Geld in Nigeria

Geld in Nigeria

Der Naira ist in der Bundesrepublik Nigeria das gesetzliche Zahlungsmittel. Eingeführt wurde der Naira als Währung Nigerias im Jahre 1973. In diesem Jahr wurde das Nigerianische Pfund durch die neue Währung abgelöst.

Landeswährung

Die Währung mit dem ISCO-Code NGN wird im Alltag häufig mit dem Zeichen ₦ dargestellt. Unterteilt ist der Naira in 100 Kobo. Banknoten werden im Gegenwert von 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 und 1.000 Naira ausgegeben. Münzen gibt es zwar auch, jedoch sind sie aufgrund des geringen Werts im alltäglichen Zahlungsverkehr verschwunden.

Ein- und Ausfuhrbeschränkungen

Reisende dürfen Fremdwährungen ohne Einschränkungen einführen. Die Landeswährung darf jedoch nur bis zu einem Wert von 20 Naira eingeführt werden. Alle Währungen müssen bei Einreise deklariert werden. Bei der Ausreise dürfen Fremdwährungen nur bis zur Höhe der deklarierten Beträge wieder ausgeführt werden. Von diesen Beträgen ist der Umtausch von Bargeld abzuziehen. Auch die Landeswährung darf bei der Ausreise nur wieder bis zu einem Wert von 20 Naira ausgeführt werden. Allerdings nur dann, wenn dieser Betrag bei der Einreise deklariert wurde.

Geldumtausch und bargeldloser Zahlungsverkehr

Bei einer Reise nach Nigeria wird Reisenden empfohlen, Bargeld in US-Dollar mitzuführen. Diese Währung kann am besten umgetauscht werden. Der Umtausch ist zum Beispiel in den Banken des Landes, aber auch in offiziellen Wechselstuben sowie in einigen Hotels möglich. Die Banken haben in der Regel montags bis donnerstags von 8 bis 15 Uhr geöffnet. Freitags haben die Banken im Land meistens nur vormittags, und zwar bis etwa 13:30 Uhr, für Kunden geöffnet. Darüber hinaus werden auch inoffizielle Wechselmöglichkeiten angeboten, jedoch ist das gesetzlich verboten. Deshalb muss mit teils harten Strafen gerechnet werden. Auch mit Verhaftungen muss beim Geldumtausch auf dem Schwarzmarkt gerechnet werden.

Reiseschecks werden im Land nur sehr selten akzeptiert. Wenn sie überhaupt angenommen werden, dann nur solche Reiseschecks, die in US-Dollar ausgestellt wurden. Aufgrund der geringen Akzeptanz sind Reiseschecks in Nigeria kein zuverlässiges Mittel, um Bargeld zu erhalten. Auch mit Kreditkarten kann in der Bundesrepublik Nigeria nahezu überhaupt nicht gezahlt werden. Zudem wird von der Nutzung der Kreditkarten abgeraten, denn Betrugsfällen kommen häufiger vor.

 

Tschad

Tschad

Chad, offiziell die Republik Tschad, ist ein Staat in Zentralafrika. Dieser Staat liegt auf einer Gesamtfläche von mehr als 1,2 Millionen Quadratkilometern und somit ist Chad 3,5 mal so groß wie Deutschland. ... mehr

Niger

Niger

Die Republik Niger ist ein Binnenland im Westen von Afrika. Die gesamte Landesfläche erstreckt sich über eine Fläche von rund 1.267.000 Quadratkilometern. Von den insgesamt 13 Millionen Einwohnern des Landes leben etwa 850.000 Einwohner in Niamey, der Hauptstadt Nigers. ... mehr

Benin

Benin

Die Republik Benin liegt in Afrika an der Bucht von Benin. In diesem Land leben rund 8,8 Millionen Einwohner auf einer Fläche von 112,62 Quadratkilometern. ... mehr

Kamerun

Kamerun

Die Republik Kamerun liegt in Zentralafrika auf einer Fläche von rund 457.000 Quadratkilometern. Somit ist dieses Land 1,3 mal größer als die Bundesrepublik Deutschland. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda