Mobilität in Tunesien

Mobilität in Tunesien

Die Einreise nach Tunesien ist über einen der insgesamt sieben internationalen Flughäfen möglich. Viele dieser Flughäfen können von Deutschland aus direkt erreicht werden.

Die Einreise

Zu den wichtigsten Flughäfen des Landes zählen zum Beispiel die Flughäfen von Carthage, Djerba und Monastir. Auch mit dem Schiff ist die Einreise nach Tunesien möglich. So gibt es zum Beispiel regelmäßige Fährverbindungen von einigen Häfen in Italien und Frankreich. Von Algerien und Libyen aus ist die Einreise auch mit dem PKW, Minibuss oder mit dem Taxi möglich.

Einreisebestimmungen nach Tunesien

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise in das Land einen Reisepass. Dieser sollte am Einreisetag noch mindestens sechs Monate lang gültig sein. Mitreisende Kinder benötigen in der Regel einen deutschen Kinderreisepass. Allerdings ist es auch möglich, das Kind in den Reisepass eines Elternteils eintragen zu lassen, und auch der Kinderausweis mit Lichtbild wird zur Einreise von Kindern anerkannt. Pauschaltouristen, welche mit dem Flugzeug einreisen, können allerdings auch auf den Reisepass verzichten, wenn der Personalausweis, welcher noch sechs Monate lang gültig ist, und die Buchungsunterlagen vorgelegt werden können. Der visumsfreie Aufenthalt ist für Touristen anschließend für bis zu drei Monate möglich. Allerdings erhalten alle Reisenden bei der Einreise einen Einreisenachweis, welcher gut aufgehoben werden sollte, denn dieser muss bei der Ausreise wieder vorgelegt werden.

Reisen im Land

Innerhalb von Tunesien kann die Reise mit dem Flugzeug erfolgen. Dazu verfügt das Land über insgesamt 30 Flughäfen, so dass alle Regionen Tunesiens bequem und schnell mit dem Flugzeug erreicht werden können. Von den Flughäfen Tunesiens aus gibt es anschließend die Möglichkeit, mit den dortigen Taxis, Sammeltaxis und den öffentlichen Bussen weiter zu fahren. Busverbindungen gibt es zum Beispiel von Tunis aus zu allen größeren Städten. Die Busfahrt ist dabei preisgünstig und in der Regel sind die Busse auch mit einer Klimaanlage ausgestattet. Neben den öffentlichen Bussen gibt es auch private Buslinien, welche auch die kleineren tunesischen Städte anfahren. Im Stadtverkehr dominieren in Tunesien allerdings die Louages. Dabei handelt es sich um afrikanische Sammeltaxis. Der Zustieg ist in größeren Städten an festgelegten Haltestellen möglich. In kleineren Orten genügt es häufig auch, an der Straße auf die vorbeifahrenden Louages zu warten.

Für die Reise im Land kann auch der eigene PKW oder ein Mietwagen genutzt werden. Mietwagen werden in allen touristische Orten vermietet. Als Voraussetzung für den Verleih eines Mietwagens gilt in Tunesien ein Mindestalter von 21 Jahren und der Fahrer muss seit mindestens einem Jahr einen Führerschein besitzen.

 

Algerien

Algerien

Algerien, offiziell die Demokratische Volksrepublik Algerien, liegt im Nordwesten Afrikas auf einer Gesamtfläche von rund 2,38 Millionen Quadratkilometern. Somit ist die Landesfläche Algeriens siebenmal so groß wie Deutschland. ... mehr

Libyen

Libyen

Libyen, offiziell Sozialistische Libysch-Arabische Volks-Dschamahirija, liegt im Norden von Afrika. Auf einer Gesamtfläche von etwa 1,76 Millionen Quadratkilometern leben rund 6,3 Millionen Menschen. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda