Kapgeier

Kapgeier

In der Familie der Geier, gibt es viele verschiedene Arten, die sich unterscheiden. Ein besonders großer Geier ist der Kapgeier, der vor allem in Südafrika vorkommt.

Lebensweise

Weiterhin findet man diesen Vogel aber auch in Ost- und Südostafrika, wobei hier überall die Population der Tiere rückläufig ist. Die Kapgeier sind vor allem tagaktiv, wo sie in größeren Gruppen zusammen auf die Nahrungssuche gehen. Dabei leben hier sowohl Jungtiere mit ihre Eltern, wie auch Paare und Junggesellen beieinander. Wenn es genügend Nahrung in einem Gebiet gibt, sind diese Kolonien der Geier mitunter sehr sesshaft.

Ernährung

Nur selten verlassen einzelne Individuen die Gruppe, um zum Beispiel während der Brutzeit, zu ihren alten Kolonien zurückzukehren. Diese großen Gruppen haben den Vorteil, dass Nahrung schnell gefunden wird, indem die Tiere über ihrem Revier kreisen. Oft kann es beim Fressen dabei zu Tumulten kommen, wenn sich mehrere Geier und Geierarten um dieselbe Nahrung streiten. Weiterhin sind die Tiere an Wasserstellen in großer Zahl anzutreffen, was besonders häufig in der Trockenzeit der Fall ist.

Aussehen

Was sind die wichtigsten Merkmale von dem Kapgeier? Wie schon oben erwähnt, gehört diese Geierart zu den größeren Exemplaren. Dabei können diese, eine Körperlänge von 100 Zentimeter erreichen. Die Flügelspannweite beträgt rund 2,4 Meter und das Körpergewicht kann bist auf 9,5 Kilogramm ansteigen. Hierbei ist es meist so, dass die Weibchen der Kapgeier größer und schwerer als die Männchen werden. Das Gefieder zeigt eine dungelbraune bis sandbraune Färbung, wobei dunkle Federn Flecken in dem Federkleid bilden. Der Kopf und der lange Hals der Geier ist weitgehen von Gefieder befreit und weist eine braune bis rote oder Rosa Farbe auf. Der kräftige Schnabel der Geier ist meist schwarz oder dunkelbraun und ist stark gekrümmt, was beim Fressen vorteilhaft ist.

Vögel in Afrika

Vögel in Afrika

Die Vogelwelt Afrikas zählt zu einer der artenreichsten der Welt. Erfahrene Ornithologen schätzen, dass sich in Afrika etwa an die 5.000 Vogelarten finden lassen. ... mehr

Geier

Geier

Als Geier werden Greifvögel (Falconiformes) aus der Familie der Habichtartigen (Accipitridae) bezeichnet. In Afrika sind die Arten der Unterfamilie der Altweltgeier (Aegypiinae) beheimatet, die aber auch in Südeuropa und Asien vorzufinden sind. ... mehr

Ohrengeier

Ohrengeier

Den Ohrengeier erkennt man vor allem, wie der Name schon vermuten lässt, an seinen Hautfalten (am Kopf), die Ohren ähneln. ... mehr

Weißrückengeier

Weißrückengeier

Als Weißrückengeier bezeichnet man einen Greifvogel aus der Familie der Altweltgeier, der vor allem durch sein weißes Gefieder am Rücken auffällt. ... mehr

Wollkopfgeier

Wollkopfgeier

Der Wollkopfgeier gehört zu den kleineren Geierarten, die es in Afrika gibt, was vor allen an der Körpergröße von nur maximal 82 Zentimetern zu ersehen ist. ... mehr

Kapgeier

Kapgeier

In der Familie der Geier, gibt es viele verschiedene Arten, die sich unterscheiden. Ein besonders großer Geier ist der Kapgeier, der vor allem in Südafrika vorkommt. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda