Krankheiten im Tschad

Krankheiten im Tschad

Aufgrund der mangelhaften medizinischen Versorgung im Tschad sollten Reisende für die Dauer des Aufenthalts eine Auslandsreisekrankenversicherung mit Rückholversicherung abschließen.

Krankheiten & Impfung

Im Tschad gibt es nur sehr wenige gut ausgebildete Ärzte. Zudem sprechen die meisten Bewohner kein Französisch oder Englisch, so dass eine Verständigung nur schwer oder überhaupt nicht möglich ist. Auch die Medikamentenversorgung ist in dem Land sehr eingeschränkt, so dass Reisende unbedingt eine umfassende Reiseapotheke mit sich führen sollten.

Krankheiten

Eine große Gesundheitsgefahr geht im Tschad vom HI-Virus aus. So gibt es in dem Land eine erhöhte Ansteckungsgefahr mit Aids und das nicht nur durch Sexualkontakte, sondern auch durch unsauberere Kanülen und Spritzen. Auch eine Bluttransfusion kann durch unzureichende Kontrollen zu einer Ansteckung führen.

Zu den weiteren häufigen Infektionskrankheiten im Tschad zählen Hepatitis A, Malaria, sowie teils schwerwiegende Durchfall- und Wurmerkrankungen. Das Infektionsrisiko kann bei einem Aufenthalt in dem Land vermieden werden, indem beim Essen und Trinken auf eine strikte Einhaltung der Hygiene geachtet wird. So sollte nichts Lauwarmes oder Ungekochtes verzehrt oder getrunken werden. Daneben ist auch auf einen durchgehenden Mückenschutz zu achten. Dies ist zum Beispiel durch lange Bekleidung, Repellentien oder Moskito- bzw. Mückennetzen möglich. Zudem empfiehlt es sich zur Malaria-Prophylaxe auch verschreibungspflichtige Medikamente zu nutzen. Daher kann es sinnvoll sein, vor Antritt der Reise in den Tschad einen Reisemediziner aufzusuchen.

Regional ist im Chad auch das Risiko an Cholera zu erkranken erhöht. Allerdings zählen zu den Cholera-Erkrankten hauptsächlich Menschen mit einem bereits durch Unterernährung oder Vorerkrankungen geschwächtem Immunsystem. Aus diesem Grund besteht für Reisende ein sehr niedriges Risiko, an Cholera zu erkranken. Zur Prophylaxe wird dennoch empfohlen, auf eine besonders sorgfältige Hygiene zu achten. Im Süden des Tschads ist zudem der Bilharziose-Erreger im Süßwasser verbreitet. Aus diesem Grund sollten Reisende den Kontakt mit diesen Gewässern, insbesondere das Schwimmen in diesen Gewässern, vermeiden.

Impfschutz

Bei der Einreise in den Tschad müssen alle Reisende ab einem Jahr einen Nachweis über einen gültige Schutzimpfung gegen Gelbfieber mit sich führen. Neben dieser Pflichtimpfung gibt es bei einer Reise in den Tschad noch einige Impfempfehlungen. So sollte bei einer Einreise von Dezember bis April auf einen gültigen Impfschutz gegen Meningokokken geachtet werden, denn insbesondere in der Trockenzeit kommt es gehäuft zu Meningokokken-Epidemien. Zudem wird Reisenden auch zu einer medikamentösen Malaria-Prophylaxe geraten.

Daneben sollten die Standardimpfungen gegen Tetanus, Polio, Diphtherie, Mumps, Masern, Pertussis, Röteln und auch gegen die Influenza auf dem aktuellsten Stand sein. Zugleich werden auch Impfungen gegen Hepatitis A und bei längeren Aufenthalten auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus empfohlen.

 

Libyen

Libyen

Libyen, offiziell Sozialistische Libysch-Arabische Volks-Dschamahirija, liegt im Norden von Afrika. Auf einer Gesamtfläche von etwa 1,76 Millionen Quadratkilometern leben rund 6,3 Millionen Menschen. ... mehr

Niger

Niger

Die Republik Niger ist ein Binnenland im Westen von Afrika. Die gesamte Landesfläche erstreckt sich über eine Fläche von rund 1.267.000 Quadratkilometern. Von den insgesamt 13 Millionen Einwohnern des Landes leben etwa 850.000 Einwohner in Niamey, der Hauptstadt Nigers. ... mehr

Sudan

Sudan

Die Republik Sudan liegt in Zentralafrika und zugleich im Osten und Norden Afrikas auf einer Fläche von 1.886.068 Quadratkilometern. Somit ist der Sudan von der Fläche her das drittgrößte afrikanische Land. ... mehr

Kamerun

Kamerun

Die Republik Kamerun liegt in Zentralafrika auf einer Fläche von rund 457.000 Quadratkilometern. Somit ist dieses Land 1,3 mal größer als die Bundesrepublik Deutschland. ... mehr

Nigeria

Nigeria

Die Bundesrepublik Nigeria liegt im Westen Afrikas auf einer Fläche von 923.768 Quadratkilometern. Von den insgesamt rund 140 Millionen Einwohnern leben etwa 1,5 Millionen in Abuja, der heutigen Hauptstadt des Landes. ... mehr

Zentralafrikanische Republik

Zentralafrikanische Republik

Die Zentralafrikanische Republik ist ein Binnenland in Zentralafrika. Auf einer Fläche von 622.984 Quadratkilometern leben rund 4,4 Millionen Menschen. Von diesen Einwohnern leben mehr als 550.000 in Bangui, der Hauptstadt und der zugleich größten Stadt des Landes. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda