnen sind, werden große Gefälle verzeichnet. So kann dies sehr schön beim Tschadsee beobachtet werden. Über 300 Kilometer lang ist der Nebenfluss des Kongos mit Namen Lukuga. Es ist der einzige Abfluss eines ostafrikanischen Sees. Die Gewässer dienen alle den Tieren und es gibt nur sehr wenige Bademöglichkeiten für Urlauber, außer den Stränden. Die Flüsse, Seen und Tümpel gehören alle in die Gesamtkategorie der Gewässer, wobei auch die Ozeane hier integriert sind. Damit die Fauna und Flora in Afrika auch gedeihen kann, sind die Gewässer von der Regenperiode abhängig.

 

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
 
Kenia

Kenia

Komoren

Komoren

Uganda

Uganda


Mehr Länder

Löwen

Löwen

Flusspferde

Flusspferde

Giraffengazelle

Giraffengazelle


Mehr Artikel

Gnus

Gnus

Flusspferde

Flusspferde

Giraffen

Giraffen


Mehr Artikel