Geld in Marokko

Geld in Marokko

Die offizielle Landeswährung Marokkos ist der marokkanische Dirham. Ein Dirham ist dabei in 100 Centimes unterteilt. Das Währungskürzel ist DH bzw. MAD als ISO-Code. Ein Euro entspricht in etwa 11,17 MAD (Stand: April 2011).

Die marokkanische Landeswährung

Der marokkanische Dirham wird dabei in Münzen in der Stückelung zu 10, 5 und 1 Dirham, sowie zu 10, 20 und 50 Centimes ausgegeben. Die Centimes-Münzen werden allerdings nur selten im alltäglichen Zahlungsverkehr von Marokko verwendet. Die Banknoten gibt es hingegen in der Stückelung von 10, 20, 50, 100 und 200 Dirham.

Bei dem marokkanischen Dirham handelt es sich um eine nicht frei konvertierbare Währung. Diese Währung darf somit nicht in das Land eingeführt oder aus dem Land ausgeführt werden. Aus diesem Grund sollten Reisende für den Aufenthalt in Marokko Fremdwährungen mit sich führen. Diese können in Banken, in einigen der größeren internationalen Hotels oder in den offiziellen Wechselstuben des Landes umgetauscht werden. Der Umtausch ist dabei gebührenfrei möglich. Für jeden Umtausch wird ein Umtauschbeleg ausgestellt, welcher in einigen Fällen bei der Ausreise vorgelegt werden muss. Nur durch den Beleg kann nicht benötigter marokkanischer Dirham bei der Ausreise wieder zurück getauscht werden. Zudem muss bei der Ausreise mit Fremdwährungen ab einem Wert von 50.000 marokkanischen Dirham nachgewiesen werden, dass diese Summen auch eingeführt wurden.

Einsatz von Kredit- und EC-Karten

Kreditkarten von allen gängigen Kreditkartenorganisationen können bei einem Aufenthalt in Marokko in den Touristenzentren problemlos genutzt werden. So kann mit diesen Karten zum Beispiel in Restaurants, in Hotels und in Geschäften gezahlt werden. Auch das Bezahlen mit einer EC-Karte ist an einigen Stellen möglich. Bei der bargeldlosen Bezahlung ist allerdings zu beachten, dass in der Regel Gebühren in Höhe von bis zu fünf Prozent erhoben werden.

Die EC- und Kreditkarten können vielerorts an den vielen Bankautomaten auch zum Abheben von Bargeld in der Landeswährung genutzt werden. Die Quittung sollte dabei nicht nur für die Ausreise aufbewahrt werden, sondern es kam auch schon zu Falschbuchungen. Die Banken haben in Marokko in der Regel montags bis donnerstags von 8:30 bis 11:30 und von 14:30 bis 16:30, sowie freitags von 8:30 bis 11:30 und von 15 bis 16 Uhr geöffnet.

In einigen internationalen Hotels und Banken des Landes werden zudem auch Reiseschecks der großen Unternehmen, wie von Thomas Cook oder AmericanExpress, akzeptiert. Die Ausstellung dieser Reiseschecks sollte am besten in Euro erfolgen. Beim Einlösen der Reiseschecks werden der Reisepass, die Quittung und oftmals auch eine Kommission von 10 Dirham je Scheck gefordert.

 

Algerien

Algerien

Algerien, offiziell die Demokratische Volksrepublik Algerien, liegt im Nordwesten Afrikas auf einer Gesamtfläche von rund 2,38 Millionen Quadratkilometern. Somit ist die Landesfläche Algeriens siebenmal so groß wie Deutschland. ... mehr

Westsahara

Westsahara

Die Demokratische Arabische Republik Sahara, kurz DARS, liegt auf dem Gebiet der Westsahara im Nordwesten Afrikas. Auf einer Fläche von rund 266.000 Quadratkilometern leben rund 405.000 Einwohner. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda