Geografie Tunesiens

Geografie Tunesiens

Tunesien ist die nördlichste Republik des afrikanischen Kontinents. Das Land grenzt an Algerien im Westen und an Libyen im Südosten. Im Osten und Norden wird Tunesien durch das Mittelmeer begrenzt.

Tunesiens Geografie

Die Küstenlänge Tunesiens beträgt rund 1.300 Kilometer. Die gesamte Landesfläche von Tunesien erstreckt sich über 164.000 Quadratkilometer. Die größte Ausdehnung zwischen dem Norden und dem Süden des Landes beträgt dabei 780 Kilometer und zwischen dem Osten und Westen sind es maximal 380 Kilometer.

Durch das Land fließen mehrere Flüsse. Der längste Fluss Tunesiens ist mit rund 450 Kilometern Länge der Fluss Medjerda. Dieser Fluss entspringt im Nordosten Algeriens und fließt bis nach Utica, wo er ins Mittelmeer mündet. Der Medjerda führt das ganze Jahr über Wasser und trägt einen wichtigen Teil zur Wasserversorgung Tunesiens bei. So werden rund 50 Prozent des benötigten Wassers aus diesem Fluss gewonnnen. Das Medjerda Tal gilt zudem aufgrund der fruchtbaren Landschaft als das ertragsreichste Landschaftsgebiet Tunesiens. Auch der Fluss Zeroud ist für das Land ein wichtiger Fluss. Zudem gibt es in Tunesien viele weitestgehend ausgetrocknete Salzseen. Dazu zählt zum Beispiel der rund 4.900 Quadratkilometer große Salzsee Chott el Jerid.

Gebirge

Der Tell-Atlas bestimmt den Nordwesten des Landes. Die Gebirgszüge der Kroumirie verlaufen parallel zur Nordküste Tunesiens, von der Grenze Algeriens bis nach Bizerta. Dieses Gebirge erreicht in Tunesien bis zu 800 Metern Höhe. An das Kroumirie Gebirge schließt sich im Nordosten, mit einer Höhe von bis zu 400 Metern, das Mogod Bergland an. Dieses Bergland bildet an vielen Stellen eine steile Felsküste am Mittelmeer. Auf der anderen Seite des Gebirges beginnt das Medjerdas Tal.

Hochland

Die Dorsale verläuft von Cap Bon über eine Länge von 220 Kilometern von Südwesten nach Nordosten. Die höchste Erhebung dieses Gebirges bildet der Djebel Chambi mit einer Höhe von 1.544 Metern. Die Halbinsel Cap Bon schließt im Nordosten an diesen Gebirgszug des Tell-Atlas an. Östlich des Gebirges liegt der Sahel und Richtung Süden liegt das zentraltunesische Steppenland. Dieses Steppenland ist nur dünn besiedelt. Zudem gibt es nur wenige Wadis, welche durch dieses trockene Hochland fließen. Weiter Richtung Süden beginnt die Sahara und noch weiter Richtung Südosten liegt das Kalksteinmassiv Dahar. Die höchste Erhebung dieses Berglandes bildet der Djebel Zemertène mit einer Höhe von 713 Metern. Im Osten des Dahar Kalksteinmassivs liegt die Djeffara-Ebene. Dieses fruchtbare und ausgedehnte Land erstreckt sich über fast 400 Kilometer entlang der Kleinen Syrte bis in die Gegend von Tripolis, der Hauptstadt in Libyen.

 

Algerien

Algerien

Algerien, offiziell die Demokratische Volksrepublik Algerien, liegt im Nordwesten Afrikas auf einer Gesamtfläche von rund 2,38 Millionen Quadratkilometern. Somit ist die Landesfläche Algeriens siebenmal so groß wie Deutschland. ... mehr

Libyen

Libyen

Libyen, offiziell Sozialistische Libysch-Arabische Volks-Dschamahirija, liegt im Norden von Afrika. Auf einer Gesamtfläche von etwa 1,76 Millionen Quadratkilometern leben rund 6,3 Millionen Menschen. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda