Sehenswürdigkeiten auf Madagaskar

Sehenswürdigkeiten auf Madagaskar

Der Nationalpark Masoala wurde im Jahre 1997 auf der gleichnamigen Insel Madagaskars ausgewiesen und zählt mit anderen Anlagen seit 2007 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Der Nationalpark Masoala

Das Gebiet des Nationalparks von Madagaskar erstreckt sich über eine Fläche von rund 2.400 Quadratkilometern. Somit ist Masoala der größte Nationalpark des Landes. In diesem Park wird die Natur aus Mangrovensümpfen, Küstenwäldern, einer Unterwasserwelt und der größte Teil an zusammenhängendem Regenwald Madagaskars geschützt. In dieser geschützten Natur sind viele unterschiedliche Tierarten heimisch. Dazu zählen viele Vogelarten, Fische, Reptilien und zehn verschiedene Lemuren-Arten. An der Küstenregion des Nationalparks können in der Zeit von Juli bis September Buckelwale beobachtet werden.

Ambohimanga

Ambohimanga gilt als der Geburtsort Madagaskars. Die Stadt liegt in etwa 20 Kilometer Entfernung zur heutigen Hauptstadt und wird von Wäldern umragt. Der Ort entstand bereits im 15. Jahrhundert. Unter König Andriantsimitoviaminandriana wurde die Stadt in der Zeit von 1740 bis 1745 zu einer Residenzstadt ausgebaut und seit dem Jahre 1794 als Sitz der Könige genutzt. Auch die Königsgräber waren dort bis zum Jahre 1897 angelegt. In Ambohimanga gibt es deshalb viele kulturelle Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Dazu zählen zum Beispiel die königlichen Bäume, der Gerichtsstuhl, die Zitadelle, der königliche Palast oder auch der künstliche See der Stadt. Aufgrund einer langen traditionsreichen Geschichte des Ortes wurde Ambohimanga oftmals als die 'heilige Stadt' bezeichnet und auch heute noch ist die Stadt für die Madagassen ein wichtiger Ort. Viele Pilger aus Madagaskar und aus anderen Ländern zieht es zu dieser heiligen Stätte. Seit dem Jahre 2001 zählt der Königshügel von Ambohimanga um Weltkulturerbe der UNESCO.

Rova von Antananarivo

Der Rova von Antananarivo ist der alte Königspalast des Landes. Er ist auf einem 1.462 Meter hohen Hügel gelegen und ragt über die Hauptstadt. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts nutzen die Könige den Rova als Hauptsitz. Von diesem königlichen Machtzentrum aus wurde das ganze Land regiert. König Andrianjaka errichtete an der Stelle im Jahre 1610 das erste Palastgebäude. Aber erst im Jahre 1794 entstand das Machtzentrum, von welchem aus die Könige Madagaskars das Land regierten. So entstanden in den Jahren von 1610 bis 1896 mehrere Paläste. Nach einem Brand im Jahre 1995 wurden große Teile der Anlage zerstört. Der Wiederaufbau konnte erst im Jahre 2010 abgeschlossen werden.

Der Isalo-Nationalpark

Der Isalo-Nationalpark zählt zu den meistbesuchten Attraktionen Madagaskars. Das Gelände des Parks erstreckt sich über eine Fläche von über 81.000 Hektar. Die Landschaft des Parks setzt sich aus einer zerklüfteten Gebirgslandschaft, aus tiefen Schluchten, Höhlen und Felsen zusammen. In diesem Gebiet können unter anderem einige Lemuren-Arten und Fossas entdeckt werden. Zudem ist der Isalo-Nationalpark auch ein Lebensraum der Madagaskar-Boas. Dabei handelt es sich um Riesenschlangen, welche bis zu drei Meter lang werden. Der Isalo-Nationalpark kann über dem Parkeingang in Siombivotsy erreicht werden.

 

Komoren

Komoren

Die Union der Komoren sind ein Inselstaat im indischen Ozean. Auf einer Gesamtfläche von 1.861 Quadratkilometern leben etwa 666.000 Einwohner. Davon leben rund 50.000 Menschen in Moroni, der Hauptstadt der Komoren. ... mehr

Mauritius

Mauritius

Der Inselstaat Mauritius, offiziell die Republik Mauritius, liegt als Teil der Maskarenen im indischen Ozean. Auf einer Gesamtfläche von 2.040 Quadratkilometern leben rund 1,25 Millionen Einwohner und davon leben etwa 150.000 Menschen in Port Louis, der Hauptstadt von Mauritius. ... mehr

Mosambik

Mosambik

Die Republik Mosambik liegt im Südosten des afrikanischen Kontinents. Auf einer Fläche von insgesamt 799.380 Quadratkilometern leben rund 20,5 Millionen Einwohner, wovon rund zwei Millionen in Maputo leben, der Hauptstadt des Landes. ... mehr

Seychellen

Seychellen

Die Republik Seychellen ist ein Inselstaat im Indischen Ozean. Die Inseln dieses Staates liegen auf einer Gesamtfläche von 455 Quadratkilometern. Auf den Seychellen leben insgesamt 87.500 Einwohner. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda